Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Roadster kauf

Hallo alle zusammen!!
Ich bin mir seit 3 Monaten am überlegen ob ich mir einen Roadster anschaffen soll. Auslöser dafür ist einen halben Motorschaden an meinen Audi RS4… :angry: Ich bin schon recht Elektrisch infiziert, bei mir stehen zurzeit 6 Quantyas Enduro Motorräder in der Garage, nur 3 davon gehören mir :wink: Ich fahre schon seit 3 Jahren mit denen in den Wälder herum, einfach genial!
Als erstes habe ich mich ein bisschen informiert über Technische Probleme, Modell varianten, preisen usw…und habe mich nach und nach immer mehr überzeugt. Und bin auf dem Schluss gekommen das wenn schon den schon, also soll einen Sport sein! :smiley:
So bin ich dann nach Tesla Zürich gefahren um mal eine Probefahrt zu machen, und um zu schauen was für Offerten die haben. Die wahren sehr nett und wirklich freundlich.
Also ich bin recht überzeugt das der Roadster das richtige ist für mich, was mich noch davon ein bisschen abhält ist die Bequemlichkeit mit solch einem Fahrzeug rum zu fahren. Der Roadster ist halt schon ein bisschen klein, hart und hat wenig Stauraum zur Verfügung. Deswegen bin ich jetzt auf die Idee gekommen mir eine billige Lotus Elise zu kaufen und mal ein paar Monaten damit rumzufahren. Um mir im klare zu werden was es heisst mit solch eine Art von Wagen Tagtäglich rumzufahren, ohne 70/80.000€ ausgeben um dann zu merken das es nicht das richtige ist.
So nun zur Testfahrt: Den Roadster den ich gefahren bin war einen Orangen Sport, mit etwa 10000km auf dem Tacho. Das Elektrische Fahrgefühl kenne ich ja schon, ist logischerweise Super :wink: Was mich ein bisschen gestört hat war ein dauerhaften klappern von hinten, ich habe dann nicht gefragt was das ist, wisst ihr was das sein könnte?? Und was ich wirklich nicht begreife, und mich richtig stört, ist das die Fuss Heizung auf der Fahrer Seite nicht warm bläst…!! Wieso dass?? Das wäre unmöglich für mich im Winter so zu fahren… Der Tesla Mitarbeiter hat dann gesagt in den USA verschiedene Roadster umgebaut worden sind um das zu ändern, wisst ihr etwas davon??
Ich danke euch mal schon zum Voraus für eure antworten und Tipps!!
Grüsse aus dem Tessin/Südschweiz :sunglasses:
Reto

Hallo Reto,

die Entscheidungen sind manchmal nicht leicht. Ich habe es bis heute nicht bereut einen Roadster zu kaufen. Der BMW 5er steht seit dem ziemlich ungenutzt rum.

Übrigends: Xaver hier im Forum bietet eine Fußbodenheizung zum Selbstkostenpreis an.

Grüße
Thomas

Hi,

Lotus: Kein vergleich - da nehme ich die unbequemlichkeiten einfach nicht in kauf. Ausserdem sind die Fahrwerke beim Tesla viel besser als bei Lotus (allerdings nur meine eigenen Erfahrungen)

Ich habe auch festgestellt das ich in meinem Audi viel zu viel Zeug rumgefahren habe, das ich eh nie gebraucht habe - dafür ist jetzt ein Regal in der Garage voll :laughing:

Der „Umbau“ der Heizung wurde bei mir mit einem Stück Alurohr kostenlos gemacht, alternativ für 100USD käuflich:
viewtopic.php?f=12&t=638&hilit=Fussraum
oder auch:

viewtopic.php?f=6&t=484&start=20&hilit=heizung+alu

die Heizmatten:
viewtopic.php?f=12&t=633&start=40&hilit=heizmatten

Ich habe mich gegen den Sport entschieden, da der Preisunterschied meines Erachtens nicht gerechtfertigt ist. die Fahrleistungen unterscheiden sich nur marginal. Die Base-Felgen fand ich schöner und das Base-Fahrwerk ist für mich perfekt!

im Winter mit dem Tesla fahren ist auch kein Vergleich mit einer Elise. Tesla ist VIEL besser. Die Traktionskontrolle ist der Hammer - das kann kein Verbrenner.

Mein Tipp: Kauf dir nen Roadster - die preise sind JETZT auf dem Tiefstand - es gibt einige Fahrer die von Roadster auf ModelS wechseln - daher mehr Angebot als Nachfrage. Das wird sich aber bald ändern. Es gibt nur ein Cabrio, einen Sportwagen und auch nur einen Zweisitzer von Tesla - Kein Nachfolger angekündigt.

Wenn Du Dir einen kaufen möchtest. Melde Dich hier im Forum - bring die letzten drei Ziffern der Fahrgestellnummer mit (=VIN) und nehm zur Probefahrt einen USB Stick (Fat32 formatiert) mit, auf dem Du einen Ordner „VehicleLogs“ angelegt hast. dann einfach in der Mittelkonsole unten über der Ablage im Fussraum in den USB Port stecken. Dann meldet sich das Auto im VDS (kleiner Bildschirm in der Mittelkonsole) und lädt die Logfiles des Autos herunter. Dann erfährst Du alles wichtigen über das Auto.

Ach ja, und sag bescheid wenn Du einen 32A Anschluss zuhause hast. Tessin klingt gut - vielleicht kommen wir mal zu laden :wink:

EG
der mischa

Ich habe mit meinem Roadster mehr als 137.000km in 2 1/2 Jahren zurückgelegt. Die Anfangsprobleme sind gelöst. Es ist das beste Langstreckenfahrzeug das ich je hatte. Die Sitze sind zwar dünn gepolstert aber sehr bequem, eigentlich die besten, die ich je hatte. Auch meine Rückenprobleme sind fast verschwunden.
Auch wenn ich das Model S bekommw werde ich meinen Roadster behalten.

lg

Eberhard

Da ich Lotus Fahrer bin, mir auch am überlegen bin Betreff TR, was ist denn besser oder anders am Tesla, ausser das er elektrisch fährt?

Ist die rundum Sicht besser? Hat der TR Servolenkung?

Keine Servolenkung.
Die Rundumsicht kenne ich nicht im Vergleich, aufgrund der nahezu identischen Bauart und Größe beider Fahrzeuge vermute ich, dass sie ähnlich ist.

rundumsicht? naja, dafür wirds kein upgradepaket geben :wink:

servo? im TR ist das ein gratis-oberarmtraining :wink: ne, halb so schlimm, aber kein servo

lg
mannni

Servo?!? Du solltest nicht die Guten Eigenschaften verschlechtern, sondern die ein Produkt verbessern :slight_smile:

Ok, die MK2, die ich fahren durfte, war ein Cup Fahrzeug - sowie wie auch die Exige. TM hat hier wirklich ein paar Sachen getan die das Auto Alltagstauglicher machen. auch das Interieur ist „hübscher“, wertiger gestaltet. Ich habe ein Leder Innenpaket, war zwar teuer - macht aber ein schickes Auto daraus.
Im ganzen, es rumpelt und rappelt nicht so wie eine Elise.

Wo wohnst Du? Lass uns doch einen Direktvergleich machen.

EG
der mischa

Ja gerne!

Ich wohne am Bodensee, Schweizer Seite.

Hallo zusammen,

bin schon mit 2 Elise-Verbrennern gefahren, Lenkung gegenüber dem TR ist wesentlich
leichter(vermutlich wegen dem Gewicht). Da die Geräuschkulisse im Verbrenner relativ
hoch ist, geht das klappern der Karosse unter. Beim TR hört mal halt alles(außer dem Motor) ob
das besser ist gegen die Elise wag ich zu bezweifeln.
GadS Xaver

also ein wenig knarzen im innenraum oder säuseln und surren des e-motors nehm ich gern in kauf, für die gewissheit, dass mein beitrag zur zukunft ein positiver ist.

wer heute als argument noch immer den fehlenden „geilen“ sound anführt, hats leider nicht kapiert!
höhr ich immer noch viel zu oft, wenngleich nach ner kleinen ausfahrt mit dem TR das thema nur noch selten aufkommt.

lg
mannni

Hallo zusammen

Vielen Dank für eure antworten und Beiträge! Die Tipps um im Winter warme Füsse zu haben sind super.
Das der richtige Moment genau jetzt ist um eine TR zu kaufen bin ich mir auch sicher, leider muss ich noch ein bisschen sparen dafür… Aber die Sache mit der Elise denke ich trotzdem das es eine gute Idee ist, das Fahrwerk der Tesla ist sicher besser, aber die Unbequemlichkeit mit dem ein- und aussteigen, der wenig vorhandenen Stauraum usw. gibt mir sicher eine gute Vorstellung wie es ist mit eine TR rumzufahren.
Wegen dem klappern hinten kann mir niemand etwas sagen? Weil das war nicht nur ein wenig das versichere ich euch…kann es sein das die Heckhaube nicht richtig verriegelt war?
Das mit den Logfiles herunterladen um alles wichtigen über das Auto zu erfahre werde ich machen! 32A Ladegerät werde ich sicher anschaffen;-) Dann seit ihr alle willkommen bei mir um ein bisschen Strom zu anzapfen!

Was sagt ihr eigentlich wegen dem Alter der Batterien? Die TRs die ich angeschaut habe hatten zwar weniger als 10000km auf dem Buckel, aber sie sind doch schon über 4 Jährig, ist das kein Problem? Machen die nicht schlapp nach einiger Zeit?

Schöne Grüsse aus der nasse Sonnenstube
Reto

jetzt nach knapp 2 jahren 40.000 km gefahren und nach den logs sind knapp 1-2% an kapazität runter. das schwankt ein wenig und kommt hautsächlich drauf an wie man den akku behandelt.

ich lade seit anbeginn meist mit 16A bzw. 13A, das schont den akku.

el.grü.
mannni

Hast Du dafür konkrete Nachweise? Oder denkst Du das nur? Wenn Du beispielsweise nur mit 10A lädst dann kühlt er die Batterie nicht mehr so stark runter was eigentlich schlecht ist. Bin mir daher nicht sicher, ob Deine Aussage richtig ist. Effizienter ist es wohl wenn man mit 32A lädt.

das erkennt man ganz einfach daran, dass bei geringerer ampere-zahl die angezeigte reichweite doch um ein paar km höher liegt, als zb bei 32.
das liegt wohl daran, dass das balancing bei kleiner ampere-zahl besser funktioniert. zellen die schon ein wenig nachgelassen haben werden dann nicht weiter stark belastet.

bin kein elektrotechniker, aber das permanente monitoring der statistiken zeigt das meiner meinung nach.

lg
mannni

hat ulli schon ausführlich begründet das je weniger A desto besser sind im sinne von effizienz und allgemein…
ABER am HPC mit 70 A zu laden ist keineswegs viel schädlicher (wird ja gekühlt duch die turbinen vorne) und ist es zu heis/oder PEM lüfter verdreckt so regelt er die Ladeleistung also die A’s automatisc runter
SPRICH macht auf 3-5 Jahren kaum bzw keinen unterschied auf lebensdauer.

Was sich aber deutlich auswirkt auf die alterung der Kapazität, ist der ladezustand.
Ist der Akku leerer als ca. 15% altetet er schneller je leerer er ist.
Ebenso wenn er voller als ca. 70-80% ist altert er schneller.
Aber der Std-Mod bewegt sich sowiso nur im bereich von 10%-85% und ist somit schon schonend für den akku, weswegen auch der Range mod gemieden werden sollteweil sich der von 85% bis 95% bewegt, fährt man es sofort wieder runter ist es weniger von bedeutung.

FAZIT immer darauf achten wenn man in übernacht nicht läd zb für tag abstellt das der stand ca. 20-70% ist.

Endgültig kann mans aber nur nach 160’000 km Sagen wie viel der cac (Ah laut log) noch her gibt ich tippe auf ca. 15% verlust beim schonen/pflegen und ohne pflege, schonung eben die garantie von <30% verlust

mfg euer ManuaX

Das kann ich nicht unterschreiben. Schließlich hat TM mit etlichen Versuchsreihen einen Wert von SOC 15% für den Storage Mode gefunden.

Ich war 2 Monate im Storage Mode bin jetzt bei ODO 10300 km und CAC 159,96 Ah
Meine Strategien:

  • 16A laden
  • Bei Ankunft einen heißen Akku erst mal kühlen
  • selten Laden
  • Sonnenstrom :sunglasses:

ok hast recht war bischen zu allgemein, habs angepasst!

Folgende 2 Extreme sollt man dennoch tunlichst vermeiden:
a) leer fahren zb. am berg was dann abschleppen erforderlich macht [<1%],
b) im Range/Performance laden und Tagelang stehen lassen [>90-95%]

mfg ManuaX

mach es definititv!

Ich überlege auch, mir den Roadster anzuschaffen und werde ihn wohl Sonntag anschauen.
Wie kann man den Akku auf die Schnelle bewerten? Hier wird ja viel vom CAC Wert (wie ich es verstanden habe, ist das einfach nur die Kapazität des Akkus, richtig?) geschrieben, allerdings finde ich nirgends Informationen, wie man diesen Wert auslesen kann.

Es scheint ja 2 Möglichkeiten zu geben:
-speichern des Logs auf einem USB Stick
-Anzeige im Display

Kann vielleicht jemand erklären, wie man das am einfachsten macht?
Spuckt der Log noch weitere Informationen aus, die zum Kauf interessant sein könnten?

Besten Dank schonmal,
Marco