Tesla überholt auf Autobahn rechts nach Antippen des Strompedals

Um mal wieder zur ursprünglichen Frage zurückzukommen:
Der Tesla kann nicht zwischen „rechts vorbeifahren“ und „rechts überholen“ unterscheiden, da er ja nicht wissen kann, ob du anschließend nach links rüberziehst, somit bleibt er erstmal brav dahinter.
Wenn du den AP mit dem Beschleunigungspedal übersteuerst, dann hat der AP diesem Wunsch des Fahrers zu entsprechen und deaktiviert die entsprechende Funktion.
Genauso deaktiviert sich ja auch der ganze AP, wenn der Fahrer das Bremspedal betätigt.
Um den AP wieder (mit seinem gesamten Funktionsumfang) zu reaktivieren, muss er erneut eingeschaltet werden.

It’s not a bug, it’s a feature.

So hat sich schon mein 2015er Model S verhalten, und so verhält sich auch mein aktueller VW ID.4, wenn dort der TravelAssist aktiviert ist.
Ob es jetzt ein freiwilliger Branchenstandard oder eine gesetzliche Vorschrift ist, kann ich nicht beurteilen.

2 „Gefällt mir“

Nun … solange ich verantwortlich bin für das Fahrzeug und was es tut, hat das Fahrzeug bei Tritt aufs Gaspedal zu beschleunigen und nicht mich zu maßregeln.

Nach der Logik könnte man bei 120er Tempolimit ab 120km/h die Bremse funktionslos schalten bis ein Hindernis erkannt wird. Gibt schließlich keinen Grund zu verzögern.

Oder - harmloser - die Bremsleistung beschränken, solange das Fahrzeug keine Grund für eine stärkere Bremsung sieht, da grundloses, starkes Verzögern auf der Autobahn ja verboten ist.

Warntöne jeglicher Art darf das Auto gern abgeben. Befehle des Fahrers hat es aber ohne weitere Würdigung umzusetzen, solange der Fahrer die Verantwortung trägt.

2 „Gefällt mir“

Mir fällt gerade noch ein anderes Beispiel ein:
Ich fahre mit aktiviertem Autopilot und übersteuere manuell die Lenkung.
Da der Fahrer jederzeit die Entscheidungen des Fahrzeugs übersteuern kann (in diesem Fall die Spurführung), schaltet sich der AP ab (jedoch bleibt das TACC aktiv).
Damit das Fahrzeug nun wieder die Spurführung übernimmt, muss ich den AP erneut aktivieren.

Hier habe ich tatsächlich einen Unterschied zwischen VW und Tesla feststellen dürfen:
Während Tesla beim manuellen lenken den AP deaktiviert, erlaubt VW leichte Lenkmanöver, ohne deswegen den TravelAssist direkt zu deaktivieren.
Nur wenn ich längere Zeit oder mehrmals kurz hintereinander die Spurführung übersteuere, schaltet sich der TravelAssist ab, lässt aber das ACC weiter aktiviert.

Passt schon :wink:

Da bin ich mir nicht sicher. Ich meine mich zu erinnern, dass er in dem nicht-rechts-Überholen-Modus rechts vorbeifährt, wenn die Geschwindigkeit gemäß StVO unter 60 km/h ist. Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Muss das nochmal verifizieren.

Die Regeln sind nicht vollständig korrekt implementiert. Zum einen ist wie erwähnt die gesetzliche Lage in der Schweiz nicht korrekt abgebildet und zum anderen ist bei abbiegenden Spuren rechts vorbeifahren ebenfalls erlaubt und Tesla unterscheidet das auch nicht.