Tesla Wallbox oder Alternative

ich bin mit meiner Wallbe eco 2.0 wohl ein Exot aber ich habe sie inkl. Montage und Erneuerung der alten Elektroanlage (Anfang 90er) zu einem vernünftigen Preis bekommen. Appsteuerung usw. war mir persönlich absolut unwichtig. Ich würde Sie wieder kaufen.

2 „Gefällt mir“

Mal eine Frage dazu, wenn du das Auto wegfährst und das Kabel stecken lässt, ist dann das Kabel an der Box verriegelt oder kann es jeder mitnehmen der möchte?

Das kann man einstellen, z.b. auf fest verriegelt oder nur verriegelt, wenn Auto lädt.

Das ist ja mal eine geniale Lösung.

1 „Gefällt mir“

Nun habe ich noch ein paar weitere Fragen zu denen ich bisher keine wirklichen Antworten gefunden habe:

  1. Typ 2 Ladekabel 16/32 A wass braucht man und wozu gibt es den Unterschied?
  2. Gleiches Kabel, 1 oder 3 phasig notwendig, ich tippe für die Wallbox und Unterwegs an 22kW laden braucht man 3 phasig?
  3. Hat jemand einen Link wo man ein Typ 2 Kabel in 2 m Länge bekommt, ich finde da nix.

Danke Euch

Jetzt habe ich schon mal einen Shop mit kurzen Kabeln gefunden energieloesung.de

3phasig immer, 16A für 11kW und 32A für 22kW

16A sind dünner und handlicher, aber halt nur für 11 kW

32A sind dicker, starrer, etwas unhandlicher, können dafür aber 22kW

Wazu brauchst überhaupt eines? Im Auto liegt doch eines bei🤔

Vielen Dank für die Erklärung, ich lese hier immer Typ 2 liegt nicht dabei …
Naja dann warte ich mal bis zur Auslieferung.

Doch, 4m Typ 2 32A Kabel liegt bei, aber dein M3 kann ja nur 11kw/16A laden.

Wirklich, ich dachte nur UMC liegt bei?

4 Meter liegt bei

Das gefällt mir mir sehr gut ,die mobile Wallbox .damit könnte ich auch auf der Arbeit laden und zu Hause .
Muss ich die 22 kw Steckdose auch irgendwo anmelden?

Das denken viele Newbies wie Du, aber nach kurzer Einsatzzeit sind sie ernüchtert, weil es total umständlich ist die Box mit Kabel abzumontieren und in und aus dem Kofferraum zu holen. Nur für Spezialfälle ist eine mobile Wallbox heute noch relevant (früher war das anders).

Speziell der Juicebooster ist extrem teuer. Eine feste Wallbox für zu Hause ist viel praktischer oder wenn es denn unbedingt eine mobile sein soll, dann guck Dich nach anderen Geräten um. Das geht auch fast zum halben Preis. 22KW brauchst Du nicht, da es ohnehin fast kein modernes eAuto unterstützt (auch Tesla 3er und Y nicht) und 11 KW zu Hause ohnehin locker ausreichen.

3 „Gefällt mir“

Sehe ich auch so👍

Mobile 11kW Wallboxen gibt es bereits ab 300€ (mehr kann der Tesla eh net)…

2 „Gefällt mir“

Hallo ella02, wenn du einen 22kW Anschluss haben möchtest dann ist dieser genehmigungspflichtig, durch den Netzbetreiber.

2 „Gefällt mir“

Hat jemand von euch Erfahrungen mit der ABB Terra AC Wallbox? Soll ja laut Testberichten recht gut sein, aber irgendwie finde ich keine Erfahrungsberichte von Benutzern.

Mir wäre die zu teuer. Außerdem kann (meiner Meinung) nur der Installateur an die Einrichtung ran und addon Funktionen kosten extra (Lizenz und Installation). In der Preisrange wäre vermutlich die openWB die bessere Wahl (meine Meinung).

Die Frage ist erst einmal was Du von einer Wallbox erwartest?
Siehe hier ein paar Fragen:

Eigentlich bin ich noch in der findungsfase. So wie ich mitbekommen habe kann das Model Y ja nur 11 kw. Dann brauch ich ja keine 22 kw.
Mein Favorit ist die mobile box die du auch hast.
Die kann 22 muss aber nicht. Oder ?

Genau, der JuiceBooster ist bis 22 kW ausgelegt, aber das Model 3 und Model Y lädt ohnehin nur bis 11 kW. Der JuiceBooster passt die Ladeleistung automatisch an. Ganz bequem, du musst gar nichts spezielles einstellen.

1 „Gefällt mir“


Hallo und Frage an die Fachleute…
Kollege und ich können auf Arbeit umsonst laden…Er Kona und Skoda und ich M3…
Bisher mit meinem UMC2 +CEE blau und 1x 16A…
Jetzt hab ich das Teil gefunden (Bild). Da steckt jeder sein Typ2 Kabel rein und gut ist es? In den Urlaub kann man es auch mitnehmen…Ich finde das Klasse. Hab ich was übersehen oder gibt es preiswerte Alternativen?