Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich übersehen?

Hallo !
Ich habe meinen S70D nun ein Monat und bin eigentlich sehr glücklich mit diesem wunderbaren Fahrzeug.

Genau wie viele hier war ich vorher infiziert worden und habe das Forum durchkämmt und gelesen bis zum abwinken :smiley:

Nun fahre ich jeden Tag in die Arbeit 9km und dann die Kids abholen, Besorgungen usw - Alltag in Wien.

Ich lebe im 23. Bezirk am Rosenhügel - da geht es ein wenig bergauf und bergab - was natürlich auch im Verbrauch zu sehen ist.

Nur ich komme zZ bei ca 3-7 Grad nicht unter 300Wh/km - die Optimalen 200 sind nie und nimmer zu erreichen.

Ich fahre sehr defensiv - gelernt vom Nissan Leaf vorher. - Das nützt nix.

Eben meinen Sohn von den Pfadfindern abgeholt 2km entfern - 431 Schnitt :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:

Auf Langstrecke nach Oberösterreich mit 115kmh Tempomat AP - schaffe ich die S70D 350km - da komme ich auch ab und zu auf 160 Wh/km.

Aber das dieses Auto total ungeeignet für die Stadt bz Reichweite ist - hatte ich im Forum nirgends rauslesen können.

Ich weiß es ist bald Winter und da schaute natürlich schlechter aus - aber os schlecht ??

Dadurch komme ich auf eine Reichweite von 180-220km - das ist ja schon fast LEAF Niveau :laughing:

Anbei mein Schnitt seit ich den Tesla mit 40.000 km im Oktober übernommen habe.
Der General Schnitt von 228 kommt nur Zustande da ich 1x in Oberösterreich und 2x im Waldviertel war :sunglasses:

Bin gespannt auf Euer Feedback. - TFF das Beste Forum :wink:

Hast Du den Reichweitenmodus aktiviert oder nicht?

Gruß Mathie

Auf so kurzen Strecken macht sich natürlich die Heizung im Verbrauch extrem bemerkbar. Ich schätze mal, dass das daran liegt.

200wh/km wirst du im Winter nicht erreichen… 220 wh/km auf Langstrecke ist machbar. Range Mode on??? Ansonsten heizt du jedesmal die Batterie auf Betriebstemperatur… das geht bei kaltem Akku auf die Reichweite… Reifendruck auf 3.1… Damit solltest du unter 300 wh/km kommen…

Das liegt wohl an der enormen Heizleistung des Tesla. Ich würde den Range-Mode aktivieren. Dann ist die Heizleistung etwas gedrosselt. Ferner ist zu überlegen, ob für 2 Kilometer fahrt die Heizung überhaupt benutzt werden sollte. Um den Innenraum warm zu bekommen dürften die 2 Kilometer nicht reichen. Ohne Heizung benötigt der Tesla auch nicht viel mehr als im Sommer. Dann ist auch Kurz- oder Langstrecke ähnlich im Verbrauch.

Ich habe zwar nur wenig EV-Erfahrung, aber ich gehe davon aus, dass auf Kurzstrecke die Heizung einen überproportionalen Einfluß auf den Gesamtverbrauch hat. Bei Langstrecke fällt der Heizverbrauch nicht mehr so arg ins Gewicht.
Ist das Auto vor den einzelnen Fahrten jedesmal kalt, also nicht vortemperiert?

Wenn Du den Range-Mode nicht aktivierst ist egal, wie Du die Heizung für die Passagiere einstellst. Der Akku wird soweit ich weiss ohne RangeMode immer auf Betriebstemperatur (keine Reku-Beschränkung) geheizt, wenn er kalt ist.

Gruß Mathie

hab mein ms seit juni. bis september war der verbrauch im schnitt bei 190. jetzt (kalt und mit winterreifen) etwa 240 - 250. mein arbeitsweg ca. 15 km einfach.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Sitzheizung auf volle Pulle und Heizung auf 15,5 Grad - dann bist Du bei 200 Wh/km auch im tiefsten Winter und warm ist einem auch. Hitze ist eben nicht im Überfluss da wie beim Benziner. Andersrum schaue mal, wieviel kWh bei Dir verbraucht werden - das sind dann 1-2 kWh auf 9 km durch die Heizung - also 25-50 Cent.

Ich fahre fast nur Stadt und habe einen Durchschnittsverbrauch von 223 über knapp 50 TKM (P85+). Letzten Sommer ca. 200 in der Stadt, im Winter 220-230, ich heize in der Regel aber immer vor damit es beim Einsteigen schön warm ist.

Die wenigen Fahrten auf der Autobahn lasse ich es ordentlich krachen, da habe ich in der Regel >230, eher >250.

Für die Heizung (Gebläse) kann man ca. 30 Wh / km dazurechnen.

D.h. wie schon andere User geschrieben haben wird es schwierig unter 200 Wh/km zu kommen.

Im Winter kommen auch noch die Winterreifen als Mehrverbrauch dazu und generell hat man weniger Grip.

Sanftes Beschleunigen und langes Ausrollen drückt generell den Verbrauch ganz gut.

Angeblich brauchen die DUs auch einige Zeit zum Einfahren.

Im Winter ist es optimal direkt nach dem Laden wegzufahren.
Am besten Schnellladung SC oder Chademo da werden die Zellen automatisch warm.

Das Gewicht ist in der Stadt schon zu bemerken. Schaffe aber trotzdem fast die Werte des Ford Focus Electric zu erreichen.

(FFE Norm 15,4 Wh / km Tesla 15,9 Wh / km EPA 18 Wh / km )

RangeMode On ist natürlich eine gute Voraussetzung, aber die Batterieheizung ist meines Wissens nur aktiv, wenn Du am Strom angeschlossen bist.

Ansonsten ist es mir im Winter der Mehrverbrauch wert, ein vorklimatisiertes Auto zu haben.

Nein, bei rangemode=Off wird die Batterie beim Losfahren geheizt, wenn es kalt ist. Und das bewirkt einen enorm hohen Verbrauch im Schnitt, wenn man viel Kurzstrecke fährt und das Auto dazwischen wieder abkühlt.

Wie andere geschrieben haben, kann man das mit rangemode=on fast wieder auf die Sommer-Werte drücken. Idealerweise programmiert man einen Ladevorgang, der jeden Morgen kurz vor der Abfahrt fertig wird, und nutzt die Vortemperierung über die App, solange das Auto noch am Stromkabel hängt.

Wow - so schnell so viele Kommentare - Danke :smiley:

Ja - RangeMode ist ON - Heizung auf 21 Grad - habe ja öfters Kids im Auto - die sollen nicht frieren :sunglasses:

Ich glaube auch unsere Lage am Rosen"Hügel" sagt schon aus, dass es immer Rauf und Runter geht - das ist bei dem Gewicht natürlich ein Problem.

Ich lade ja nicht jeden Tag - da mit einem Reihenhaus das Laden ohne Garage mühsam ist (Habe keinen dezidierten Parkplatz vorm Haus)

Wenn ich Glück habe und vorm Haus einen Parkplatz habe kann ich über Nacht laden.

Natürlich heize ich jeden Tag in der Früh vorher ein - ich will ja nicht Eiskratzen :laughing:

Aber dass der Durchschnittsverbrauch im Winter bei Heizung, Hügelgegend und Stadt Kurz Fahrten bei 300 liegt - konnte ich im ganzen Forum nicht herauslesen.

Im LEAF habe ich immer nur Sitz und Lenkradheizung verwendet und mich extrem beschränkt.

Beim Tesla mit der 70er Batterie dacht ich, da geht das besser und bei diesem Luxus Auto will ich nicht frieren :blush:

Habe schon mit Tesla mal darüber gesprochen - denen war ein 300er Verbrauch fremd…

Also Winter, Heizung, Stadt … Tesla - ist da irgend sowas wie ein Tabuthema :laughing:

Es ist zwar immer wieder schön wenn man sieht wie wenig ein Tesla braucht wenn man sparsam fährt. Meiner Meinung nach sollte es man aber auch nicht übertreiben, und auf jeden Komfort verzichten. Ob das Auto im Winter statt 20 kWh/100km oder 25 kWh/100km verbraucht ist doch wirklich nicht so schlimm. Das ist immer noch viel weniger als jeder Verbrenner in dieser Leistungsklasse.

Viel Spaß beim Heizen. :mrgreen:

ich denke nicht das es ein Tabuthema ist. Es liegt wohl eher dran das der höhere Verbrauch im Winter auf Kurzstrecke kein Problem ist da die Batterie gross genug ist viel Kurzstrecke zu fahren. Selbst über 300Whkm sind also unkritisch. Wenn du weitere Strecken fahren musst sinkt auch der Durchschnittsverbrauch. So oder so ist der Tesla oder besser das Akku auch für den Winter gut dimensioniert

Da hast du recht :sunglasses:

Wollte das mal nur so in der Runde diskutieren

Also Heize und Lade ich fröhlich weiter… :laughing: :laughing: :laughing: :laughing: :laughing:

Jedes E-Auto ist sehr sparsam.

Rechne einfach mal um 10 kWh / 100 km = ~ Energiegehalt von 1,1 l Super / 100 km (Bei Diesel sogar fast 1:1)

20 kWh => ~ 2,2 l

30 kWh => ~ 3,3 l

:smiley:

swe-emmendingen.de/wp-content/up … chnung.pdf

Der Gesamtdurchschnitt ist mit 228Wh/km für die gegenwärtigen Temperaturen absolut ok.

Auf den kurzen Strecken lohnt es sich nicht auf das Dashboard zu achten. Damit machst du dich nur verrückt. Mein erster Tip wäre: lege dir links die Anzeige für die Uhr und rechts die Medien Anzeige ins Dashboard. Dann stellst du am besten noch auf % beim Akkustand um

Wenn Du den Verbrauch auf kurzen Strecken sinken lassen willst, kannst du ein wenig nachhelfen, indem du

  • das Auto lädst bevor du losfährst. 20% Ladehub an einer 22kw Wallbox helfen ganz ordentlich, um den Akku zu temperieren. Dadurch verbrauchst du während der Fahrt weniger Energie für die Heizung des Akkus
  • RangeMode = AN. Dadurch wird die Heizleistung etwas reduziert.
  • via App 15-20 Minuten vorheizen. So kannst du gleich beim Losfahren die Heiztemperatur auf „normal“ stellen, da das Auto dann schon mollig warm ist

Insgesamt sinkt dann die Verbrauchsanzeige im Dashboard. Der Stromverbrauch sinkt dadurch aber nicht. Er kommt eben aus der Steckdose und nicht aus dem Akku.

Das mit den % werde ich tatsächlich machen -
Werde mir da weniger Gedanken machen - hast recht :sunglasses:

Get cooler - drive Tesla -

Heute sind endlich meine LED Inneraumlichter aus USA von Abstract Ocean gekommen - YEAH :laughing: