Tesla Vision vs. Radar

Freude, ihr seid hier erst am Anfang. Kreuzen sich die Wege zweier Flugzeuge im Radar (zwischen den Wolken) übernimmt der Anti-Kollisionsassistent und kommuniziert automatisch mit der Gegenseite.

Jetzt kommt der Clou: es interessiert sich dabei kein Schwein und kein System, was irgendeine Kamera sieht.

Vision bringt viel Info und richtig nette Daten über die nähere Umgebung bei gemütlicher Fährt und wie man sich darin zurechtfindet, aber dann ist Schluss.

Wenn Vision alles wäre, warum haben wir dann Ohren?

Selten eine Argumentation gelesen, die mehr am Sachverhalt vorbei geht als diese. :rofl:

Kauf dir doch bitte ein Auto mit Radar und verschone uns mit deinen Thesen.

9 „Gefällt mir“

Herzlichen Glückwunsch. Die Auslieferung der Updates passiert nicht Gleichzeit. Der Bestand wird nach und nach mit Update versorgt. Die Zahl der Auslieferungen für 2022.28.1 ist noch gering.

Wird wahrscheinlich gewartet, ob die Update ohne Problem funktionieren. Also danke für Dein Unterstützung als früher Tester.

1 „Gefällt mir“

bin gestern innerorts bei Tröpfchenregen gefahren gefahren.
Meine Gewohnheit hier ist, dass ich den AP sehr oft aus und später wieder einschalte (zB Ampel, Kreisverkehr etc).

Das war gestern jedenfalls ziemlich nervig, weil jedes Mal mit dem Autopilot sowohl das Fernlicht innerorts anging als auch der Scheibenwischer viel zu oft aktiv wurde.

Fernlicht ist schnell deaktiviert, geht jedoch innerorts selbstständig an wenn kein anderes Auto da ist, was Fußgänger natürlich irritiert, die denken sich warum blendet der jetzt auf…

Der Scheibenwisch ist nerviger, denn der wischt viel zu oft bei Tröpfchenregen wobei ich selbst ihn nicht mal einstellen würde. Das Deaktivieren ist unpraktisch über das Automenü und dann einen Button irgendwo in der Mitte des Bildschirms recht umständlich.
Klar könnte man zum Abstellen auch nochmal den Wischer am Lenkrad drücken und dann das aufploppende Menü nutzen aber dann wischt er ja noch mehr und ich will den Wischer ja eigentlich abstellen …

In Summe nervt mich der Autopilot innerorts nun wirklich teilweise so sehr, dass ich ihn gar nicht mehr aktiviere. Auf der Autobahn muss man das Prozedere ja nicht so oft machen, da ist er weiterhin topp.

Und um zumindest noch was positives loszuwerden: Hatte seit dem letzten Update keine Phantombremsungen mehr als mich schnelle Autos überholt haben. Die Fahrleistung ist damit nach meinem aktuellen Erfahrungen mind. gleichwertig zum Alten mit Radar Bin aber mal noch auf Nebel und Eis gespannt. Der alte AP hat bei starkem Nebel teilweise gebremst als ich das LKW Hindernis noch nicht sah, ob das der neue auch noch kann??

Nach der Logik dürften hörgeschädigte oder gar gehörlose Menschen kein Auto fahren oder nur „gemütlich“.

2 „Gefällt mir“

Ich habe eine Resthoffnung. In den Beschreibungen der Updates von notateslaapp.com wird geschrieben, dass scheinbar noch Restaktivität beim Radar vorhanden ist. Wenn sich das bestätigen würde dass für den Notbrems-Assi noch gefunkt wird, wäre ich zumindest sehr happy.

Vom Fahrverhalten, Spurtreue und dem Bremseinsatz ohne Radar bin ich bisher ganz zufrieden, aber die Beschleunigung wenn meine Spur wieder frei geworden ist, könnte deutlich besser sein. Egal ob BAB oder Landstraße.

3 „Gefällt mir“

Finde ich auch. Ich habe einige Male mit dem Strompedal nachgeholfen, da ich Sorge hatte, rechts überholt zu werden. Im Stop-and-Go legt der Tesla dagegen los, als ob er ein Drag-Race gewinnen möchte.

1 „Gefällt mir“

Ich hab jetzt erst die 2022.24 Version erhalten. Habe bisher auf Landstraßen im Dunkeln nur eine Verschlechterung verspürt. Starkes Abbremsen und Abbruch in stärkeren Kurven (vorher auch nicht möglich aufgrund leichter Verzögerung, aber kein Abbruch ). Und bei Gegenverkehr in leichten Kurven immer wieder starkes abbremsen was mit Radar nicht vorkam. Ich hoffe noch auf Verbesserungen.

Fahre ein Model 3 2022 mit Ryzen.

Ich habe bereits zwei mit Radar. Mit einem davon fahre ich sehr entspannt auf der Autobahn 140 - 180 km/h. Wichtig ist für mich daher, das mich die Vision KI über die rückwärts gerichteten Kameras rechtzeitig erkennt. :innocent:

Wie können denn Menschen ohne eingebautes Radar schneller als gemütlich fahren?

1 „Gefällt mir“

Bin jetzt mit dem neuen Update für mein Mod3 ausgiebig rumgefahren und muss ehrlicherweise sagen, dass Vision besser ist als Radar.
Phantombremsungen hatte ich bisher garkeine, wobei ich die auch schon vorher recht selten hatte.
Insgesamt fühlt es sich der Abstandshalter etwas weicher an.
Auch bei Regen bisher keine Probleme gehabt…

Ich denke bis zur HW4 mit Radar 2.0 oder FSD ist das wohl die bisher, in meinen Augen, beste Iteration.

8 „Gefällt mir“

Du schlägst also nicht Radar vor, sondern Mikrophone?

9 „Gefällt mir“

Update frisch installiert und heute bei chronisch leichtem regen ausgiebig getestet. Mein Fazit: Alles ist wie immer. Habe weder besseres noch schlechteres Verhalten feststellen können. Das einzige was möglicherweise nervt ist die automatische Fernlicht Sache. Konnte ich nicht testen, da noch nicht dunkel.

1 „Gefällt mir“

Heute das erste mal mit meinem 2019er 3LR gefahren seit dem Update auf Vision only. Es hat geregnet, stark, leicht, gar nicht, bei fast immer diesigem grauen Tageslicht unter bedecktem Himmel, zwischenzeitlich auch richtig dunkel.

Festgestellt habe ich:

Ich bilde mir ein seit Vision only fährt mein 3 nicht mehr so „grob“ auf langsamere oder stehende Fahrzeuge auf um dann abrubt zu bremsen. Gefühlt würde ich sagen mit Vision only fährt er „vorrausschauender“ … nicht viel, lassen wir es 20-40m „mehr“ sein. Aber es ist mir gefühlt aufgefallen.

Fahrt in strömendem Wolkenbruch. Sichtweite miserabel. Vision ony hatte keine Probleme. Irgendwann kam eine Meldung dass aufgrund von Wetter die max. AP Geschwindigkeit reduziert ist. Ich glaube auf 100 oder 120 statt der 140. So schnell wäre ICH im Leben nicht gefahren, hab ich ihn auch nicht gelassen.

KEINE Phantombremsung auf der Autobahn. Also so richtig gar keine. Null. War SEHR postiv überrascht.

Das Spur halten hat meiner Meinung nach keine Änderung erfahren.

alles in allem habe ich ganz persönlich keine Probleme gehabt bisher. Im Gegenteil, ich finde seit Vision only fährt er „weicher“.

Nacht teste ich nachher noch, muss nochmal weg.

9 „Gefällt mir“

Ich habe mich jetzt mal in beide Autos gesetzt und bin die gleiche Strecke gefahren. Dunkel war es, genieselt hat es, ein Auto mit Update, eines ohne.
Vielleicht bin ich da minderbegabt, aber der bemerkte Unterschied war:
0

13 „Gefällt mir“

Bin heute zum Flughafen Düsseldorf gefahren mit Vision. (Den Autopiloten, nicht der von Marvel) Leichter Nieselregen, viel Verkehr. Sowohl Tesla Vision als auch Tesla Wischen funktionierten Perfekt. Lediglich als 4 Autos ohne genügend Abstand zueinander sich gleichzeitig auf die Autobahn einfädeln wollten, musste ich übernehmen.

4 „Gefällt mir“

Fortsetzung der Diskussion von 4/2022 Umstellung auf Tesla Vision EU:

Ja. Ich empfehle jedem Eigentümer, das Runterladen von Vision so weit wie möglich zu verzögern. (Vision schaltet das Radar ab.)

Tesla VISION schaltet bei Nieselregen :cloud_with_rain: und Nacht SOFORT das Fernlicht ein. Z. B. 4spurig, innerorts, durchgehende Straßenbeleuchtung. Laut StVO darf das nicht sein. Egal, ob innerorts oder außerhalb, bei durchgehender Straßenbeleuchtung darf kein Fernlicht an sein. :face_with_symbols_over_mouth: Abgesehen davon, dass alle geblendet werden. Z. B. auch entgegenkommende Radfahrer :man_biking: aufm Radweg. —- Dummerweise bleibt die inkompetente Fernlichtautomatik auch an, nachdem man den Autopiloten deaktivierte! —- Außerdem gehen ständig unerwartet die Scheibenwischer an! Dann drücke ich die Spracherkennung und sage Scheibenwischerautomatik. Die Texterkennung schreibt im Display: Scheibenwischer Auto. Dies impliziert, dass der Computer den SprachBefehl korrekt verstanden hat. Dann fängt der Scheibenwischer jedoch wieder an zu wischen. Man kontrolliert den Scheibenwischer und stellt fest, dass sich die Einstellungen schon wieder verstellt haben. Dann probiere ich einen anderen Sprachbefehl: Scheibenwischer aus. Im Display steht: Scheibenwischer aus. Somit würde das implizieren, dass der Computer den SprachBefehl verstanden hat. Dann geht der Scheibenwischer wieder an. Ich kontrollier in den Einstellungen und stell fest, dass der Sprachbefehl nicht umgesetzt worden ist, obwohl er im Display korrekt bestätigt worden war. —- Dann fällt noch auf, dass das Fernlicht manchmal 1 Sekunde eingeschaltet wird, dann 1 Sekunde aus, dann 1 Sekunde ein, dann 1 Sekunde aus: das Auto fährt also ähnlich wie eine Lichtorgel in der Disco durch die Stadt. Somit wird man wohl zu einer Art Hausmeister degradiert, ständig den Dreck weg zu putzen, den die Software jeden Kilometer hinterlässt: hier ein BUG, da ein BUG, dort ein BUG, und man ist ständig bemüht, das Auto anders einzustellen weil es irgendwas unverhofft macht. :face_with_symbols_over_mouth: Ich empfehle anderen Eigentümern, mit dem Runterladen der Software zu warten.

8 „Gefällt mir“

Ich empfehle, anderen nichts pauschal zu empfehlen, deine Meinung deine Meinung sein zu lassen, und jeden selbst entscheiden zu lassen.

Hab das Update gemacht. Funktioniert. Wenn man sich damit auseinandersetzt, was AP kann und was nicht, und was der FLA kann und was nicht, und was ein Assistent ist und welche Pflichten bei einem selbst bleiben, dann kann man ziemlich gut und einfach damit umgehen, wenn man will. Muss man aber nicht. Wie gesagt, kann jeder selbst entscheiden.

Sprachbefehle: guck ins wiki dazu, was geht und was nicht.

Fernlichtassistent: ist ein Assistent, du bist in der Pflicht dafür zu sorgen, dass du übersteuerst und regelst, wo nötig.
Innerorts macht er es nicht gut, und? Du kannst dich ziemlich easy rechtskonform verhalten. Linken Lenkstockhebel kurz nach vorn drücken am Ortsschild, und schon ist er aus. Willst nach dem Ort wieder die Automatik, kurz drücken, voilla.
Wie gesagt, darf gern besser werden, aber man kann (wenn man will) auch einfach damit umgehen.

Ich persönlich: bin ein Mensch, der gern lösungsorientiert arbeitet und Dinge optimiert. Ich setze mich realistisch mit Dingen auseinander, stelle sicher, dass ich keine falschen Erwartungen habe, alzeptiere Dinge, wie sie sind (kein Wunschdenken, kein verteufeln) und suche dann einfache Wege und Aktionen, die ich beeinflussen kann und es für mich einfacher, angenehmer und akzeptabel machen.

Das ist für mich viel produktiver und macht mich glücklicher.

Meine Ansprüche wären anders, wäre es ein autonomes LVL 4 oder 5 System. So wie es ist, als Assistent, kann ich gut mit meiner Rolle und meinen Erwartungen leben.

27 „Gefällt mir“

Mir scheint man kann die Diskussion ungefähr so zusammenfassen:

  • Ist doch logisch, dass man für Vision wischen muss
  • Der Fernlichtassistent funktioniert blendend
  • Tesla findet es besser, Gefahren zu sehen als gefahren zu sein

Etwas ernsthafter: Danke für die Erfahrungsberichte. Sie haben mir bei der Entscheidung für oder gegen das Update geholfen.

8 „Gefällt mir“