Test zu dem Verhalten jenseits der 0%-Marke

@Measureman: Genau da kommen nämlich die Probleme, deshalb warten wir noch auf Friedhelms Erfahrungen, bevor die seitenweisen Spekulationen anfangen. Hab ihn schon PN’t :wink:

Tut mir Leid, dass ich anweisungswidrig dazwischen posten muss, aber es ist einfach zu cool. :sunglasses: Danke schon mal! Super interessant das alles. Friedhelm, wir warten ungeduldig! :mrgreen:

Leute, danke für eure Hilfe, Rolf und Ingo und den anderen für das frühe Lob. Wartet bitte nicht auf meinen Erstbeitrag, das schaffe ich frühestens Dienstag, bin morgen wieder den ganzen Tag unterwegs

Boah, das halte ich nicht aus, das ist Folter, verstößt bestimmt gegen irgendeine UN-Konvention. Nicht wenigstens ein klitzekleiner Hinweis, um die Wartezeit zu verkürzen?

Gruß Mathie

P.S. Euer Einsatz beeindruckt mich! Danke!

Frühestens Dienstag?!? :open_mouth:
Hier gab´s doch erst vor kurzem die Tesla-Desaster-Story in drei Teilen… Das war zwar beste Unterhaltung - der Kollege hat aber auch nur den ersten Teil geschafft. Die 111 Kommentare haben ihn wohl irgendwie beim Schreiben blockiert. :mrgreen:

Also Friedhelm… hau in die Tasten. Sonst wird dieser Thread noch in der Luft zerrissen :wink:

hihi ok, damit wir fröhlich diskutieren können gebe ich mal den Input von Friedhelms Wagen weiter. Ich hoffe beide und vor allem Friedhelm seid/ist damit einverstanden.

Vorab, die Situation für die Überprüfung des Verhaltens jenseits der 0% Marke war, das Friedhelm schon 2 mal diesseits der 0% liegen geblieben ist. Laut Aussage von Friedhelm fährt er seit dem nicht mehr in die 0% rein sondern lässt immer einen Puffer.

Beim ersten Durchlauf kam er nun ca. 10 km weit unter Null. Dabei hatte er ein analoges Verhalten wie ich mit meinem P85 der ja eine ähnliche Kilometerzahl hat. Erst 160kw Begrenzung dann langsam bis 80kw in der Beschränkung, dann der schnelle Fall auf 40kw und dann die Aufforderung an den Rand zu fahren. Wie gesagt, Friedhelm kam ca. 10km weit, also etwas kürzer als ich mit 100000 auf der Uhr und ne ganze Ecke kürzer als Ingo mit 60000km

Da wir eigentlich ganz zufrieden waren mit der Reserve hatten und wir noch ziemlich unter dem Eindruck standen von den 17 Minuten den mein Wagen brauchte um wieder die volle Ladeleistung zu haben, haben Ingo und ich keine zweite Leer-Runde gefahren. Friedhelm, dessen erste Runde auch bis zum Abschalten ging, und der dann sofort mit voller Ladeleistung lud hat ein zweite Runde eingelegt. Nach 30km TR ging er wieder auf die Bahn. Der Unterschied beim Leerfahren unter 0 hier: Die Leistung wurde nun sauber von 160kw Beschränkung bis 40kw Beschränkung reduziert, ohne Fall von 80 auf 40kw. Weiter konnten wir dann nicht testen da bei unter 40kw und einer Pause der Wagen nicht mehr ansprang und wir ihn wieder laden mussten.

Danach haben wir uns die Zeit genommen wieder voll zu laden um den Ladehub herauszufinden
Dabei kam folgendes raus:
Ingo (60tsdkm): Ladung auf 100% mit 75kwh Ladehub und 376km (ist die Zahl richtig Ingo?) TR
Rolf (120tsdkm): Ladung auf 99% dann Ladeabbruch bei 74,2kwh und 371TR
Friedhelm(140tsdkm): Ladung auf 99% dann Ladeabbruch bei 65kwh!!! Ladehub und ?? TR (leider nicht im Kopf)
edit: bei der zweiten Laderunde einen Tag später konnte er wieder 100% Laden mit 364km TR und ausgerechneten 73kwh Ladehub

Ich bin danach noch nach Moers und habe dort noch einmal auf voll geladen weil es mich wurmte das er bei 99% abgebrochen hat und diesmal hat er bis 100% geladen und mit 373km TR ausgeworfen (Ladehub gibt’s hier nicht weil ich war ja nicht leer)

So das waren die Fakten, und darüber haben wir schon zu dritt ne Menge diskutiert. Viele neue Fragen sind uns in den Kopf gekommen und ein paar Antworten haben wir uns zurechtgebogen

Ich hoffe das gibt eine fruchtbare Diskussion

Sehr interessant, vielen Dank für Euren Einsatz!

Wie schnell seid Ihr denn ungefähr gewesen beim leer fahren (große Runde/kleine Runde)? Ich tippe mal auf ca 50km/h für die große Runde und etwas über Schrittgeschwindigkeit fürs schleichen um den SuC?

Ja wir sind alle mit niedrigen Prozent angekommen und haben die 1,5 km Runde mit um die 50 kmh gedreht und den Parkplatz für die wirklich nur letzten Meter entsprechend langsamer

Danke fuer die Tests.

segwayi2: Du hast dich verrechnet bzw. vertippt. Du bist 12,4 - 13 km weit gekommen, nicht 18 km, wie du in deinem Post schreibst.

Hammer, sehr geil! Dann hat einer ja fast 15% verloren bei 140000 KM , und die Anderen fast nichts :confused:
Danke für den Test!

Wie hast Du das jetzt gerechnet Ollinord ?

Naja, normal sind ja ca. 76-77 KWh und wenn er nur 65 reinbekommt fehlen ja ca. 11-12 kWh und das sind ca. 15%.

Ich habs korrigiert, bin in Ingos Zahl gerutscht, danke

An dem Punkt können wir im Moment nur spekulieren. Sowohl bei Friedhelm als auch bei mir hat es das System gehörig durcheinander gebracht. Beide Wagen brachen den Ladevorgang bei 99% ab. Bei Friedhelm war es eigentlich sogar noch schlimmer. Der Wagen stand sogar erst bei 95% und sollte eigentlich noch mindestens eine Stunde laden. Beim nächsten Hinschauen ein paar Minuten später war die Ladung beendet. Wir wissen noch nicht was da passiert ist.

Mein persönliches Fazit/ meine Schussfolgerungen:

Wir haben die Aktion gestartet aus der Diskussion heraus, der Björn ist liegengeblieben und Vielfahrer Friedhelm auch. Wir wissen oben driftet die Kilometer Anzeige, können wir uns nach vielen gefahrenen Kilometern auf die 0 Anzeige verlassen oder nicht?

Zu diesem Punkt mein eigenes persönliches Fazit:
die Voraussetzungen waren gut: alle drei Wagen waren für die 0 Anzeige eigentlich ungünstig gefahren worden. Ingo lädt nie voll fährt nie leer. Friedhelm hat 140tsd auf dem Tacho und ist lange nicht leer gefahren und ich bin irgendwo um die 100tsd Kilometer nicht mehr in die Nähe von Null gekommen. Lade nur häufig voll.

Ergebnis: bei langsamer Annäherung in der Nähe von 0 hatten alle drei Wagen mindestens 10km Restreichweite. Kein 0 Kilometer Gate!!! Das ist eine Erkenntnis in meinen Augen.
Die Einschränkung ist die langsame Annäherung. Das kommt aus der Diskussion wieso ist dann Friedhelm 2x liegen geblieben. Meine These die auch Friedhelm so bestätigt hat. Er ist sehr schnell gefahren bis kurz vor Schluss wo er dann über 0 liegen geblieben ist. Das scheint es zu begünstigen das man auch mal kurz vor Null liegen bleiben kann. Ich habe auch im Kopf das beim Roadster dieses Verhalten zu beobachten ist. Wenn man kurz vor Null noch mal richtig Gas gibt kann die Spannung zusammenbrechen und der Wagen abschalten oder zumindest die Restreichweite zusammenstreichen.

Ein Punkt den ich aus der Aktion ziehe ist das man also langsam fahren sollte sobald man sehr nah an 0 kommt.

Findet eine Kalibration bei 0 statt?
Schwer zu sagen, nur Friedhelm hat eine zweite Runde gefahren. Es war einfach zu riskant den Wagen trocken zu fahren (dazu komme ich noch).
Bei seiner zweiten Runde hatte er den Sprung von 80 auf 40kw Beschränkung nicht mehr sondern die Leistung wurde jetzt konstanter eingeschränkt bis zum Abschalten. Irgendwas passiert da also.

Definitiv kalibriert da aber irgendwas. Meiner brauchte 17 Minuten bis er überhaupt wieder lud. Oben haben 2 der 3 Wagen bei 99% abgeschaltet bei der anschliessenden Volladung. Bei der zweiten Volladung hatte ich dann in Summe 3 Kilometer mehr bei 100%. Auch Ingo hatte ein paar Kilometer mehr bei seinem der auf 100% lud. Also kalibriert wird da irgendwas.

Was mit Friedhelms Wagen beim Aufladen war, wieso er erst bei 95% schon so langsam lud wie sonst bei 99 und dann auf 99 sprang und abbrach muss man erst mal beobachten. Friedhelm wollte zuhause wieder volladen. Da warte ich erst auf die Daten.

Zu meinem Ladehub: nach 120000km 74,xx Ladehub finde ich eine stolze Zahl. Auch wenn man sie mit Vorsicht betrachten muss bin ich positiv überrascht. Egal ob man von 77 oder 76 netto ausgeht und auch wenn wir nicht wissen wie akkurat der Wert ermittelt ist. 75 bei Ingo und 74.xx bei mir finde ich im Anbetracht der fehlenden Perspektiven sehr positiv.

Bis dahin bin ich mit dem Ergebnis der Aktion vom Wochenende sehr zufrieden

Jetzt zu einem Punkt den ich so nicht wusste. Wenn man den Wagen leer fährt kommt das Ende sehr schnell. Bei mir nach Reduktion von 80 auf 40 in der Beschränkung hatte ich noch ein paar hundert Meter. Dann kam die Aufforderung ran zu fahren. Und danach fährt er runter und steht. Soll heissen, er fährt runter und nix geht mehr. Die Parkbremse wird angezogen, die Karre steht und lässt sich nicth mehr schieben. Wenn keine Dose in der Nähe ist bleibt nur der Abschlepper der den Wagen auf das Falchbett hebt. Nix mit Tow und schieben.
Auch ist es besser mal schnell vorne und hinten die Hauben zu öffnen. Die 12V Batterie hält nicht lange und dann geht garnix mehr.
Das alles war schon sehr heftig. Da kann man ein paar Meter neben dem SuC stehen, Wenn der Wagen ausrollt ist Ende. Man kann nicht davon ausgehen das der Wagen noch mal kurz anspringt, erst recht wohl nicht wenn es kalt ist.

Mein Fazit aus allem. Ich fahre nicht mehr auf Null oder gar darunter wenn ich nicht in einer Notsituation bin. Ich bin zufrieden wie unten auch nach 100000km Reserve vorhanden war, aber werde es weder noch mal testen noch mich drauf verlassen. Das eine absolute Notreserve. Das zu viel für meine Nerven :wink:

Dann darf ich jetzt auch endlich :smiley:

Super Untersuchung, und gleich mit drei Fahrzeugen.

Ein wichtiger Punkt für mich dabei: Es ist egal, was die Restkilometer-Anzeige anzeigt, liegt die Leistungslinie über 160 kW, kommt man noch mindestens 10 km weiter, aber nur langsam gefahren. Das gibt mir mehr Sicherheit, beim knappen Anfahren am SuC. Dagegen spricht natürlich, dass das Auto nicht noch mal anspringt, das wurde hier ja öfter mal anders behauptet.

Vermutlich gilt das auch umgekehrt: Sackt die Leistungsbegrenzung unter 160 kW, sollte die nächste Lademöglichkeit nicht mehr weit sein, egal was auf den Restkilometern steht. Aber dazu bräuchten wir mehr Infos, wo der Balken stand, wenn ein MS vor der 0 liegen geblieben ist.

Schnell fahren, wenn man sich der 0 nähert ist jedenfalls keine gute Idee, ok, mit der Leistungsbegrenzung und den Farbumschlägrn der Akkusnzeige versucht das MS das auch zu sagen.

Interessant, wenn noch bekannt, wo denn vor dem Test beim letzten Laden die auf 100% hochgerechneten TR standen.

@Measureman
das mit den 160kw kann man wohl so sagen, ja. Zumindest für den Moment. Tesla schraubt ja gerne an der Software. Früher ging die Schere von beiden Seiten zu wie man auf alten Videos gut sehen kann. Heute scheint es keine Rekueinschränkung beim Leerfahren mehr zu geben.
Wir hatten allerdings alle 3 das alte Model. Ob das alles für neue Modelle gilt nehme ich zwar an ist aber nicht sicher.

Bei mir ging es von 370 auf 373 TR rauf. Und das obwohl ich regelmässig 100% lade. Bei Ingo waren es mehr Kilometer, wieviel hab ich nicht mehr im Kopf, wird er aber bestimmt noch ergänzen wenn er ein bisschen fundierter meine Schreibe ergänzen wird :sunglasses:

Danke, super gemacht !! Und wirklich mutig, im schlimmsten Fall hättet Ihr einen Abschlepper benötigt …

Die Konsequenzen sind klar: Es gibt eine Reserve von bis zu 10-18 km wenn man langsam fährt.

Rolf, welche TR hat denn dein MS nach Datenblatt ? Ich würde ja jetzt mal auf um die 385 km tippen ?

Datenblatt? ich hab dir mal ne PN geschrieben Measureman :slight_smile: