Tesla von Hack bei Videoüberwachungs-Firma Verkada betroffen

Tesla ist neben anderen Unternehmen und Institutionen von einem Hack bei Verkada, einem Anbieter von professionellen Kameraüberwachungssystemen betroffen.

Bloomberg berichtet darüber:

A group of hackers say they breached a massive trove of security-camera data collected by Silicon Valley startup Verkada Inc., gaining access to live feeds of 150,000 surveillance cameras inside hospitals, companies, police departments, prisons and schools.

Companies whose footage was exposed include carmaker Tesla Inc. and software provider Cloudflare Inc. In addition, hackers were able to view video from inside women’s health clinics, psychiatric hospitals and the offices of Verkada itself. Some of the cameras, including in hospitals, use facial-recognition technology to identify and categorize people captured on the footage. The hackers say they also have access to the full video archive of all Verkada customers.

[…]

Another video, shot inside a Tesla warehouse in Shanghai, shows workers on an assembly line. The hackers said they obtained access to 222 cameras in Tesla factories and warehouses.

Es ist nichts darüber bekannt, dass die Videos in die Öffentlichkeit gelangt sind, aber offensichtlich bestand die Möglichkeit die Videoaufnahmen von 222 Sicherheitskameras bei Tesla remote auszuspionieren und alle davon archivierten Videos einzusehen.

Da möchten bestimmt einige Mäuschen spielen. Hoffe, dass die Lücke nicht schon vor Bekanntwerden von Black-Hats ausgenutzt wurden.

Gruß Mathie

Seht schon in TESLA in den aktuellen Medien

Deshalb hier zu.