Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Wallbox 3. Generation

chargingsup[email protected] Hat ewig (mehrere Wochen) gedauert bis zur ersten Reaktion seitens Tesla.

Hab den Ersatz noch nicht bekommen.

1 „Gefällt mir“

Habe die WB eben bei Tesla im SeC abgeholt und schon zum Test per Schuko angeschlossen. Zur Einrichtung / Konfig /SW Update.
Installation ist wirklich simpel, Software schon fast zu simpel mit der Einrichtung, Top ! Kein Passwort eintippen, QR Code reicht.
Softwareupdate auf 21.8.5 (O)
Zugangskontrolle ist noch nicht per Rfid möglich, nur die Wahl alle Autos/nur Tesla
Den Ladestrom kann man einstellen, das Wlan und das Verhalten des Fi (trennen, nur überwachen, aus)
Ein Lastmanagement ist nicht sichtbar, das dürfte wohl erst mit der zweiten WB möglich sein.

So ein Sicherheitsbit ist für die Polklemmen dabei, ein Inbus war denen wohl zu simpel.

Meine Box wurde wegen des Fiepens von Tesla getauscht. Ich war happy als die neue Box nicht fiepte. Inzwischen, zwei Wochen später fiept die neue Box auch. Allerdings nicht ganz so laut wie die Erste.

Gruß

Ralf

Könnte es ein Fehler in der Installation sein, die die TWB „quält“?

Die neueste amerikanische FW hat das Lastmanagement per WLAN integriert. Kann man auf die deutschen TWC manuell einspielen. Details weiter oben. :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Danke für den Hinweis
Hat funktioniert, Power Sharing ist nun als neue Option da. Es wird noch eine Weile dauern bis die Box in der Tiefgarage montiert ist und der Nachbar auch eine Tesla WB kauft. Also bis ich PowerSharing testen kann.


2 „Gefällt mir“

Kann ich mir kaum vorstellen, L1-3 + N + PE anklemmen, alles weitere ist ja in der Box… wüsste nicht, was man da falsch machen sollte…

Frage, wofür sind die zwei Klemmen (rot/weiß) in der Wallbox? In der BDA habe ich nix gefunden.

In der englischen Anleitung stehts drin:

bilde

Ist wohl eine Art serielle Schnittstelle, die keiner tieferen Funktion (mehr) dient.

1 „Gefällt mir“

Wäre toll wenn die 2 Pins noch aktiv RS485 wären, muss die Software unterstützen. Dann könnte man ein ext. Lastmanagement, oder PV Überschuß Laden einbinden.

1 „Gefällt mir“

Irgendwo in diesem Thread hieß es, dass die Pins nicht verlötet/angeschlossen wären

Muss man mal durchmessen. So sieht die Box von innen aus.
Links oben bei den unbestücken Pins ist auf der Rückseite der 2 Pin Stecker.
Was Geräusche angeht, da ist nicht viel was summen kann.
Jetzt mache ich die Box lieber schnell wieder zu, die Frau kommt gleich nach Hause und das ist ihre Box.
Es verrät mich doch niemand hier, oder ?

9 „Gefällt mir“

Man sieht das RFID-Lesegerät ziemlich schön und deutlich. Mal schauen was da noch kommt.

2 „Gefällt mir“

Wobei ein RS485 Port zwar schön wäre, aber eine API über die Netzwerkschnittstelle deutlich komfortabler. Oder wenigstens Modbus TCP.

Ich hoffe wirklich, dass Tesla noch ordentlich nachliefert. Dann wäre die Box ein absoluter Preiskracher. So ist sie halt doch nur eine „dumme“ Wallbox.

1 „Gefällt mir“

Die API ist vorhanden. Sobald sie im WLAN ist reagiert sie über eine REST-API.

Einfach mal im Gen3 Software Thrrad gucken.

Das ist schon klar, aber aktuell kann man sie über die API in keiner Weise steuern.

Ja okay, das stimmt. Bis auf max. Stromstärke ist alles readonly

Die kann ich zwar im Webinterface anpassen, aber nicht per API. Und auch nicht aus dem Heimnetzwerk, sondern nur wenn man über das Wifi der Box verbindet.

Eine Änderung der maximalen Stromstärke wäre je genau dass, was wir brauchen.

Was vermisst du an einer dummen Wallbox genauer? Was fuer Sachen moechtest du damit denn noch machen?

Ich bin da im Thema noch nicht so drin, find ich interessant

Da hast du doch die Antwort wie es funktionieren kann :smiley: Die Weboberfläche kommuniziert ja wahrscheinlich nicht über den Äther mit der Box, sondern per Rest o.ä.
Und dann muss die halt im Hotspot Modus bleiben und man verbindet einen RasPi oder so damit. Oder arbeitet die im Hotspot Modus nicht normal? So genau hab ich mich mit meiner noch nicht befasst.