Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla wird in Deutschland nun doch als Taxi zugelassen

Im Leben nicht… Wenn ich nur an die Verfahren gegen Uber bzw. Mytaxi (Rabatte!) denke, wird mir beim Gedanken an autonome Flotten ganz anders. Nee, da wird noch einiges Wasser den Main herunterfließen…

Nun ja, von dem was ich bislang gelesen haben, ist das ja jetzt eher ein nicht unlösbares technisches Problem.

Tesla muss sein CoC anpassen und irgendwo ein konsistentes Tachosignal rausfallen lassen… vmtl am besten über CAN auf OBD2. Denke, daß Tesla hier flexibel genug ist.

Außerdem setzen dann die Franzosen wohl Teslas in Brand :blush:

Edit: Als Antwort auf Snuups

Der Kommentar eines Einbaubetriebes zum Artikel ist auch nicht schlecht.
Die Markierungen sind von mir

Wäre es nicht sinnvoll nur noch Hybridfahrzeuge als Taxis überhaupt zu zu lassen? Gerade dort wo das Taxi zu Hause ist brilliert der Hybrid.

Zugelassene, bzw. vom Eichamt abgenommene Fahrzeuge sind nicht betroffen, aber auch wir mussten bereits 2015 in München zum Eichamt, da es nur noch in Bayern möglich war die Zulassung zu bekommen. Seit mindestens einem Jahr ist auch dort Schluss.

Ich glaube ja, dass es in DE politisch gewollt ist, moeglichst viele Mercedes Taxis zu haben. Das ist fuer die eine gute Werbung. Zumindest hat mich vor Jahren jemand in China drauf angesprochen „Deutschland? Das Land was so reich ist, dass sogar jedes Taxi ein Mercedes ist?“.

Da hat sich zwar ne Menge getan aber die Denke ist noch weit verbreitet.

In NY ist das anders: dort werden nur noch Hybrid-Taxis zugelassen und bald wird es dort mehr und mehr elektrische Taxis geben:

en.wikipedia.org/wiki/Taxicabs_ … f_Tomorrow

Grade in Bezug auf NOx, Thermofenster etc. faende ich es nur konsequent wenn man Dieseltaxis in DE verbieten wuerde. Aber der Tag wird nicht kommen…

Anscheinend hat die deutsche Regierung ein Einsehen und Tesla u.a. dürfen wieder Taxi werden, das Eichgesetz wird geändert:
pnn.de/wirtschaft/1156419/
LGH

Ohje wie können die nur - und was machen nun wieder die ganzen Verschwörungsliebhaber mit ihren angeblichen Anti Tesla „Theorien“? :smiley:

[emoji23][emoji23][emoji23]

Hm, na ja, ich kann dir aus jahrzehntelanger beruflicher Erfahrung im Spannungsfeld EU - Deutschland - USA mit sehr großen Firmen und Behörden aus diesen 3 Ländern bzw. Konglomeraten versichern, dass unfassbar viel hinter den Kulissen gemauschelt wird.

Hierzu bedarf es keiner VT.

Aber, und das ist ein großes Aber: man sollte nicht so naiv sein zu glauben, in Deutschland gäbe es nur Lobbyisten für deutsche Firmen und in Europa nur für europäische. Ne, hier wird ganz gezielt hinter den Kulissen auch für US-Firmen interveniert. Konkreter kann ich leider jetzt nicht werden.

Jedenfalls halte ich es für durchaus ohne VT denkbar, dass zunächst die eine starke Lobbygruppe deutsche Stinkdiesel bevorzugen wollte, und das für Tesla unerfreuliche Ergebnis dieser Lobbyarbeit sodann von einer anderen, vielleicht noch stärkeren Lobby, wieder ausgehebelt wurde

Ähnliches habe ich im Bereich anderer Technologien wie gesagt bereits öfter erlebt.

heise.de/newsticker/meldung … 90693.html

Die Stadt München fördert seit 1. September jeden gefahrenen Fahrgastkilometer eines Elektro-Taxis mit 20 Cent.

Ich setze es hier auch nochmal rein:
Tesla Taxis in Gifhorn

Hierbei möchte ich nur auf die Thematik Tesla und Taxi eingehen.
Denn das würde ja bedeuten, dass das Problem Tesla/Zulassung/Umbau/Eichung gelöst worden wäre.

Dafür kann man den Tesla als Taxi dann nicht mehr am SC laden

Was soll denn dieser Satz im verlinkten Bericht?

Wenn beide Autos auf einmal geladen werden müssten, stehen die Stromleitungen vor einer Herausforderung: „Das geht wohl nicht, dann ist die Straße ohne Strom.“

Moin!
Ein Taxi in Gifhorn wird es eh kaum zu einem SuC schaffen. Die Masse der Fahrten wird in der Region BS-WOB-GF stattfinden. Da es hier auch mit Chademo schlecht aussieht, muß man also mit dem Akku über den Tag kommen oder mit AC in der Pause klar kommen.

Bin gespannt ob das alles klappt und drücke der Firma die Daumen.

Das war mehr übergreifend gemeint, die Probleme mit Eichamt und Co sind gelöst, gleichzeitig fällt der SC weg. Plus/Minus, das sind die derzeitigen Rahmenbedingungen.

Natürlich kann man dem Projekt nur die Daumen drücken

Genau darum geht es ja, es wären dann wohl die ersten Tesla Taxi seit langem, die wieder zugelassen würden.

Und das wäre alles, was zählt.

Gute Nachrichten für Taxler. Die Zulassung als Taxi ist wieder möglich.

electrive.net/2018/02/19/in … s-taxi-an/