Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Q4 2018

Wie gewohnt werde ich nach der Veröffentlichung der Zahlen hier den Startpost updaten.

Nach dem mehr oder minder furiosen Q3/2018, was ist für Q4/2018 zu erwarten?

Zum Vergleich das Jahr 2017 und 2018 bis jetzt :

Q1/2017 :
Produziert: 25.000 (25.418)
Geliefert: 25.000 (25.051)
In Transit: 4.650 nur Model S & X)

Q2/2017
Produziert: 25.000 (25.708)
Geliefert: 22.000 (22.026)
In Transit: 3.500 (nur Model S & X)

Q3/2017
Produziert: 25.336 (davon 260 Model 3)
Geliefert: 26.150 (14,065 Model S, 11,865 Model X, 220 Model 3)
In Transit: 4.820 (nur Model S & X)

Q4/2017
Produziert: 24.565 (2.425 Model 3)
Geliefert: 29.870 (15.200 Model S, 13120 Model X, 1.550 Model 3)
In Transit: 2,520 Model S & X und 860 Model 3

Q1/2018
Produziert: 34,494 (24,728 Model S and Model X, 9,766 Model 3)
Geliefert: 29.980 (11.730 Model S, 10.070 Model X, 8.180 Model 3)
In Transit: 4.060 Model S & X und 2.040 Model 3

Q2/2018
Produziert: 53.339 (22.319 Model S und X, 18.449 Model 3)
Geliefert: 40.740 (10.930 Model S, 11.370 Model X, 18.440 Model 3
In Transit: 3.892 Model S & X und 11.166 Model 3

Q3/2018
Produziert: 80.142 (26,903 Model S and X, 53239 Model 3)
Geliefert: 83.500 (27.710 Model S und X, 56.056 Model 3)
In Transit: 3.776 Model S and X, 8.048 Model 3

Aktuelle Konstante Fertigungsrate Model 3 neben 2.000+ Model S & X?
Ausbauplan/Fahrplan von 5.000 -> 10.000 Model 3 ?
Aktuelle Details rund um die Zellfertigung Panasonic GF1 für die 2170 ?
Kapazität/Lieferzeit Powerwall/Powerpack/Energy-Produkte 2019?

Automotive Gross Margin über 20% über alle Modelle?
Model 3 Gross Profit / Marge weiterhin in zweistelligen %
Wie wirkt sich das Model 3 Mid Range auf die Produktion und den ASP aus?
Europa-Start Model 3 ?
China Start Model 3?

Neue Details zur Gigafactory China?
Weiterentwicklungen Autopilot bzw V9 ?
Ausbau Supercharger-Netz?
Ausbau SeC

Wird Tesla es schaffen, auch in Q4/2018 profitabel zu sein?

Was denkt ihr hinsichtlich Absatz, Marge, Umsatz und Gewinn ?

@ Bones

Diese Analyse, die heute für ziemliches Aufsehen sorgte, könnte auch bei der Meinunsfindung helfen… :wink:

Aufstieg in den S&P 500 anvisiert:

cnbc.com/2018/11/08/tesla-s … hmark.html

Tesla visiert 7.000 Model 3 Ende November an und hat lt. EM sogar Autolasterfirmen aufgekauft um die Logistik zu verstärken.

~ 7.000 Model 3
~ 2.000 Model S&X

Wären 9.000/Woche und wenn man das auf 2019 überträgt läge man bei 468.000/Jahr.

Die China/Trump/Zoll/Preisproblematik könnte und dürfte ziemlich auf die Umsatz-/Ertragsseite schlagen.

Im Oktober wurden einige hundert Model X verkauft, Model S spielt dort afaik keine relevante Rolle:

ev-sales.blogspot.com/2018/11/ch … -2018.html

Preissenkungen helfen, dann bleibt aber noch die Frage, ob Tesla die passenden Fahrzeuge bereits in China hat. Wenn die noch gebaut und geliefert werden müssen, würde das zu lange für Q4 dauern. Umsatzerholung in China würde ich daher eher in Q1 erwarten.

Norwegen wird vermutlich nicht das sehr starke Vorjahresniveau erreichen, da sichert sich der I-PACE auch ein paar Marktanteile. USA und Niederlande hingegen werden stark sein, da dort Förderungen zum Jahresende auslaufen bzw. verringern.

Mein Tipp: 27000 Model S/X geliefert und produziert.

Meine Einschätzung für das Q4 sind 90.000- 95.000 ausgelieferte Autos gesamt mit Gewinn weiter bei ca. 300 Mio.

Übertroffen wird das eventuell noch durch den Spurt aufgrund der Reduzierung bei den Tax Credits in den USA.
Bei den Niederlanden erwarte ich weniger Bewegungen, da die Änderungen in der Förderung hauptsächlich Plug-in Hybride betrifft.

Ich tipp dann mal auf 58.000 Model 3 geliefert, 60.000 produziert (einige davon auch schon für Europa oder China).
Also insgesamt 85.000 Fahrzeuge geliefert.

Gewinn unter 100 Mio. Dollar.

Dann gebe ich mal meine konservative Schätzung ab :sunglasses:

Model 3 (produziert): 65.000
Model S/X (poduziert): 27.000
ausgeliefert (3/S/X): 97.000

Gewinn: >500 Mio. $
Free Cashflow: >500 Mio. $
Operating Cas Flow: > 1 Mrd. $
Umsatz: 8 Mrd. $

Gruß

Bernhard

Ich bleib dabei - Model 3: 65k zumindest, bis 70k - wovon die letzten Stück die in diesem Jahr vom Band laufen bereits für Übersee produziert werden
Model S/X: 26k

Gewinn: rund 200 Mio $
da einiges an Zertifikaten strategisch für Q1/2019 zurückbehalten wird (Rückzahlung)
detto Vorschau auf Q1 - mit der Präsentation des Model Y werden auch die facegelifteten Model S und X gezeigt-neuer Innenraum, neuer Akku, Motor?
S3XY auf der Bühne

Wichtig ist primär ein dreistelliger Gewinn. Also ein Gewinn der deutlich besser als eine „schwarze Null“ ist. Besser wäre natürlich ein Gewinn, der über dem des Q3 liegt. Ansonsten kann ich jetzt schon die Argumentationslinie der Shorties fürs 1Q19 runterbeten.

(Leicht) OT:
Nachdem die Shorties nach den Q3-Zahlen ein paar Tage ruhig waren, fangen sie jetzt nämlich schon wieder an.
Was man aber deutlich merkt: Der Ton wird zunehmend aggressiver. Beispiel: Tesla im S&P500? - Mach dich nicht lächerlich und halt die Klappe.

Das Schöne: Ich merke, dass ich mit meiner Argumentation richtig liege, während die Untergangsstimmungs-Argumentation der Shorties langsam immer dünner wird.

Da liebäugle ich ja nach wie vor mit einem „Konstrukt“ das die Fahrzeuge der letzten Woche offiziell verkauft werden sobald die vom Montageband rollen. Jedes Fzg. im Transit verliert zum Jahreswechsel 3750$ an Wert. Ich würde das Risiko eingehen und das Fzg. ohne Besichtigung „übernehmen“ wenn auf der Rechnung (oder der Zulassung) der 31.12.18 steht.

Die Rückzahlungen haben nichts mit dem Gewinn sondern nur mit dem Cashflow zu tun.
Ich vermute dass man den Gewinn aus Q3 (312 Mio. $) überbieten wird. Wenn dazu die Zertifikate benötigt werden dann werden die auch 2018 verkauft.

Innenraum - ja, kann sein
Akku - glaube ich nicht. Tesla/Panasonic hat immer noch einen Zellengpass. Zusätzlich 10GWh 2170 sind da nicht drin. Ich denke das die 18650 noch das komplette Jahr 2019 durchlaufen
Motor - das wäre gut möglich. Da kommt dann auch der SiC-Wechselrichter.

Gruß

Bernhard

Hier im Forum sind solche Zitate afaik nicht gefallen. Für mich wirken die Diskussionen gerade eher ruhig und wenig aggressiv. Lasst uns alle dazu beitragen, dass es so bleibt.

PS: Umsatz würde ich auf knapp 7 Mrd tippen.

Und welche Begründung gibt es dafür dass du von Q3 auf Q4 praktisch 0 Wachstum und einen Rückgang beim Gewinn erwartest?

Gruß

Bernhard

Da hast Du Recht, hätte ich auch dazu schreiben sollen, dass es ein ANDERES Forum war.

Bei Model S/X tippe ich ganz leichten Rückgang von 27700 auf ca. 27000 ausgelieferten Fahrzeugen, deswegen keine Umsatzsteigerung. Beim Model 3 tippe ich, dass die Anzahl der ausgelieferten Fahrzeuge von 55800 auf 58000 steigt. Gleichzeitig aber sinkt der durchschnittliche Verkaufspreis von geschätzt 60000 $ auf z.B. 56000 $, weil mehr Mid-Range mit Basispreis 46000 $ verkauft werden.
Solar wird im Winter leicht schlechter laufen (auch von Tesla so angeküngigt) und dadurch Umsatz in der Energy-Sparte reduzieren.

Valider Punkt.

Das wären weniger Model S/X als 2017 und auch weniger als das 100.000er Ziel. Das würde mich wundern.

Ende Oktober waren 8048 Model 3 im Transit. Du rechnest mit 58.000 Auslieferungen und 60.000 Produktion. Das würde mehr als 10.000 M3 im Transit ergeben und einen Verlust der Förderung von 38 Mio. $ bedeuten. Kann ich mir nicht vorstellen - Tesla wird alles was 4 Räder hat zum 31.12. ausliefern.
Der durchschnittliche Verkaufspreis in Q3 war 55.500$. Den Rückgang im Verkaufspreis erwarte ich nur sehr moderat wenn überhaupt vorhanden. Die günstigeren Mid-Range werden durch einen höheren Anteil von Dual-Motor ausgeglichen.

Ich gehe davon aus dass deine Prognosen, wie üblich, deutlich übertroffen werden.

Gruß

Bernhard

Ist denn zum Verkaufspreis etwas offiziell veröffentlich worden? Die 55.500 $ kannte ich nicht.

Meine Tipps basieren auf dem Teslike-Tracker und ich gehe davon aus, dass ab jetzt ein großer Schwung Mid-Range ausgeliefert wird, der den ASP nach unten drücken wird.
teslike-asp.png

Ja, es gibt was offizielles. Ich muss aber zugeben dass mir ein kleiner Fehler unterlaufen ist :blush:

Im Q3-Letter sind auf der ersten Seite 2 Diagramme abgebildet. Daraus ist abzulesen dass mit dem Model 3 im 3. Quartal 3,1 Mrd. Umsatz gemacht worden sind. Das andere Diagramm zeigt ca. 54.000 verkaufte Einheiten. Beide Diagramme beziehen sich auf die USA. Ich habe fälschlicherweise die 3,1 Mrd. $ durch die Gesamtauslieferzahl geteilt, also inklusive der Kanada-Fzg.
Korrekt ergibt sich also ein durchschnittlicher Verkaufspreis von 57.400$.

Das absinken des Verkaufspreises halte ich nach wie vor für gering. Das Delta das der Teslike-Tracker zeigt (ca -1500$) kann gut stimmen. Mehr wird es in meinen Augen nicht sein.

Gruß

Bernhard