Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Teslalogger mit Raspberry Pi & MySql & Grafana & OSM

Kannst du bitte ein update machen und mir dann das Logfile zuschicken. Normalerweise sollte alles funktionieren. Wenn du aber händisch was machst, dann kann es sein, dass du damit auch unbeabsichtigt was kaputt machst.

Hab dir eine PN geschickt

Das „Status“ Dashboard ist so schön, dafür werd ich mir ein altes Tablet besorgen und es an die Wand hängen :slight_smile:

Hallo zusammen

Ich habe die Situation, dass sich mein Bluetooth adapter am Diagnose-Port von Zeit zu Zeit „aufhängt“ und von der SmT App nicht mehr initialisiert werden kann. Das einzige was hilft ist den Adapter kurz vom Diagnose-Kabel abzuhängen und dann wieder anzuschliessen.
Ich hab schon verschiedene Alternativen ausprobiert (App neu starten, Handy neu starten, MCU-Reboot) um nicht jedesmal die Ablage unter der MCU entfernen zu müssen und das Kabel hervorzuholen.
Am Bluetooth-Adapter liegt es auch nicht, habe verschiedene ausprobiert, zudem passiert das gleiche bei meinem MX als auch beim MS, scheint also ein generelles „Problem“ zu sein.

  1. Habt Ihr ähnliches Verhalten festgestellt und wenn ja, habt Ihr eine Alternative um dem Bluetooth-Adapter wieder in Gang zu bringen?
  2. Habt Ihr den Bluetooth-Adapter andersweitig platziert, damit er leichter zugänglich ist? Hatte mir schon überlegt, in der Rückwand der herausnehmbaren Ablage ein Loch zu bohren, das Diagnose-Kabel dort durchzuschleusen, um dann den Bluetooth-Adpater von der Ablage aus anschliessen zu können.

Danke für Eure Tips & Gruss

das hab ich so gemacht, da ich noch einen „alten“ sehr großen BT-Adapter habe und ich diesen hinter dem Fach einfach nicht unterbringen konnten - also einfach ein großes Loch rein.

Jetzt liegt er in der Ablage und verbraucht ein wenig Platz - als Fleißaufgabe hab ich mir noch vorgenommen einen Klettverschluss an der Oberseite zu fixieren, dann „hängt“ der BT-Adapter oben!

LG Walter

PS: wenn du den Urzustand wieder herstellen möchtest, kostest das kleine Fach angeblich nur ein paar Euro und kann mit vier Schrauben getauscht werden.

Ist hier eigentlich der Falsche Thread wenn es um den BT Adapter geht (passt evtl. besser unter ScanMyTesla & TM-Spy)?

Beim M3 habe ich das in die Mittelkonsole gelegt: elektrifiziert.net/blog/ind … anmytesla/
funktioniert prima und da wir nicht vorhaben den Wagen bald zu verkaufen kann ich auch das Loch in der Konsole (wenn adapter draussen) verschmerzen.

Wäre immernoch schön wenn Grafana Updates auch im dashboard angezeigt werden.

Ich habe dieses Problem auch, trotz dass ich den empfohlenen OBDlink LX verwende. Habe den Adapter schon auf die neueste FW (4.6.1) gebracht, hat aber nichts genützt. Ich habe auch nach dem Ab- und Anstecken des Adapters das Problem, dass SmT ihn trotzdem nicht erkennt und ich SmT auch neu starten muss.
Leider passiert das bei mir meistens während der Fahrt, wo man das nicht sofort bemerkt und es extrem unpraktisch ist, dafür extra anhalten zu müssen!

Bitte updaten!!!
Tesla fängt an uns zu blocken, wenn wir zu schnell Daten holen.

System.ArgumentException: Invalid JSON string
at System.Web.Script.Serialization.JsonDeserializer.ProcessCharacter (System.Char ch) [0x00607] in :0
at System.Web.Script.Serialization.JsonDeserializer.Deserialize (System.IO.TextReader input) [0x0004b] in :0
at System.Web.Script.Serialization.Json.Deserialize (System.IO.TextReader input, System.Web.Script.Serialization.JavaScriptSerializer jss) [0x00014] in :0
at System.Web.Script.Serialization.Json.Deserialize (System.String input, System.Web.Script.Serialization.JavaScriptSerializer jss) [0x00014] in :0
at System.Web.Script.Serialization.JavaScriptSerializer.DeserializeObjectInternal (System.String input) [0x00000] in :0
at System.Web.Script.Serialization.JavaScriptSerializer.DeserializeObject (System.String input) [0x00000] in :0
at TeslaLogger.WebHelper.isCharging (System.Boolean justCheck) [0x0002b] in <2e88a07034574ccfb42e0928bf15720b>:0

You have been temporarily blocked for making too many requests!

Das wird jetzt auch im Logfile ausgegeben. Bitte meldet euch, wenn das bei euch kommt. Dann müssen wir ein paar Sleeps mehr einbauen.
Bei mir hat heute eine Fahrt deswegen gefehlt.

Ich habe mich schon gefragt wann das kommt bzw. wie lange Tesla und noch duldet…
Es wird wohl langsam Zeit mehr Daten aus SMT statt aus der API zu nutzen (SMT könnte noch GPS vom Handy mitliefern, wenn User das erlaubt. Oder ist die GPS Position sogar auf CAN verfügbar?! Aber wahrscheinlich nicht auf Vehicle CAN :confused: ).

EDIT: GPS gefunden: github.com/joshwardell/model3db … #L491-L493
Aber nicht auf unserem VehicleBus, sondern ChassisBus. Weiß jemand wo man Chassis physikalisch abgreifen kann? (Ich weiß dass es am VCLEFT und VCRIGHT gibt, aber an welchen Pins?)

Ich hab mir mal kurz ein Dashboard Programmiert:

Ich hab bestimmt noch ein paar Android Tablets daheim. Dann nagel ich das an die Wand.

Möchtet ihr auch sowas? Was sollen da für Informationen dargestellt werden?

JA! Wollen haben!
Aus der API kann man Realen Range auslesen. Das hätte ich gern. Dann weiß man ob man nachladen muss oder nicht.
Ein WakeUp Button
Und Charging Informationen, wenn es geladen wird

Das Hintergrundbild müsst ihr halt selbst besorgen, denn ich habe keine Rechte drauf. Ich kann also nur einen schwarzen Hintergrund anbieten oder ein Foto, dass ich selbst gemacht habe.

Wäre es jetzt ein guter Zeitpunkt, noch mal die Idee vorzubringen: „TeslaLogger-State per Socket als json“ statt File welches einem die SD-Karte kaputt schreibt?

Dann könnten auch Dritte native Apps bauen, welche den TLState darstellen.

Vorhandenes Statefile vom Apache abholen ändert nichts an der Schreibproblematik. Auf der „Festplatte“ sollte nur unbedingt benötigter State persistiert werden (User, Passwort), alles andere ist eh flüchtig und nach einem Reboot obsolet. SQLdb selbstverständlich ausgenommen.

Hey Christian, hier ist mal wieder dieser „docker“ user. :wink:
Nach dem neustart des grafana docker containers hatte ich auch das neue plugin discrete von daher alles super.
Schade das der grafana container nicht automatisch nach dem update neustartet. Vielleicht geht ja ein sudo systemctl restart docker, aber dann würde er ja nach einem pw fragen?! Egal ich kann auch erstmal mit einem manuellen restart des grafana containers leben.

Nun zum eigentlichen Problem das ich gefunden habe:

Der Status zeigt bei mir immer das Auto als schlafend an. (Auch wenn es Online ist)

Ich denke das hägt damit zusammen das das grafana image /container eine andere Zeitzone konfiguriert hat…

teslalogger_grafana_1

grafana@1a24fb7060d3:/usr/share/grafana$ date Tue Jan 14 11:58:56 Europe 2020
teslalogger_teslalogger_1

root@f54ca9fc9311:/etc/teslalogger# date Tue Jan 14 12:59:04 CET 2020
teslalogger_webserver_1

root@53403f1d9cc5:/var/www/html# date Tue Jan 14 12:59:10 CET 2020
teslalogger_database_1

root@5a14a1d7c26f:/# date Tue Jan 14 11:59:14 UTC 2020

Könntest Du vielleicht die Images so ändern das überall CET verwendet wird?! Ist das überhaupt der Fehler?
Kann ich das selbst tuen? ich denke das wird immer wieder aus dem docker repo gepullt und überschrieben wenn ich Manuel die Zeitzone im grafana Container anpasse.

Grüße, tsc

  • Update machen
  • ein Hintergrund Bild in \raspberry\teslalogger-web\admin\wallpapers reinkopieren
  • im Browser: raspberry/admin/dashboard.php öffnen
  • Vollbild umstellen

Du kannst mir glauben, dass mein Photovoltaik Logger seit 6 Jahre 5 Datensätze pro Sekunde schreibt und heute noch nicht verreckt ist. Das Json File wird nur bei einer Änderung geschrieben. Stunden lang oft nicht.

Meine Firma hat 3000 Raspberries in LKWs verbaut und die schreiben alle 10 Sekunden mehrere Dateien. Da ist mittlerweile alles verreckt nur die SD-Karten nicht.

Bitte docker-compose updaten:
github.com/bassmaster187/TeslaL … e–upgrade

wow das ging schnell! :mrgreen:
Danke Uhrzeit stimmt jetzt.
Der grafana container zeigt zwar immer noch die falsche timezone, aber das soll mir egal sein wenn es funktioniert. :laughing:

Letzte Frage die gauge Anzeige mit SOC, Reichweite, Aussentemp. sind derzeit random generierte Werte, soll das so?
Als Quelle steht da auch default und nicht der teslalogger… wenn ich es umstelle sagt er mir no data.

Sorry für meine Penetrans :smiley:

Bitte updaten. Sollte jetzt funktionieren. Beim Docker ist „default“ vermutlich random…