Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Q4 2020 (01.10. - 31.12.2020)

Der rote Plaid sieht ja extrem zahm aus. Über 400 Meilen Reichweite ist mega. Innen hübsch, aber niemals wird dieses Lenkrad weltweit erlaubt! Ich wundere nicht daher Über das Foto!!

Das Foto gibt es leider nur im US Configurator… In Europa leider wohl nicht…

270Mio Gewinn, bei 401Mio. Credits (Wenn ich das richtig verstanden habe)…*hm
Da wird die Presse wieder drauf rum reiten.
Am Ende ist egal wo die Kohle herkommt…
Insgesamt ein super Jahr für Tesla.

Was mich beeindruckt ist, dass das schon totgesagte Model S und X „nur“ einen Einbruch von 3%zu 2019 hatte.

A.K

Guckt Euch bitte mal den deutschen Konfigurator an! Bin nun wirklich extrem beeindruckt, wenn das alles stimmt.

1 „Gefällt mir“

Zurecht wird darauf herumgeritten, weil ein Gewinn aus Zertifikatsverkäufen nicht nachhaltig ist. Je mehr Automobilhersteller ihre Flotte aktualisieren und Hybrid oder Vollelektrische Fahrzeuge in ihr Programm aufnehmen, desto geringer wird die Nachfrage nach Zertifikaten sein.

Außerdem zeigt es, dass das Kerngeschäft von Tesla (Automobil, Solar, Speicher) weiterhin defizitär ist. Das muss sich kurz- bis mittelfristig ändern.

1 „Gefällt mir“

Bitte die Daten genau ansehen.
Das Geschäft an sich ist nicht defizitär.
Das verdiente Geld wird nur umgehend eingesetzt.

Bitte nur mal schauen, was Tesla momentan investiert.

GF 1
GF 3 Ausbau
Fremont Ausbau
GF 4 Berlin
GF 5 Texas
Ausbau SuC
Ausbau SeC

Dazu kommen die CEO compensations :wink:

Um das wirklich zu verstehen muss man tiefer eintauchen als einfach nur zwei Summen ggü zu stellen…

7 „Gefällt mir“

die intellektuelle Fähigkeit zum dialektischen Diskurs, gar einer Bilanz, ist nicht jedem gegeben. Aber FUD&FAKE kann selbst der größte Trottel, leider und dazu reichen ja 1-2 Zahlen aus.

1 „Gefällt mir“

Hat jemand bei Q+A gestern gut zugehört oder Infos daraus mitnotiert?

Hier kannst du alles nachlesen:

2 „Gefällt mir“

Du weisst schon, dass das falsch ist, oder?

Das hatten wir in Q3 schon: wer die Erloese durch die Verkaeufe von Zertifikaten aus der Bilanz rechent, muss auch die darauf anfallenden Steuerkosten (ca. 20%) aus der Bilanz rechnent. Und siehe da, schon gaebe es in Q3 und Q4 auch ohne Zertifikate einen (wenn auch sehr kleinen) Gewinn.

Ich weiss, dass das buchhalterisch nicht sauber waere, aber ich wuenschte mir, dass Tesla die (Steuer-)Kosten auf die Zertifikate genau so separat ausweisen wuerde wie die Einnahmen durch die Zertifikate. Ich weiss, dass Tesla gerne irrefuehrende Bilanizierung vorgeworfen wird und stimme hier sogar zu: Tesla laesst sich selbst schlechter erscheinen, als sie eigentlich sind.

1 „Gefällt mir“

Der Verkauf der Zertifikaten ist ein Erlös und wird daher auf der Habenseite eingebucht. Und es wird niemand verboten diese Art der Erlöse in ein spezielles Erlöskonto z.b. „Erlös aus dem Verkauf von Zertifikaten“ einzubuchen. Man kann es also in jeder Bilanz darstellen, wenn man will. Natürlich kann man beispielsweise auch die Summe in der Kasse oder einem anderen allgemeinen Ertragskonto verschwinden lassen. Steuern wären dann, wenn nicht sofort abgeführt als Verpflichtungen in den Passiva (passives Bestandskonto) einzubuchen.
Aber man kann da natürlich jeden erdenklichen Trick den man anwenden will darstellen bzw. den man braucht.
Und der Gewinn ist auch nur ein Differenzwert aller Aktiva und Passiva.

Richtig. All das ist bekannt. Was Tesla hier macht ist auch absolut korrekt. Aber Leute wie @Texan wissen halt nicht, dass auf den Erloes durch Zertifikate Steuern faellig sind, die natuerlich ebenfalls in der Bilanz enthalten sind und gehen dann faelschlich davon aus, dass Tesla ohne Zertifikate einen Verlust machen wuerde.

2 „Gefällt mir“

Richtig, Erlöse und Steuern sind entsprechend auch brutto darzustellen. Man darf in der Bilanz beispielsweise auch nicht beides gegeneinander aufzurechnen und netto auszuweisen, sondern muss beide Größen in den Aktiva und Passiva getrennt darstellen. Außerdem muss man auch beachten, dass die Steuern auch gar nicht nur für eine Größe allein berechnet werden können, sondern zumeist (meines Wissens) auf die Gesamtsumme der Bilanz festgelegt werden.

1 „Gefällt mir“

Hoffentlich nicht doppelt & dreifach, aber das fiel mir auf, weil es so schön einfach ist.
https://twitter.com/ICannot_Enough/status/1360766049612873730

Ich glaube, dass wir dafür fast einen eigenen Thread aufmachen können.
Ich habe es gerade mal PixAugen nachgerechnet: Der Verfasser kommt auf ca. 875.000 Einheiten.
Aber gerade was Berlin & Texas angeht möchte ich dem nicht folgen.
Und auch was die Produktion des M3 in Fremont angeht, hätte ich Zweifel bzw. zumindest Fragen.

Ben Sullins prognostiziert für 21 knapp unter ner Millionen, mit nur ganz geringen Anteilen GF4 und 5. Bin mal gespannt.

Hast Du eine Quelle?

1 „Gefällt mir“

Dafür kann man sich da austoben:
:wink: