Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Versicherung Deutschland

Habe heute auch den Standardbrief der Gothaer („Sehr geehrte Damen und Herren“ obwohl an mich persönlich gerichtet) erhalten, mit dem gleichen Ergebnis wie viele hier im Forum, ohne Schadenfälle auf 2.300 € jährlich ab 1.1.19.

Einen Kommentar zur Form/Inhalt des Briefes erspare ich mir.
Gottlob habe ich hier nun eine vernünftige Alternative gesehen (… alle 25 Seiten des Fadens gelesen) und werde mich in Kürze mit Peter in Verbindung setzen.

LG
Wolfgang

Ich hatte in 2017 einen 2.500€ Schaden bei der Itzehoer (emover24) eingereicht. Dann kam zum 1.1.18 ein Angebot für 1790€ mit SB1000/1000, das ich nicht angenommen habe, sondern zur Gothaer gewechselt bin, die mir jetzt auf 2.300€ erhöhen will. Das Alternativangebot von der Itzehoer kam prompt: 2.548,30€ statt der 1.499€ aus dem Flyer :frowning: - also +70%!

Alex.

Wer bereits bei der Itzehoer war, 2017 einen Schaden hatte, die Erhöhung nicht akzeptiert hat und dann zur Gothaer gewechselt ist, ist leider vom Regen in die Traufe gekommen. Die Erhöhung von 2017 waren „nur“ 50% und das wären weniger gewesen als die 2.300 € bei der Gothaer. Shit happens …

Auch im Einzeltarif habe ich heute in der Vorprüfung mit zwei Vorschäden innerhalb von drei Jahren eine Ablehnung eines Versicherers bekommen. Meine Idee war in diesem Fall, den Wagen auf die Ehefrau umzumelden. Die ist schadenfrei und hat damit eine breitere Auswahl an Möglichkeiten. Schadenfreiheitsrabatte (SFR) lassen sich ja zwischen Eheleuten ganz einfach übertragen …

Ich hatte vor 3.10. eine Reifenpanne, incl. Abschlepper etc. ca 700€ jetzt überlege ich ernsthaft den Schaden der emover (habe den alten Top-Tarif) zu melden, da ich befürchte in der Prämie hochgestuft werden könnte. Wie seht Ihr das?

hatte auch eine Reifenpanne vor ein paar Wochen incl. abschleppen , dafür habe ich den ADAC , keinen Cent bezahlt .

@DieselvsE: Hast du einen inkludierten Schutzbrief bei der Versicherung? Dann brauchst Du Dir keine Gedanken um eine Hochstufung zu machen.

Bei Emover ist doch ein Schutzbrief dabei.
Wenn der Abschleppen allerdings nicht über Emover angefordert wurde, wird das vielleicht schwierig.

Bin seinerzeit wegen der „eMobil Freundlichkeit“ beim ADAC ausgetreten…
Lernen durch Schmerzen, jetzt wieder Mitglied.
Ich habe den Schutzbrief der Reifen umfasst, wollte aber nicht wegen der geringen Summd eine Beitragserhöhung provozieren.

das musst du dir nicht antun. jeder kfz-versicherung bietet so einen an mit den gleichen/ ähnlichen leistungen wie der ADAC :exclamation:

Alternativ kann auch der VCD eine interessante Option sein. Ich bin vor einigen Jahren aus Protest ausgetreten, weil der VCD eine ziemlich merkwürdige Anti-EV-Haltung hatte. Die hat er aber seither (sicher mit verursacht durch meinen Austritt :slight_smile: ) zum Glück etwas revidiert.

Frankfurter neue Presse: „VCD: Neueste Diesel auch auf der Straße sauber“

Deutschlandfunk: „VCD-Auto-Umweltliste
Elektroautos, Hybride, kleine Benziner und ein Diesel empfohlen“

Hannoversche Allgemeine: „VCD-Umweltliste
Öko-Verkehrsclub lobt neue Diesel“

Danke. Offenbar war mein Austritt ebenso berechtigt wie wirkungslos. :cry:

hab mir die vom VCD veröffentlichte positivliste angesehen. tesla ist nicht aufgeführt.

Zurück zum Thema:

Da der Versicher „eMover“ hier im Forum ja öfters schon mal genannt wurde, war ich - als M3-Reservierer - gerade mal auf deren HP.
Die Frage, die mich seit längerem umtreibt ist die, wieviel ich für mein M3 an Versicherung abzudrücken habe.
Interessant fand ich, dass eMover schon jetzt eine Versicherung zum Pauschalbetrag von 998,00 Euro/Jahr anbietet.

Ich muss agen, dass ich im ersten Moment etwas geschockt war: Meine letzten Autos konnte ich immer mit deutlich geringeren Beträgen (meist max. 1/3) und deutlich besseren Selbstbeteiligungen versichern.
Mir ist schon klar, dass ein 120PS Verbrenner für 25.000 Euro preiswerter ist als ein BEV mit mit 250 bis 400PS ab (geschätzt) 50.000 Euro.
Aber gleich das 3-fache?

Ist das Eurer Meinung realistisch oder vermutet ihr, dass man bei anderen Versicherungen den Preis noch runter bekommt? Aus Eurer sicht als MS- und MX-Fahrer meine ich jetzt.

Das ist ja so ein Poolvertrag.
Abhängig von persõnlicher SF-Klasse und Fahrerkreis kann man da bestimmt deutlich drunter kommen.

Den Pauschalpreis wird es bei Emover24 nicht mehr geben, wenn das erste Model 3 in Deutschland zugelassen wird - siehe Datei im Anhang. Von daher wirst du noch keine Antwort auf deine Frage bekommen können. Aber du kannst mir schon mal deine Daten zukommen lassen, dann bist du der erste, der einen Preis genannt bekommt, sobald für das M3 eine deutsche TSN vergeben worden ist.

LG
Peter
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21 KB)
Merkmale und Preise der Tesla-Rahmenverträge.pdf (204 KB)

Danke für das Angebot. Ich werde mich die nächsten Tage mal mit dem Excel auseinandersetzen und es aufüllen und es Dir zukommen lassen.

Die Alte Leipziger hatte ja allen Rahmenvertragsinhabern einen Fragebogen gesandt - mit der Bitte, es auszufüllen und zurückzusenden, damit für 2019 ein Angebot gemacht werden kann. Hat das jemand gemacht und bereits ein Angebot erhalten?

Diejenigen, die da bisher nicht reagiert haben, dürften in den nächsten Tagen eine Kündigung erhalten. Wer sich noch nicht um seinen Versicherungsschutz für 2019 gekümmert hat, sollte das jetzt tun …
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21 KB)

Ich hänge über die DGVO.de noch in einem Rahmenvertrag bei der Alten Leipziger.
Im Juni hatte die DGVO alle Kunden angeschrieben und um Ausfüllung eines Fragebogens gebeten, um bezüglich der drohenden Kündigung der Versicherung durch die Alte Leipziger alternative Angebote erstellen zu können.
Den Fragebogen habe ich auf er Webseite damals ausgefüllt.

Hat irgendjemand in ähnlicher Situation von der DGVO schon eine Antwort erhalten?

Nein. Warte auch noch auf Antwort.