Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Roadster Mitfahrgelegenheit

Hallo zusammen,

ich habe folgenden Tipp von Uwe erhalten:

Vielleicht sind dort ja ein paar Tesla Fahrer vertreten und man kann sich eventuell in Köln einmal treffen. Ich muss auch nicht unbedingt mit nach Frankfurt fahren. Mir reicht einfach nur eine kleine Runde. Ich will auch diesbezüglich niemandem auf den Nerv gehen.

Viele Grüße

Ombre

Darauf würde ich gerne zurück kommen. Vielleicht kann ich dir ja ein paar tolle Ecken in der Eifel zeigen. :wink:

Falls Du noch Interesse hast, kann ich Dich als Beifahrer für die Runde auf der Nordschleife am 19.05. anmelden.

Bitte schick mir in dem Fall eine PN mit Deinen Kontaktdaten.

Grüße
Thorsten

Hallo zusammen,

trotz vieler Angebote oder viel mehr vielen Anfragen meiner Seits, war es mir leider nicht möglich bei jemandem mitzufahren. Leider hat das mit der Mitfahrt auf dem Nürburgring auch nicht funktioniert, weil ich arbeitstechnisch verhindert war. Was mir auch ziemlich dick getan hat. Das einzig positive bisher ist, das ich ein paar Leute, aus dem Forum persönlich, kennen lernen konnte. Da mich aber das Fahrgefühl immer noch wahnsinnig interessiert, möchte ich hier doch noch mal einen Aufruf starten und fragen ob jemand mal die Zeit investieren kann und mich mal mitnimmt.

Viele Grüße

Ombre

Hallo Tesla Besitzer und E-Mobilität Begeisterte

Ich bin Chris und wollte mich mal eben vorstellen. Da ich keinen extra Vorstellungsthread gefunden hab erschien mir dieser Thread am passenden.

Bin 26 Jahre jung und fast fertiger KFZ-Mechatroniker (schon die zweite Ausbildung).
Für den ein oder anderen mag es vielleicht ungewöhnlich erscheinen, aber ich bin ein großer Fan und Befürworter der E-Mobilität.

Ihr befasse mich nun schon etwas länger mit dem Thema und das erstaunliche ist. Je länger ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe desto wichtiger und notwendiger wurde es für mich.

Noch besitze ich einen alten Verbrenner aber möchte viel lieber ein E-Auto fahren sobald es finanziell passt.

Aber warum nun gerade das Tesla Forum?
Ich sehe in Tesla Motors DIE E-Pioniere der aktuellen Automobilbranche. Tesla hat gezeigt das die E-Mobilität funktioniert auch über mehr als 100 bis 150km.
Aber gefahren bin ich in einem Tesla leider noch nicht hab nur schon mal einen aus der Nähe gesehen. Um mal wieder auf das Thread-Thema zurück zukommen.^^

Mensch ist aber lang geworden, mein erster Beitrag.^^

Elektrische Grüße
Chris

Hallo Chris,

auch wenn Du derzeit noch kein EV dein eigen nennst, herzlich willkommen hier im Forum. KFZ Fachleute können sich hier auch gern einbringen.
Freut uns das Du so pro EV´s bist.
Das was Tesla in Form des Roadsters bisher geleistet hat, ist sicher schon ein kleiner Meilenstein.

Wo bist Du denn ansässig?
Über das Forum hier läßt sich ganz sicher ein Kontakt zu einem Fahrer in deiner Nähe herstellen oder Du kommst einfach mal zu einer Veranstaltung dazu.

Elektrische Grüße

Udo

Hallo Chris,

Du hast recht, da fehlt uns noch was, lässt sich aber ändern
Erstmal willkommen im Club :smiley:

Hi Talkredius, Hi UdoW

Danke euch.
Ich hatte schon meine Postleitzahl im Profil eingetragen, aber habe jetzt noch mal meinen Wohnort hinzu gefügt.
Wohne am Niederrhein - NRW^^

Gruß Chris

PS: Werde mich nun erstmal durchs Forum lesen :wink:

Hallo Chris,

du sprichst mir mit Deinem Beitrag echt aus der Seele. Mir ging es genauso. Zuerst dachte ich auch Elektrofahrzeuge braucht man gar nicht so zu beachten aber wenn man sich erst mal richtig in die Materie eingelesen hat, dann merkt man wie interessant die Technik eigentlich ist und das man doch gerne auch ein Auto mit Elektroantrieb fahren möchte. Es stimmt Tesla hat in diesem Bereich einen Meilenstein gesetzt obwohl es die Technik in dieser Form schon vor 16 Jahren gab. Damals hat General Motors (GM) das erste Elektroauto den EV1 entwickelt. Leider ist dieses Auto der Öl-Lobby zum Opfer gefallen obwohl es technisch sehr gut war und auch die Nachfrage stimmte. GM stellte nach einer kurzen Anlaufphase fest, dass man über die Wartungskosten von Elektrofahrzeugen kein Geld verdienen kann. Somit musste das erste Elektroauto „sterben“.

Wenn man sich mitlerweile die Internetseite von Renault so anschaut dann könnten die Franzosen in nächster Zeit auch ein interessantes Auto für „normalos“ auf den Markt bringen. Dies wird der Renault ZOE sein. Wenn dieses Elektroauto an den Start geht, werde ich auch einer der ersten sein, der bei Renault eine Probefahrt vereinbaren wird. Des Weiteren denke ich das die Entwicklung der Akkus auch schon viel vorgeschrittener ist als der normale Verbraucher sich das vorstellen kann. Meines erachtens sind dort ganz viele Entwicklungen unter Verschluss und werden nur sehr langsam preis gegeben. Wie gesagt ich denke das man bei einem Elektroauto mit den Wartungskosten nicht mehr reich werden kann. Außer ein paar Schrauben nachziehen und hier und da mal ein Softwareupdate ist da nicht mehr viel mit Wartung. Klar gibt es dort immer noch Verschleißteile aber wenn man sich so manche Beiträge im Forum durchliest, erkennt man das das Auto an manchen Stellen wie zum Beispiel den Bremsen nicht mehr zu stark beansprucht wird, weil es ja die Energierückgewinnung durch das wegnehmen des Gaspedals gibt. Es gibt dafür auch einen Fachbegriff aber der fällt mir jetzt nicht ein.

Alles in allem bin ich auf jeden Fall gespannt was die Zukunft so bringen wird. Spätestens wenn keiner mehr Öl bezahlen kann, werden die Automobilhersteller die Technik, die wie ich denke heute schon ausgereift ist, der breiten Masse zur Verfügung stellen.

Grüße Ombré

Hi Ombre2k6,

ich denke das die Lobby immernoch auf jahre hinweg sehr stark sein wird, unterdrücken werden sie es nicht mehr können aber behinden und verzögern …
Die Geschichte mit dem Öl ist so eine sache, im mom deutet alles auf einen kommenden Abschwung inklusive fallender rohstofpreise hin. Dazu kommt das mit höherem preis neie lagerstätten rentabel werden und der Verbauch auch noch effizienter wird auch wen er weltweit am steigen ist.
Mann kann die Zukunft in die Hand nehmen in dem man für sich entscheidet damit zu beginnen egal was die anderen sagen, denken, machen :wink:
Auf den ZOE bin ich auch sehr gespannt, giebt es den auch in verschienen motorisierungen? :mrgreen:
Und Apropo, hattest deine fahr jetzt schon?
Weil ich ende juni nach köln komme villeicht ergiebt sich was…

gruß ManuaX

Hallo Ombre

Ja wir sitzen irgendwie beide im selben Boot^^ (Wollen elektrisch unterwegs sein aber können es NOCH nicht, aus welchen Gründen auch immer).
Den Fachbegriff für die Bremsenergierückgewinnung, den du gesucht hast, lautet „Rekuperation“. Dann wird der E-Motor zum Generator und läd den Akku. Je höher die Rekuperation desto stärker die Bremswirkung. (Aber was rede ich^^ du beschäftigst dich ja auch schon mit dem Thema, dann ist dir das sicher nicht unbekannt)

Probefahrten mit E-Autos hatte ich schon zwei: im April bin ich den Opel Ampera gefahren (und habe ihn im Juli nochmal für einen ganzen Tag gemietet), und im Mai bin ich den Renault Twizy gefahren.

@ManuaX: Auf den Zoe bin ich auch sehr gespannt, und werde ganz sicher auch eine Probefahrt machen.
Ob es ihn in unterschiedlichen Motorisierungen gibt kann ich dir jetzt gerade auch nicht sagen. Ich denke allerdings nicht, dass das der Fall ist. Vielleicht gibts bei gutem Absatz später stärkere Motorisierungen.
Wobei ich viel lieber statt eines stärkeren Motors einen größeren Akku als „Tuning-Option“ wählen würde, da ich eher mehr der entspannte als der sportliche Autofahrer bin.

Gruß Chris

Hi ManuaX,

leider hat es bisher noch nicht funktioniert. Ich würde aber super gerne auf dich zurück kommen. Wenn sich das einrichten lässt. Vielleicht kannst du mir eine PN schreiben wann genau du in Köln bist und ich nehme mir einfach dann die Zeit wenn es sich irgendwie bei mir einrichtien lässt.

Gruß Ombre

Hi Chris,

Wenn Du Deinen ersten Post zu lang findest, sei froh das Du keinen Tesla Roadster hast, dann gibt es nämlich kein anderes Thema mehr…
Zumindest nerve ich sämtliche Leute mit dem Thema e-mobility… :blush:

Geldern? dann bin ich wohl der nächste Roadster - Alpen :slight_smile: :slight_smile:

Das klingt nach einer netten Probefahrt sobald die Sonne scheint, wenn Du magst :wink:

Sende mir mal Deine Telefonnummer und Adresse per PN.

LG
der mischa

Jup und den anderen übernehme ich wenn ich in Köln und umgebung bin ^,^

dan haben wir den Tesla-Smile-Virus immer weiter verbreitert oder nicht :mrgreen:

mfg ManuaX

@Mischa:

Dann sag ich schon mal Danke.^^
PN hab ich schon letzte Tage raus geschickt, aber sie hängt seit dem scheinbar im Postausgang fest.?!
Kann es daran liegen, dass ich die PN über die Tapatalk-App gesendet habe?

Gruß Chris

Sie hängt solange im Postausgang bis sie der Empfänger gelesen hat. ich bin erst jetzt gerade dazu gekommen.
Mal sehen was der Tag noch so bringt, wenn nicht heute, dann in den nächsten Wochen, ich habe leider einen vollen Terminkalender.

Mein Beitrag war nicht als „Druck machen“ zu verstehen. Mach dir keinen Stress.
Es kommt ja nun auch auf ein paar Tage nicht an.
Die nächsten zwei Wochen wirds bei mir zeitlich auch nicht so gut passen.

Gruß Chris

Hallo zusammen,

am Samstag den 23.06.2012 war es endlich soweit. Meine erste Mitfahrt im Tesla Roadster stand bevor. Talkredius hatte sich dazu bereit erklärt mich auf eine Ausfahrt mitzunehmen.

Es hat mich schon sehr beeindruckt als Talkredius in unsere Straße einbog. Alles war irgendwie so leise und so gar nicht vertraut aber doch irgendwie beeindruckend. Nach einem kurzen „Hallo“ und einer kurzen Vorstellung der Personen ging die Fahrt auch schon los. Was mich sehr beeindruckt hat ist die Tatsache, dass man doch mit solch einem Auto im Straßenverkehr auf mehrere Sachen achten muss. Zum Beispiel mussten wir auf den Postboten aufpassen, da dieser ja nicht hörte, dass wir an ihm vorbei fuhren. All das war für mich etwas neu aber Talkredius war in dieser Sache doch sehr routiniert.

Ein paar Kilometer weiter auf einer kurvenreichen, freien Landstraße präsentierte mir Talkredius die verschiedenen Fahrmodi, welche man im Tesla einstellen kann. Am interessantesten fand ich dann natürlich den Performance Modus, welcher das ganze Potential des Teslas zeigte. Diese Beschleunigung ist schon beeindruckend und was man auch wieder feststellen muss ist, das alles sehr leise von statten geht. Des Weiteren hat mich das Fahrwerk zusammen mit der Michelin Bereifung fasziniert. Der Tesla liegt wirklich satt auf der Straße und man hat fast das Gefühl als würde man auf Schienen geräuschlos dahin gleiten. Nach diesen kurzen, ersten Kilometern hatte auch ich das hier im Forum berühmte Teslagrinsen im Gesicht.

Nach weiteren Kilometern besuchten wir eine neue Elektrotankstelle in Wershofen, welche der Gastwirt neu installiert hatte. Hier konnte ich mir ein Bild vom Ladevorgang machen und bekam auch ein paar Dinge erklärt was man so zu beachten hat und was beim Ladevorgang alles passieren kann wie z.B. Überlast der Sicherung, Einweisung in die verschiedenen Ladestecker etc.

Ein paar Getränke und Kilowattstunden Ladestrom später ging es wieder auf den Heimweg. Beim ausparken viel mir die Rückfahrkamera auf und ich dachte mir es ist schon beeindruckend wie viel Technik doch in solch einem Auto verbaut ist obwohl es eigentlich relativ minimalistisch aufgebaut ist wie z.B. keine Servolenkung.

Auf der Rückfahrt fragte mich dann Talkredius ob ich meinen Führerschein dabei hätte. Ich sagte leise ahnend „Ja“. Ja dann tauschen wir mal jetzt gleich, erwiderte Talkredius. Ich konnte es kaum fassen. Er wollte mich wirklich mal mit dem Tesla fahren lassen. Nach einem Fahrerwechsel und einer kurzen Einweisung durch Talkredius befanden wir uns wieder auf der Straße. Direkt bemerkte ich das starke Drehmoment des Motors, welches wirklich sofort anliegt. Man musste das Gaspedal wirklich nur ganz leicht berühren und schon schob der Tesla nach vorne. Einfach beeindruckend. Natürlich hatte ich immer im Hinterkopf, das ich gerade ein sehr teures Auto fahre und ich habe mich auch nicht getraut die volle Leistung abzurufen. Trotzdem war für mich die enorme Leistung des Elektromotors spürbar und als unerfahrener hat man auch ein bisschen Angst voll aufs Gas zu drücken, weil mir solche Leistungsdimensionen vorher nicht bekannt waren. Ich muss wirklich sagen der Suchtfaktor in einem solchen Auto ist schon sehr hoch und hätte ich das Geld und würde der Roadster noch gebaut hätte ich mir nach dieser Fahrt bestimmt einen solchen gekauft. Ich war wirklich begeistert und Talkredius hat mir einen Traum erfüllt. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei und ich freue mich schon auf das nächste Mal, wenn ich wieder einen Tesla-Fahrer kennen lernen darf. :wink:

Grüße Ombre

Hallo Ombre2k6,

ich sehe Talkredius hat es zu deiner vollsten zufierdenheit erledigt und ich häts nicht mal hab so gut machen können :wink:
So hattest auch du weniger Aufwand ^,^

Noch viel spaß im forum und wenn du fleisig spaarst und das gut verwendest wirds auch für was gutes reichen.

mfg ManuaX

Hi Manu,

klar hättest du das auch so gut machen können. Ich freue mich über jeden der mich mitnehmen möchte. Das möchte bitte niemand falsch verstehen.

Viele Grüße

Ombre