Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Momente

Ein surrealer Tesla-Moment am SC Wertheim. Eine Filmszene, geradezu.

Rechts die sechs weißen Ladesäulen, drei davon mit Teslas (davon zwei weiß).
Links ein »normaler« Parkplatz, dort drei dunkle VW Busse (T5 und T6).
Die Tesla-Menschen sind mit sich selbst beschäftigt: Im einen Auto döst eine Familie, eines wird gerade abgestöpselt, man lädt noch ein bisschen um vor der Weiterfahrt. Und wir sind gerade frisch angekommen, fuhrwerken auch noch etwas rum, ehe wir hoch Richtung L’Osteria laufen.
Die Menschen aus den VW-Bussen (überwiegend männlich, klein und kräftig) stehen nebeneinander bei ihren Autos und bilden geradezu eine Art Publikum, einheitliche Blickrichtung Supercharger. Sie schauen den Teslanern bei ihren Tätigkeiten regelrecht zu, es ist wie im Zoo (und wir sind die Tiere) oder im Theater (und wir sind die Schauspieler), sie kommentieren uns und unser Fahrzeuge »fachmännisch«, es wird sogar mit dem Finger gezeigt. Die Stimmung ist insgesamt eher feindselig, auf jeden Fall stark fremdelnd, man hat das Gefühl, die Straße zwischen den beiden Stellplatzarealen sei ein unüberwindbarer Graben. So ähnlich muss es aussehen, wenn harmlose Aliens irgendwo landen.

Hab’ noch en paar andere strange Dinge erlebt, insbesondere starke Feindseligkeit und Aggression im Raum Frankfurt, aber das war gefühlsmäßig der Gipfel der Merkwürdigkeit.

(Das Essen in L’Osteria war übrigens – anders als in anderen Filialen dieser Kette – ausgesprochen schlecht. Und ja, wir waren vor Ladeschluss zurück am Auto.)

Positiverlebnis: Sehr freundlicher Empfang und kostenloses Laden im Hotel (Atrium, Mainz), ohne Rückfragen und Gedöns. Und das ohne Destination Charger!

Kommt noch eine Pointe?
Warum bist du nicht rübergegangen und hast sie freundlich angesprochen ob sie mal näher gucken wollen oder so? War ja scheinbar genug los.

Ja die Busfahrer sind in der Regel recht konservative Zeitgenossen :slight_smile: (gilt natürlich nicht für jeden einzelnen) … Ich habe mich damit abgefunden wie in anderen Fäden schon besprochen (Bones und Co) dass man früher den Daumen hoch gesehen hat und heute eher den Daumen runter bekommt.

Warum soll ich mich da wichtig machen? Ich war müde und hungrig und bin im realen Leben ziemlich introvertiert.

Es ging mir bei meinem Bericht auch nicht um die »Art« der Leute (hätte meinem Gefühl folgen und das weglassen sollen) sondern um die Situation, wie »im Zoo« angeschaut und besprochen zu werden.

Willkommen in der Tesla Welt.
Für den Rest sind wir, auch nach 10 Jahren Tesla immer noch aus der unbequemen Zukunft.

Würde ich nicht überbewerten: Ablästern über irgendwelche Leute in ihren tiefergelegten Proll-Karren tun Freunde und ich schon seit 30 Jahren
Warum soll es da nicht hin und wieder uns treffen?
Ist halt nicht das jeweilige Lebensumfeld und da wird dann schonmal gelästert.

Die Blicke der anderen Leute auf der Straße waren für mich anfangs auch erst gewöhnungsbedürftig, da ich davor nur unauffällige Autos (in Bezug auf Optik und Leistung) gefahren bin.
Aber bei den neugierigen Blicken blieb es ja nicht. Nein, auf jedem Parkplatz wurde man auf das Auto angesprochen und ausgefragt.
Wenn mich vorher mal jemand etwas zu einem meiner Autos gefragt hatte, dann nur „wieviel verbraucht der“ und „wie schnell fährt der“ oder „wieviel PS hat der“.
Bei dem Tesla fragt niemand nach dem Verbrauch, und falls ja, rechne ich es freundlicherweise auch sofort in Diesel-Äquivalent um, da sie sonst mit 21 kWh / 100 km eh nichts anfangen könnten.
Klar, Geschwindigkeit und PS interessieren immer, aber dann natürlich noch die klassischen Fragen „wie weit kommt der?“ und „wie lange braucht der zum Laden?“ sowie „und was ist, wenn der Akku mal leer ist?“.
Man gewöhnt sich aber doch recht schnell daran und lernt auch zügig, die Interessierten Leute von den Nervensägen zu unterscheiden.

Heute auch wieder ein schöner Tesla Moment:

Ich bin auf dem Weg in die Arbeit und fahr immer ein bisschen schneller vor allem auch in den Kurven usw und merke das hinter mir ein Polo ist der versucht hinter her zu kommen und auch immer wieder auf schließt.

Dann an einer Ampel in der Stadt fährt das Auto neben mich und drin sitzt ein hübsches blondes Mädel die sich voll freut winkt und Daumen nach oben gibt :slight_smile:

Diese Situationen werden wirklich immer mehr.

War ein toller Start in den Tag.

Ich finde es ist ein tolles Gefühl: Ich habe den (Roadster-) Kofferraum ohne Tesla Hotline endlich aufbekommen!
(Der Actuator ist defekt und in die App kann ich mich nicht einloggen)

Vielen Dank an das TFF-Forum mit den zahllosen Beiträgen!

Gerade im Urlaub in Wien, was war denn heute in Wien los? Riesenschlange nur Elektroautos und viele Tesla quer durch Wien, Wahnsinn

Am Heimweg von Graz… Bregenz hat offiziell ja 138kW Maximal… und ich war im Regen, Reichweitenmodus und mit maximal 120 unterwges…

In Wien war gestern für 2h eine Elektroauto „Parade“ am Ring (=Ringstraße ums Zentrum).

800 E-Fzg und im ser Zeit für sen Rest gesperrt.

Definitiv Tesla. Moment, hätte ich gern mitgefahren, war ja mit Tess in Wien

war nicht leicht meinen Kaffeeladen am Sa-Nachmittag zu führen und unser Tery musste 2 Gassen weiter in der Garage bleiben : (

Sitze gerade in der Straßenbahn und bemerke aus dem Augenwinkel ein geparktes Model 3. im vorbeifahren und es standen noch diverse Oldtimer daneben. Mensch bin ich GAGA!

Ohne Worte :laughing:

Zwillinge

Mein Moment heute:
Am SuperCharger Kamener Kreuz habe ich heute einige Teilnehmer und Organisatoren der Wave Germany 2019 getroffen und ein sehr nettes Gespräch gehabt.

Falls jemand von Euch Zeit hat, zu einem der Zielorte zu kommen…

Mein Tesla Moment als ich dieses Video gesehen habe.
Wie groß der Aufschrei damals war als Wasser in den Trunk lief und bei anderen ist es noch schlimmer:
de.webfail.com/78b22f58328

Das ist aber ein Einzelfall: Der Bentley-Besitzer aus dem Video ist nur einfach zu arm, um sich einen Fahrer leisten zu können, der ihm den Kofferraumdeckel vor dem Öffnen trockenfönt.