TeslaMate Erfahrungs- und Datenthread

Ok, danke, das müsste reichen

nein, auch in DE. elektrobays gucken, der erklärts

Für die Info braucht es eigentlich kein Video…

... und weil es OT ist die Details hier Z.B. der ADAC schafft das in zwei Absätzen aus meiner Sicht fast korrekt und vollständig zu beschreiben https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/kaufen/thg-quote/#so-kommen-sie-ans-geld-fuer-die-thg-quote

So kommen Sie ans Geld für die THG-Quote

Wer mit dem eigenen Elektroauto am THG-Quotenhandel teilnehmen will, muss sich bei einem Dienstleister anmelden. Um zu belegen, dass man tatsächlich im Besitz eines E-Autos ist, muss man eine Kopie des Fahrzeugscheins (Zulassungsbescheinigung Teil I) vorlegen. In der Regel reicht es, einen Scan oder eine Fotografie des Dokuments über die Website des jeweiligen Zwischenhändlers hochzuladen.

Anschließend prüft der Anbieter die Angaben und zahlt die Prämie aus. Bei manchen Dienstleistern schon kurz nach der Anmeldung, bei anderen erst nach einigen Monaten.

Es fehlt die Info, dass nach der Prüfung der Angaben durch den Anbieter noch die Freigabe vom Umweltbundesamt erfolgen muss, bevor die Prämie gezahlt wird. Das das Umweltbundesamt ca. 3 Monate für die Freigabe benötigt, sollte man das mit bedenken.

Aufwändiger wird es höchstens, wenn man mit Tricks die Quote auch z.B. für E-Roller bekommen will.

Man braucht also in Deutschland idR nicht mehr als

  • den Fahrzeugschein
  • einen Dienstleister für die Auszahlung der THG-Quote
  • Geduld
  • ein Konto für den Empfang des Geldes

Ich meine, ich hätte nichts vergessen. Oder wie seht ihr das?

1 „Gefällt mir“

Hallo Leute, ich hab da auch mal ne Frage:

Wie wirkt es sich auf die Darstellung/Datensammlung etc aus, wenn ich meinen Tesla umbenenne?
Wird dann ein neuer Datensatz angelegt, oder wie ich hoffe lediglich der Name geändert und die Daten bleiben alle so erhalten?

@Mirmet Wird nur der Name geändert.

Edit: das kann aber etwas dauern, evtl Neustart von TeslaMate erforderlich, war zumindest bei mir so (oder ich war zu ungeduldig).

2 „Gefällt mir“

Erst mal Danke an @Mane123 für die Erklärung!

Damit konnte ich einen etwas einfacheren Weg finden, der ohne direkten DB-Zugang auskommt (wobei es auch gut sein kann, dass der so im Herbst letzten Jahres noch nicht zu Verfügung stand).

Im Prinzip braucht ihr nur zwei Sachen:

Vorgehen:

  • Öffnet das Timeline-Dashboard und filtert nach Action „Driving“
  • In einer Zeile, bei der Start- und End-Address fehlen, den Mouse-Cursor in der Spalte „Action“ über das Wort „Driving“ stellen
  • Am unteren Browserrand wird euch die zugehörige URL angezeigt: Sie endet immer mit &var-drive_id=<id>
  • Mit dieser ID ruft ihr den Befehl für Terminate a drive auf
  • Wenn der Befehl durchgelaufen ist, könnt ihr das Timeline-Dashboard aktualisieren und seht, dass nun in der Zeile Start- und End-Address angegeben sind.
    • Ihr könnt nun auch draufklicken und landet in den richtigen Drive-Details und ihr seht die Fahrt nun auch im Drives-Dashboard

Konkret:
Mir fehlte ein ganzer Haufen Fahrten und hier seht ihr, dass eine davon die id=1543 hat:

Also die 1543 korrigieren lassen:

docker compose exec teslamate bin/teslamate rpc "TeslaMate.Repo.get!(TeslaMate.Log.Drive, 1543) |> TeslaMate.Log.close_drive()"

Liefert z.B.

18:56:52.076 [info]  GET https://nominatim.openstreetmap.org/reverse -> 200 (160.005 ms)

18:56:52.581 [info]  GET https://nominatim.openstreetmap.org/reverse -> 200 (498.249 ms)

Ergebnis im Timeline-Dashboard:

Nun den Befehl für jede der IDs laufen lassen, wo die Adressen fehlen, und es sieht so aus:

Yippie! :grin:

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr und Anwendung nur nach vorherigem Backup!

Viel Erfolg!

Kleiner Tipp: Man kann in Timeline auch bei Start Address nach „(Blanks)“ filtern :wink:

5 „Gefällt mir“

Funktioniert!! Bravo :clap:
So konnte ich endlich meine „Leerfahrten“ korrigieren.

1 „Gefällt mir“

Ein Tipp für alle die die App ABRP mit TeslaMate verknüpfen wollen: GitHub - fetzu/teslamate-abrp: A slightly convoluted way of getting your vehicle data from TeslaMate to A Better Route Planner.

Die Einbindung funktioniert einwandfrei und ich sehe jetzt in ABRP immer den Live-SoC. Das macht die Berechnung der Ladestrategie deutlich zuverlässiger.

4 „Gefällt mir“

Ich habe meine Verknüpfung ABRP/TeslaMate wieder gecancelt. Klar ist die Anzeige der Livedaten schön. Aber jede Nutzung von ABRP - auch Couchsurfing in der App - hat den Tesla aus dem Schlaf geholt. War mir alles zu unruhig.

Laut Beschreibung greift die Verknüpfung die Daten von MQTT ab, das weckt das Auto eigentlich nicht auf. Irgendwas anderes, was das Aufwecken verursacht hat? Evtl. hast du parallel Tesla Zugangsdaten in ABRP, Zufall?

4 „Gefällt mir“

Kann ich so bestätigen, habe die ABRP Verbindung schon lange über MQTT genau so laufen ohne Probleme

1 „Gefällt mir“

Kann ich auch nicht bestätigen, Tesla schläft ruhig weiter, auch wenn ich in ABRP bin.

2 „Gefällt mir“

na super. jetzt wo ich auf teslalogger, eben wegen dieser prlbleme, umgestiegen bin…

Die Lösung um nicht abgeschlossene Fahrten zu beenden um sie korrekt angezeigt zu bekommen, ist in der Doku von TeslaMate seit Jahren enthalten, und Schritt für Schritt auch hier mehrfach erklärt worden.

2 „Gefällt mir“

aha, und wo findet man die doku? dürften viele nicht finden, da mehrere ja das problem haben. aber trotzdem danke für den Hinweis

Ich glaub diese Info von @peterf inkl. Link zur Dokumentation sollten das eigentlich sehr gut beschreiben, oder ist das zu technisch?

3 „Gefällt mir“

Hallo Ihr Mitfahrer und Mitstreiter im Bereich Teslamate:

Ich bräuchte bitte Eure Hilfe:

Vorweg:
Ich habe ein M3 SR* aus 2021, welches ich mit Teslamate in einem Docker auf meiner Synology laufen habe. (konnte ich irgendwie noch auf 1.27.1 updaten)
Grundsätzlich habe ich fast keine Ahnung von Docker/Linux und dem Ganzen, habs nur mit einem Tutorial hingekommen. (Weiter suche ich grad auch noch die Zugangsdaten um den Stand bis jetzt zu exportieren, aber das nur am Rande…)

Seit gerade steht das M3 SR 2023 meines Juniors bei mir auf dem Hof. Wurde aus Haag per Anhänger gebracht, da es noch vor dem 31.03.2023 ausgeliefert werden musste.

So jetzt aber zum Pudels Kern.

Ich habe die Woche mit der Anleitung: Teslamate: Kostenfreie Google Cloud Installation durchgeführt.

1x für meinen Weissen und 1x für Juniors Schwarzen bevor er geliefert wird.

Meiner läuft und liefert Daten:

Für den Schwarzen habe ich heute morgen die Tokens über die Android App „Tesla Tokens“ erstellt. Er kam zwar kein Fehler, Daten aber auch nicht.

Gerade nach Auslieferung nochmal die Token refreshed und da isser,

Also Hausaufgaben soweit gelöst, nun aber zur Softwareproblematik:

Beide Teslamates (jeweils in einer eigenen Google Cloud mit anderem Google-Konto)
Haben nur die Version 1.26.1 und die Möglichkeit auf 1.27.2 wird angezeigt.

Ich habe mich in der GoogleCloud auf die Maschine über die SSH-Shell eingewählt und wollte in meinem Ordner xxxxx_xxxxxx@docker-teslamate:~/docker-teslamate$ (Hier liegt auch die
docker-compose.yml) dann mit:

docker-compose pull

sowie

docker-compose up -d

auf 1.27.2 updaten

ich bekomme aber die Fehlermeldung:
ERROR: Couldn’t connect to Docker daemon at http+docker://localhost - is it running?

If it’s at a non-standard location, specify the URL with the DOCKER_HOST environment variable.

dasselbe bei docker-compose up -d hinterher.

Wie gesagt, mein Wissen ist ja begrenzt.

Ich habe dann mal ein Sudo vorangestellt.
also

sudo docker-compose pull

darauf kam dann

Pulling mosquitto … done
Pulling teslamate … done
Pulling database … done
Pulling grafana … done
Pulling proxy … done

danach

Sudo docker-compose up -d

Es kam

docker-teslamate_database_1 is up-to-date
docker-teslamate_teslamate_1 is up-to-date
docker-teslamate_mosquitto_1 is up-to-date
docker-teslamate_grafana_1 is up-to-date
docker-teslamate_proxy_1 is up-to-date

Daraufhin dachte ich, wow, ich bin der Checker vom Neckar, aber…
denkste auf der Weboberfläche noch immer 1.26.2 auch nachdem ich
mit sudo reboot now vermeintlich neu gestartet habe.

So jetzt habe ich keine Kohlen mehr und bitte um Eure Hilfe wie ich updaten kann.

Muss man die anderen Bestandteile auch irgendwie noch zusätzlich manuel updaten (bei Grafana steht was dran, und was die anderen Dinger so tun und wenn wie geht das dann wieder.)

Könnte nicht noch einer von euch eine Noobanleitung wasserdicht schreiben, ab da wie von Abgefärbt aufhört. Das würde denke ich sehr vielen helfen.

@GhostReader, @peterf

Ich Danke Euch, ihr habt ja schon sehr viel geschrieben, gerne auch andere Gurus.

Darkknight350 von der Alb.

Danke für die Erwähnung neben @GhostReader :blush:

Bei der GoogleCloud bin ich aber draußen und kann nur ganz generelle Hinweise geben :man_shrugging::

  • Läuft vielleicht eine neuere Docker-Version, die kein docker-compose (mit Bindestrich) mehr braucht, sondern wo man docker compose (compose mit Leerzeichen als Parameter abgetrennt) verwenden kann?
  • Ich würde bei teslamate zwar immer das allgemeine Update-Verfahren bevorzugen (wie du es gemacht hast), damit die beteiligten Container alle aktualisiert werden. Aber klappt vielleicht ein einzelnes pull mit docker compose pull teslamate? (mit ‚-‘ oder Leerzeichen nach docker)? Du solltest sehen, dass etwas gezogen wird! Anschließend mit docker compose up -d teslamate neu starten. (Oder vorher die Datenbank auch erst noch neu ziehen)

Ansonsten frag vielleicht mal @GsR, der hat die Installation wohl mit GoogleCloud im Januar hinbekommen (Einsteiger TeslaMate oder Teslalogger? - #280 von GsR)

Toi, toi, toi!

2 „Gefällt mir“

Hat jemand Erfahrung mit der Teslamate API? Ich bekomme sie nicht zum Laufen.

Ich möchte sie nutzen, um ABRP mit Teslamate zu verknüpfen. Die Installation war ja sehr einfach mit Docker. Nur wenn ich jetzt darauf zugreifen möchte, erhalte ich lediglich „Die Website ist nicht erreichbar“…

Bei mir ist das… Während Teslamate unter „192.168.xxx.xxx:3000“ erreichbar ist, kann ich die API unter „192.168.xxx.xxx:3001/api“ nicht erreichen. Hat irgendjemand eine Idee was ich falsch gemacht hab?

Ich vermisse ein Dashboard, in dem der aktuelle Durchschnittswert der Ladeleistung während des Ladens angezeigt wird. In den Standard-Dashboards von TeslaMate wird die Ladeleistung nur für abgeschlossene Ladevorgänge angezeigt, nicht aber im laufenden Ladevorgang.

Hintergrund: aus der durchschnittlichen Ladeleistung kann ich recht leicht meine Kosten pro Kilowatt errechnen (ich habe einen Ladetarif mit Preis pro Minute) - und damit im günstigen Kostenbereich laden.

Gibt es irgendwo ein Dashboard mit diesem Wert?
Die CarlosCuezva / dashboards-Grafana-Teslamate Dashboards hab ich schon durchgeschaut. Dort finde ich den Wert erst im Nachhinein oder aber nur für die letzten Minuten des aktuellen Ladevorgangs, aber nicht für den gesamten aktuellen Ladevorgang.

Gleiches gilt für die jheredianet / Teslamate-CustomGrafanaDashboards Dashboards.
Kann mir jemand helfen?
Vielen Dank.