Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Teslaverrückte Lehrerin und ihr Wunsch: das Model 3

Mit Eigenheim und PV hast Du die besten Voraussetzungen, ein Elektroauto zu fahren.
Ich habe das Model 3 Long Range AWD, aber ich muss im Nachhinein zugeben, dass mir das SR+ möglicherweise auch gereicht hätte.
Neben der generellen erforderlichen Reichweite ist auch der Fahrstil entscheidend. Je mehr schnelle Autobahnfahrten Du vorhast, desto eher würde ich zum Long-Range-Modell tendieren, denn der Verbrauch geht oberhalb von 150 km/h schon sehr in die Höhe.

Ich fahre nun schon seit ca. 4 Jahren ausschließlich elektrisch (hatte einen BMW i3 geleast und davor mehrfach andere EVs leihweise gefahren), und ich glaube, es ist unbestritten zu sagen, dass das Model 3 momentan das beste Preis-Leistungsverhältnis aller rein batteriebetriebenen Autos hat. Das gilt für das SR+ genauso wie für das LR AWD, und wenn man das Model 3 Performance mit anderen „Performance“-Autos ähnlicher Größe, Leistungsklasse und Ausstattung vergleicht, z.B. BMW 330i, Audi S4 usw. gilt das sogar ohne die Einschränkung auf batterieelektrischen Antrieb.

Ich habe mein Model 3 auch finanziert, über die GLS Gemeinschaftsbank, die da sehr flexibel ist und aufgrund des ökologischen Anspruchs auch gerne Elektroautos finanziert. Da wird sich sicher so ein Modell mit 15000,- Anzahlung und Endrate realisieren lassen. Bei der GLS scheint es aber eine Grenze von 50000 Euro Kreditsumme zu geben, unterhalb derer die Konditionen etwas ungünstiger sind, weil dort keine Bonitätsprüfungen gemacht werden. Ich habe daher im März, als ich mein LR AWD bekommen habe, eine Vollfinanzierung ohne Anzahlung gemacht, es ist aber möglich, jedes Jahr bis zu 5% des Gesamtwertes zusätzlich zu den vereinbarten Raten zurückzuzahlen.

Ich bin immer noch restlos begeistert vom Model 3 - definitiv das beste Auto, das ich je gefahren bin und besessen habe. Bei der Auslieferung hatte ich allerdings 2 kleine Mängel, die aber zeitnah und ohne große Probleme behoben wurden. Es wurde ja bekannt, dass das beim Model 3 öfter mal vorkam. Man darf sich aber dadurch nicht entmutigen lassen, denn alles andere an dem Auto lässt einen das schnell vergessen.

Auch ich habe mir ein Model 3 LR 4WD zugelegt, primär wegen der besseren Fahreigenschaften im Winter in unserer alpinen Region. Ein SR+ hat neben der geringeren Reichweite ja auch nur einen Hinterradantrieb.
Ich habe mein Auto nicht finanziert, sondern geleast. Dadurch muss man nur 2/3 der Gesamtkosten tragen (ca. 1/3 Anzahlung, 1/3 Leasingraten im Laufe der Vertragsdauer), hat am Ende jedoch kein Auto (außer man finanziert dann noch den Restwert - mit dem könnte man sich jedoch bereits die Anzahlung eines neuen Fahrzeuges leisten).
Meine Rechnung: € 17.000,00 angezahlt, Vertrag auf 5 Jahre, max 15.000 KM im Jahr, € 380,00 Leasingrate im Monat + € 90,00 Vollkasko und Haftpflicht, keine sonstige Finanzierung notwendig. Das sind so die üblichen Preise dazu.

LG
aus St. Pölten

Für eine lange Haltedauer des Fahrzeugs kann ich vom Model S abraten. Auch kleinste Reparaturen oder ein Satz neue Reifen geht in Richtung vierstelliger Betrag. Außerhalb der Garantie ist das ein teures Vergnügen.
Konsequenterweise solltest du einen Model 3 Neuwagen oder Vorführwagen ins Visier nehmen. Gegen Quartalsende gibt es oft gute Angebote.
Beim Leasing wird Tesla die Fahrzeuge am Ende der Leasingdauer zurücknehmen. Rauskaufen als Option wurde abgekündigt - die sollen als Robotertaxi dienen. Für deinen Fall kommt also Finanzierung in Frage. Kontaktiere die GLS Bank, es wurde ja schon erwähnt, dass die gute Konditionen bieten.

Großes Dankeschön auch an euch, insbesondere für eure Erfahrungswerte zur Finanzierung/zum Leasing. Von der GLS höre ich tatsächlich das erste Mal, also Grund genug da mal die Fühler auszustrecken.
Eine Finanzierung mit Schlussrate könnte ich mir gut vorstellen.

Ja vor Mängeln eines älteren MS habe ich auch Bauchschmerzen.
Wie hoch schätzt ihr eigentlich den Wertverlust eines M3 innerhalb des ersten Jahres ein?

ich rate auch zum m3 & zur GLS. habe mein X auch mit der GLS finanziert und kann das nur weiter empfehlen.
bzgl. kinder und größer werden und in den u-fahren: da gibt es hier schon den ein oder anderen bericht, dass das mit dem m3 gut möglich ist - obwohl es nicht so ein gefährt wie das S ist.

wünsche viel erfolg :exclamation:
kennst du schon diese seite hier:
goingelectric.de/stromtankstellen/
?
da kannst du dich umschauen, was es in deiner gegend für lademöglichkeiten gibt.

Beim Lesen Deiner Vorstellung musste ich an die Geschichte einer Kollegin von Dir denken, ging los mit der Infektion mit dem Tesla-Virus und am Schluss gab es ein Happy-End:

Das Ende vom Lied: Sie reitet jetzt glücklich und zufrieden mit Ihrem MUSKetier D’Artangnan durch die Lande. Also eigentlich kein Happy-End sondern der Anfang einer neuen, wunderbaren Geschichte.

Da ich schon ein recht deutliches Gefühl habe, wie die Story bei Dir enden dürfte, wüsche ich schon mal viel Spaß mit Deinem zukünftigen M3. Ich glaube irgendwie nicht, dass Du es schaffst, auf ein gebrauchtes zu warten. Keine Ahnung wieso ich dieses Gefühl habe … :wink:

Gruß Mathie

ich glaube ich habe meine Bettlektüre für heute gefunden, Dankeschön;) und ja dein Gefühl wird dich nicht täuschen, wenn ich mir einmal etwas in den Kopf gesetzt habe…

danke. den Link habe ich mir gleich mal als Lesezeichen gesetzt. Wusste zwar schon von einigen Ladestationen aber das Netz ist doch viel enger als erst gedacht.

gerne. gut gemacht. dann kann´s ja jetzt los gehen :smiley:

@Sibi vielen Dank für deine PN, Kollege. Ich muss hier im Forum noch mehr Beiträge schreiben, um dir zu antworten aber ich hab mich sehr gefreut und glaube, so ähnlich wird es mir mit meiner 9ten Klasse auch gehen. Haha.

Mach was Volker sagt!

Model 3 Long Range zum Quartalsende bei Tesla kaufen (in der letzten Wochen kommen manchmal besondere Extras hinzu, wie Supercharger free für bestimmte km, oder Sonderausstattungen inkl.). Schau bei den verfügbaren Neuwagen auf der Tesla Seite.

Ich bin vom Model S auf das Model 3 gewechselt und außer, dass wir (zu dritt) einen halben Koffer weniger mitnehmen, ist es vom Platz wie im Model S, nur schöner und bequemer.

Noch ein Tipp, falls ihr Bedenken wegen Stauraum habt: Eine Anhängerkupplung dazu bestellen, könnte sich auch lohnen (Fahrradträger, Heckbox für mehr Gepäck, etc.)

Hallo Earlian, werde die Tesla- Seite dann häufiger frequentieren, danke.

(Verdammt, nun ist ein Jahr Wartezeit in meinem Herzen schon zu wenigen Monaten zusammengeschrumpft. :slight_smile: )

Kurz vor Ende heißt aber auch gerne Mal in den letzten 10 Tagen des Quartals, also muss man muss etwas Nerven aus Stahl haben und flexibel bei der Ausstattungsvariante oder Farbe sein.

Zur Zeit ist Anfang des Quartals, also nicht wundern, dass dort wenig gutes drin ist. Es wurde einiges Verkauft und erstmal stehen nur Ladenhüter drin. Je später im Quartal, desto besser wird das wieder (zumindest, wenn sie es auch in Zukunft so handhaben wie die letzten Quartale).

Ich hatte die Nerven übrigens nicht und habe neu bestellt.

Viel Freude an der Vorfreude. Das kennen hier alle. :slight_smile:

Edit: Oh und ganz wichtig: Beim Bestellen immer mit Empfehlungs-Link bestellen. Z.B. den vom TFF-Forum.
tesla.com/de_DE/support/referral-program

Halte uns auf dem Laufenden :smiley:
Ich drücke Dir die Daumen für ein Happy End!

P.S.: Auf dem letzten Münchner Teslastammtisch hatten wir Frauenüberschuss … wir wissen halt, was gut ist :sunglasses:

Den Leidensweg haben die meisten hier durch, nur wenige haben sich dem lange widersetzen können. :laughing:
Wie einige hier schon geschrieben haben, empfehle ich ebenfalls ein neues Model 3. Es ist einfach das modernere
Auto :smiley:

Ja stimmt, also wird es dieses Weihnachten für mich womöglich eine doppelte Bescherung geben. :slight_smile:)

Oh ja, das wissen wir. Und Dankeschön. :slight_smile:

Puh, ich merke allein schon an der Zeit, die ich hier im Forum verbringe, dass ich es.einfach.will. In mir ist plötzlich wieder dieses Mädchen zum Vorschein gekommen, das auf dem Rummel den Hauptpreis beim Losen gewonnen hat. Oh weia.

Das war’s dann wohl. Meine Frau liebt beide Teslas, Ihren 3er aber fast ein wenig mehr. Sie war auch keine Stunde wehmütig als Sie sich von Ihrem heißgeliebten Fiat 500 verabschiedet hat. Die Jahre davor war das für Sie, bei jedem Autowechsel, immer ein kleines Drama.

LGH

Das halte ich für eine schlechte Ausgangssituation. Entscheidungen mit weitreichenden finanziellen Folgen, welche die nächsten Jahre beeinflussen, sollte man auch objektiv betrachten. Als alter IT‘ler der in einer Controlling lastigen Firma gearbeitet hat, hilft mir da immer, die Fakten in einer Excel Tabelle zu sammeln und auszuwerten. Aber wenn das Auto mehr sein soll als ein Transportmittel, um Lasten X über eine Entfernung Y von A nach B zu bringen, sind solche Betrachtungen hinfällig. Dann ist alles egal und man zieht es durch… Tesla verkauft keine Autos, sondern einen Lifestyle. Wenn man das will und akzeptiert, ist es ok. Ansonsten, „drum prüfe, wer …“ :wink:

Du hast nicht ganz Unrecht. Es spielt bei mir beides eine Rolle. Ich kann mir das Auto leisten, es würde nicht mehr als 10 Prozent (eher weniger) unseres Einkommens monatlich kosten. Aber zwei Kreuzfahrten im Jahr wären eben nicht drin. Nur: brauche ich die wiederum? Mit anderen Worten, es wäre natürlich viel kostengünstiger bei meinem abbezahlten Volvo zu bleiben. Aber in mir schlägt dieses Herz… hach ja.

Welcher soll es denn werden, SR+ oder LR?

Sehr gute Frage: ein SR+ würde für einen täglichen Arbeitsweg von 50km wohl reichen, oder? (Plus 2-3 Reisen innerhalb Ds pro Jahr) Andererseits wenn es ein gutes Angebot ist , wäre LR bestimmt die bessere Wahl… bin noch unsicher.