Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Typ 2 Kabel Mennekes

Hallo,

hat das Kabel von Tesla einen Charge Port Opener?
Würde mir wahrscheinlich morgen früh eins holen. Allerdings auch nur wenn es das Feature besitzt. Preis aktuell 248€.
Sonst würde mir auch eins aus der Bucht reichen.

Danke

Nein. Hats nicht. Ist aber trotzdem sehr günstig! Geht wahrscheinlich nur gebraucht drunter. Und aufpassen auf die max. Amp bei gebrauchten Kabeln!

ebay.de/itm/121416338513

Ist ein 32A Kabel, allerdings nur 1 Phase. Wo ist der Unterschied bei den Phasen?

Du willst deren drei. Die Theorie in meinem Kopf behauptet: Eine Phase bringt dir 32A230V = 7.4kW, drei Phasen bringen dir 32A230V*3 = 22kW = dreimal schnelleres Laden (Falls dein Tesla das kann, ansonsten entsprechend geringer). Ich hab allerdings noch nie versucht ein einphasiges 32A Typ2-Kabel zu benutzen…

Korrekt. Mit dem o.g. Kabel kannst du nur mit 3,7 - 7,4 kW laden, je nachdem, was du für einen Lader verbaut hast.

Es gibt auf dem freien Markt kein günstigeres 3ph-32A-Mennekes-Typ2-Kabel als das von Tesla!

Stimme yellow voll zu !
…und außerdem willst Du gar keinen Charge port opener :mrgreen:

Ehrlich: Wer braucht den? IM Auto sitzen, einmal aufs Display klicken, aussteigen, anstöpseln, fertig.

Der Chargeport-Opener funktioniert ja sogar bei den SuC manchmal gar nicht, aber bei mir ansonsten IMMER ziemlich verzögert. Manchmal hampelt man da regelrecht vor dem Chargeport herum, bis der endlich aufspringt.
Mit meiner Methode geht das viel schneller.

Oder lange auf dem den FOP-Kofferraum drücken. Dann geht geht der Ladedeckel auch auf.

Wenn ich mal mit meinem Typ2-Kabel lade, dann vermisse ich den Ladeklappenöffner. Man kann zwar im Auto vorher öffnen, aber, wenn man nach dem Öffnen das Kabel aus dem Frunk holt, lange mit der Ladesäulen diskutiert, bis die SMS- oder App-Freischaltung funktioniert und dann das Ladekabel am Auto einstecken will, passiert es schon mal, dass sich das Kabel ans wegen der langen Dauer nicht mehr ans Auto anstöpseln lässt.

Deshalb nutze ich den Touchscreen eigentlich nie zum Öffnen, wenn ich mit Typ2-Kabel laden will, sondern den FOB, so wie Rachid es beschrieben hat, ist nicht ganz so bequem, wie mit Öffner am Kabel, aber deutlich bequemer, als das Kabel irgendwo ablegen, ins Auto klettern, wieder raus und Kabel aufnehmen und anstöpseln.

Da ich insgesamt selten mit dem Typ2-Kabel lade und das Kabel bei Tesla, zumindest als ich es gekauft konkurrenzlos günstig war, war für mich das Kabel von Tesla trotzdem das beste Angebot. Wenn ich öfters an Typ2 Säulen mit seltsamen Freischaltungsmethoden laden würde, hätte ich mir vermutlich einen 3rd-Party-Opener gekauft, den man am Kabel befestigen kann.

Gruß Mathie

Also ich habe das lange Typ 2 immer im Frunk mit.

Für die meisten (langsamen) Ladungen verwende ich ein 2 m Typ 2 Kabel (angefertigt) welches im Kofferraum liegt.

@redvienna: Rätst Du dem OP jetzt zu dem Mennekeskabel von Tesla oder einem alternativen Kabel?

Gruß Mathie

Ein günstigeres Typ 2 Kabel für bis zu 22 kW mit dieser Länge (7 m) ist mir nicht bekannt.

Also eine klare Kaufempfehlung. Damit kommt man an fast jede Ladesäule ran, sogar wenn verparkt etc. ist.

Kabel selbst gebaut?

Ne, bin kein Bastler. :wink: Bei Bettermann bestellt.

Günstiger geht immer - ist dann aber eben nicht Mennekes. Z.B. goingelectric.de/forum/markt … 19043.html

Geht mir genauso: Ich habe mein Typ-2-Kabel (gekauft bei Mobility House, um die 300€) bisher exakt 2x gebraucht, und zwar ohne Not, mehr um den entsprechenden Parkhaus-Platz nicht ohne laden zu nutzen. Das Typ-2 Kabel im Kofferraum ist doch mehr so eine Art Versicherung - gut, hat man eine, wenn man sie denn braucht, aber eigentlich möchte man sie gar nicht brauchen müssen.

Aus diesem Grunde stöpsel ich das Ladekabel ZUERST in den Wagen und verhandel DANN erst mit der Ladesäule. Dann hat man auch genug Zeit und Ruhe dafür.

Bei den Facelift Modellen kann man erst den Ladesäulen-Kampf durchfechten und dann ganz entspannt die Ladeklappe kurz drücken, die geht dann auf und man steckt am Auto ein. :wink:

Cheers Frank

Ganz schlecht, auf diese Tour hatte ich schon ein paar mal das Problem, dass die Säule mein Kabel nicht mehr hergeben wollte und auch nicht laden wollte.
Daher Kabel immer erst am Auto eisntecken, dann mit der Säule verhandeln. Damit hatte ich noch nie Probleme.

Ich kann nicht oft genug von meinem Typ 2 Kabel von Evchargeking.com schwärmen.

Mit integriertem Charge Port Opener!

Das ist die komfortabelste Lösung die ich kenne.

Funktioniert bestens ohne Aussetzer. Ich denke das liegt eher an den SuC Steckern.

Bei uns wird der Knopf zum öffnen fast täglich benutzt und es klappt jedesmal.

Und so einfach ist das mit dem Display auch nicht. Man muss nämlich 2 mal klicken. Und wenn man nicht im Auto sitzt muss man sogar vorher einsteigen und dann klicken.

mach das mit dem Charport Opener aber bei einem Lader in einem SC. Da gehen die Ports aller Teslas im Umkreis von 100Metern auf :sunglasses: