Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Q4 2019

Aber auch dann landen m.M.n. die Fixkosten für die minderproduzierte Menge (gegenüber der Kapazität) in der G&V. Die angenommenen 5000 M3 im Dezember bekommen m.M.n. nur die Standartkosten der Produktion zugeordnet und genau diese (wenigen weil nur 5000 M3 zu „normalen“ Kosten) Standartkosten landen dann auch im Vorrat. Der hohe Rest landet in den Minderauslastungskosten und ist dann sofort ergebnisrelevant.

Voraussetzung für meine Einschätzung ist aber, dass in Q4 mit der Produktion wirklich begonnen wurde, was bei einem Verkauf aus lokaler Produktion eigentlich so zu sehen wäre. Ich glaube aber auch, dass die Kosten aus den ersten beiden Quartalsmonaten noch einmal aktiviert werden und damit erst ab Dezember 2019 als dann etwas höhere Abschreibungskosten (und alle anderen Kostenarten wie Energie, Personal etc.) gegen den Deckungsbeitrag laufen und somit das Ergebnis des laufenden Quartals belasten.

Ich kann mir eben nicht vorstellen, dass der offizielle Produktionsbeginn erst zum 1.1.2020 erfolgen soll und damit alle in Q4 anfallenden Kosten aktiviert und erst ab 1.1.2020 abgeschrieben und damit erst dann in der Ergebnisrechnung landen würden. Aber dann gibt es auch keinen Ergebniseffekt durch die angenommenen 5000 ex GF3 verkauften M3.

Aber wer weiß das schon. Ich bin überzeugt, dass nicht einmal Tesla selbst das Chinaergebnis mit einer Genauigkeit von z.B. +/-30% abschätzen kann (der Controller tut mir echt leid). Wir alle, incl. Elon Musk, müssen wohl noch ein paar Monate warten bis zur Aufklärung. Elon Musk weiß aber sicher schon heute, wieviel % der in der Höhe noch unbekannten Kosten ungefähr ins Q4 laufen und wieviele aktiviert und damit zu Lasten der Folgequartale „geparkt“ werden.

Dennoch, jedes zusätzlich produzierte M3, egal ob noch in Q4 verkauft oder nur gelagert oder gar „offiziell noch nicht produziert“ (kann ich mir aber bei 5000 Stück wirklich nicht vorstellen), ist gut, denn Tesla muss da durch, früher oder eben später. Ich befürchte das wird hart werden. Aber ich hoffe dennoch immer noch, dass ich mich irre.

bloomberg will von ~5.600 Teslas im November wissen.

Falls noch nicht erwähnt…wegen Angst vor Strafzöllen bestellen viele jetzt.

Was für Strafzölle wenn das M3 in China gebaut wird?

Bisher wird importiert.

Seit zwei Wochen wird nun auch produziert. Von daher stimme ich zu, dass das für November (= bestellt im September oder Oktober) stimmen mag aber wohl nicht mehr für Dezember. Von daher werden die Zahlen auch noch interessant.

Die Akkupacks dürften nachwievor noch aus der GF1 stammen bzw. kommen.

Bzgl. Auslieferung:
Wie auch schon von anderen hier angemerkt, habe ich da auch nochmal geschaut: Verschiedenen Quellen nach werden die gefertigten M3 alle nur zu Auslieferzentren gefahren aber noch nicht zu den Kunden selbst. Kundenlieferungen sollen wirklich erst ab 2020 erfolgen.

Mal sehen, was man davon in naher Zukunft noch liest, sieht oder hört.

Angeblich soll es Strategie sein in 2019 kein china-make an Kunden auszuliefern.
Es wird auf Halde [SeC] produziert um Januar den Korken knallen zu lassen.

Nur ein kurzer Einblick, wie es zur Zeit in Amsterdam aussieht.

Die Modell 3 werden direkt aus dem Schiff im Hafen an die Kunden übergeben. Eine Situation die sich jeder andere Hersteller nur wuenschen kann. Ein verlorener Kunde für die Zukunft.

Ist leider in holländisch :mrgreen:

ad.nl/video/kanalen/ad~c238 … -3~p119836

LG
W

30’000 Teslas in 2019 in Holland. Wahnsinn.

Sollten ~7% des Gesamtmarktes sein.

Nun aber wirklich die Supercharger ausbauen :mrgreen:

tolles Video, beeindruckend! die Holländer kaufen offenbar in einem Monat mehr Model 3 als wir Deutschen in einem Jahr?! wahrscheinlich sind die froh keine deutschen Autos mehr kaufen zu müssen

Ihr wisst dann schon, was zukünftig auf beiden NS AB los sein wird an den SUC?!?! Hep je een (twe, dri, ver) kopje koffee?!

Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass es bald hier einen SuC Ausbau wie in den USA gibt.

Neuer Tagesrekord - kentekenradar: 711 Stück in NL am 27.12.

Dafür bislang leider nur knapp 1.900 in Q4 in Norwegen

Naja, Tesla kann auch nur die Autos verkaufen, die sie bauen und transportiert bekommen. Und wenn die Holländer kaufen wie die Dullen, dann bekommen sie auch bevorzugt die Autos. Ist eigentlich nicht schwer.

Ich dachte mir, als „Grenzbewohner“ schau ich mal eben kurz rein…


Und siehe da, recht hast Du, puh… :astonished:
Die Rekordauslieferungen in den Niederlanden machen sich wohl bemerkbar.

Leider… Ich hoffe die bemerken das jetzt und legen (wie beim Trans-Kanadischen-Highway) eine Zahn zu und bauen bestehende schnell aus oder eben ganz neue.

Das Geld dazu müsste ja eigentlich da sein. Free SuC haben die neuen Model 3 ja größtenteils nicht.

Auch heute sind Leonberg, Ulm etc. auch gerammelt voll.

Nun ja…an den Tankstellen die ich gesehen habe war es nicht besser. Da war die Wartezeit ungefähr so lang, wie wahrscheinlich fast ein Ladestopp mit voller Leistung.

Es sind halt verdammt viele Niederländer und Belgier, die alle mit uns hier in DE u. AT Ferien haben und in die Berge fahren.

Was ich grundsätzlich nicht verstehe ist der Unterschied zwischen der Ausbaugeschwindigkeit von Tesla und von Ionity. Warum Tesla gefühlt nur sehr schleppend neue Standorte eröffnet und Ionity dagegen viele.

Wieso man dann in Gensingen, Ulm, Sindelsdorf bei vorhandenen Kabeln und Fundamenten nicht weitermacht ist komisch