Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla von Mercedes abgeschossen!

Ich war am Donnerstag mit 3 Freunden von der Arbeit auf dem Weg nach Genf an den Autosalon um das Model X zu bewundern.
20 Kilometer vor Genf wurden wir von hinten von einem Mercedes Fahrer abgeschossen. :frowning:
Zum Glück gab es nur „Alublech“ Schaden. Uns hat es nichts gemacht. Aber meine Sympathien für Mercedes Fahrer sind drastisch gesunken.

Der Tesla Autopilot hat bestens Funktioniert. Leider der vom Mercedes nicht.
Gruss Virata

Gut, dass es nur ein Blechschaden war und ich hoffe, Du bekommst den Wagen schnell und ohne großen Ärger mit Versicherungen etc. zurück!

Verstehe ich die Aussage richtig? Fuhren Tesla und Benz beide mit ACC und der Tesla hat bei einer Verkehrsstockung rechtzeitig angehalten und der Benz nicht? Oder meintest Du mit Autopilot die Person, die das Auto pilotiert hat?

Gruß Mathie

tesla und diejenigen, die anders unterwegs sind. merkwürdiges menschenbild…

Ich verstehe deinen Post nicht. was willst du mit deiner Bemerkung sagen?

Hallo Mathie

Du hast das richtig verstanden. Ich war im Tesla mit dem Autopilot unterwegs. Er funktionierte einwandfrei und verhinderte, dass ich in das vor mir fahrende Auto rein fuhr.
Gemäss Aussage vom Mercedes Fahrer sei sein Autopilot auch aktiviert gewesen. Bloss reagierte dieser zu spät.
Gruss Virata

Da zitiere ich mal Daimler

Soviel zu „Das Beste“ :wink:

Hoffe Du hast wenig Ärger mit der Reparatur usw.

Das erinnert mich an einen Beitrag von SRAM der fest behauptete bei Mercedes wäre der Notbremsassistent/Autopilot unfallvermeidend und beim Tesla nicht.

Wie virata jetzt leidvoll erfahren musste, ist es umgekehrt…

Die Notbremssysteme sollen den Unfallschaden reduzieren oder ganz verhindern, je nach Geschwindigkeitsdelta. Das ist auch bei Tesla so. Der Aussage eines Fahrers der einen Unfall verschuldet hat würde ich zudem erst einmal nicht unbedingt trauen. Hier auf ein Versagen eines Assistenzsystems hinzuweisen kann auch sehr gut eine Schutzbehauptung sein. Wenn das ACC nicht eingeschaltet war oder der Fahrer übertreten hat, dann hat der Fahrer eher wohl noch Glück gehabt, dass das Notbremssystem nur so langsam aufgefahren ist.

Gut zu hören, dass es „nur“ Blechschaden gab. Hoffentlich ist der Tesla bald wieder heile :slight_smile:
Was für ein Modell war der Mercedes? Ein CLS?

Aus rechtlicher Sicht hilft so eine Behauptung auch erst einmal nicht weiter, denn verantwortlich ist immer der Fahrer.

Zumal der im Bild gezeigte Mercedes nach Aussage eines anderen Mercedes-Fahrers gar kein Radarmodul hinterm Stern haben soll.

Der Fahrer hat sofort seine Schuld eingestanden. Wir haben danach das europäische Unfallprotokoll ausgefüllt. Nun ist die Sache eine Angelegenheit der beiden Versicherungen.

Um welches Mercedes Model es sich handelt weiss ich nicht. Ich muss das auf dem Unfallprotokoll nachlesen.

Hier mein deformiertes Model S :frowning:

… Und noch ein Foto. :frowning:

Bei allem Ärger über den Schaden: ich stelle mir gerade den Benz-Fahrer vor, für den der Spruch „Ihre Sicherheit im Griff“ immer größer wird… :wink:

Hallo Peter-67

Das ist mir beim Hochladen der Bilder auch aufgefallen. :wink:
Ich bin mir nicht sicher, ob es dem Benz- Fahrer auch so erging.
Er ist ein französisch sprechender Schweizer!
Oder ist wohl dies der Grund der Kollision, weil er gedanklich damit beschäftigt war, den Claim ins Französische zu übersetzen…? :confused:

Laut Unfallprotokoll handelt es sich um einen Mercedes CLS 220.
Ich habe keine Anhnung, ob dieses Modell so ein Modul serienmässig hat.

Gruss Virata

Unter „abgeschossen“ versteht man aber schon etwas anderes, als diesen Mini-Blechschaden.
Ich würde den Titel etwas weniger reisserisch formulieren. Kommt nicht gut.

Ich glaube da bist Du etwas unsensibel. Ich bin mit ähnlich klein aussehendem Schaden an meinem Geburtstag vor ein paar Jahren von Hinten mit kaum noch 30 km/h Rest (weil er nicht mehr bremsen konnte, zu schnell, gepennt, vermutlich Handy am Ohr, ich musste wegen eines anderen Idioten stark (nicht mal voll) bremsen) von einem Kia in meinem kein Jahr alten RS5 abgeschossen worden. 16t€ Schaden, geschätzt wegen der komplett idiotischen Regelungen zum Wertverlust in Deutschland bin ich auf bestimmt 5t€ sitzen geblieben beim Wiederverkauf und hatte den Ärger den mir auch keiner ersetzt hat. Dazu musste ich als Zeuge noch 3x vor Gericht (wieder Zeit und nicht annähernd ersetzte Kosten) weil sich die beiden Versicherungen der Verschulder um die Schuldanteile gekloppt haben. Ich glaube aus der Sicht des Betroffenen ist das weder überzogen noch unverständlich noch kommt es nicht gut. Abgeschossen, teuer, signifikante Schadensanteile auf denen man sitzen bleibt, also ich habe mit dem Titel gar kein Problem.