Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Momente

Eine Begegnung aus der automobilen Steinzeit… Oder war dies noch gar nicht so lange her :question: :mrgreen:

Gerade geparkt kommt mir ein stechender Geruch ins Auto wovon man nach drei Atemzügen Kopfschmerzen bekommt. :open_mouth: ah ist Benzin , aber ich hab doch en Tesla :unamused: draussen nachgeschaut, ist der Verbrenner vor mir. Leicht am Hang stehend der Tank voll und nun scheint die Sonne drauf. :confused: Hab mich umparkiert :wink:

Und ich dachte, ich sei hier das Weichei. :smiley:

Das kann ich bestätigen. Ich hatte den Grsundheitskomfort des HEPA-Filters unterschätzt. Ich steige zu Hause bei frischer Taunusluft ins Auto, fahre nach Frankfurt rein, und erst wenn ich dort die Tür aufmache (oder wenn ich vorher den Fehler mache, das Panodach oder die Seitenscheiben zu öffnen), steige ich in eine stinkende Brühe und ich wundere mich, warum die Leute Unsummen Zahlen, um da wohnen zu dürfen…

Soll das im Umkehrschluss heißen ich sei ein Weichei :open_mouth: :unamused: :laughing:
Habe schon seit immer Kopfschmerzen von sowas bekommen, Benzin,Verdünnung, Lack usw.
Der Benzingeruch kam durch die Lüftung bei eingeschaltetem Ionisierer. :sunglasses:

Wie alt war das Fahrzeug vor dir? Ich habe noch nie bei einem stehenden halbwegs modernen Fahrzeug einen stechenden Benzingeruch wahrgenommen.

OT aber trotzdem +1 :smiley:

Ist ein Toyota Yaris von ? Dinosaurier halt :wink: vielleicht fehlt der Verschluss :open_mouth:
Ja ich weis wieder OT von mir :unamused:

Der Yaris wurde von 1999 bis 2006 gebaut. Wir hatten mal selbst zwei in der Firma. Baujahr 2000. Beide sind ca.240000 km ohne nennenswerte Reparaturen (Motor, Getriebe, Kupplung alles original) 15 Jahre gelaufen.
Als Kurzstrecken Behelfsauto in ländlicher Gegend existieren sie heute noch. Sie wiegen keine 900 kg und sind im Bedarfsfall (natürlich dann recht laut) auf der Langstrecke immer noch schneller als dein Tesla.
Probleme mit Benzingeruch gab es übrigens nie. übrigens kostete so ein Auto nur ca. 10000€.
Bin gespannt, wie viele Tesla mit 240000 km auf der Uhr noch den ersten Akku und die erste DU haben.
Bis Tesla hier beim Preis Leistungsverhältnis mal mit kann dürften noch viele Jahre vergehen und wir reden vom Stand 2000.

OT an: Mit dem Unterschied, dass Toyota ein paar Jahr länger Autos baut. Habe auch noch einen 2001er P1 TS hier stehen. Macht nach wie vor Spaß der gerät. OT aus

Daran, dass Toyota ein paar Jahre länger Autos baut, wird sich auch siecher nie was ändern :blush:

Ist dies ein „Toyota Momente“ Faden oder
wollen wir zum Ausgang zurück kehren? :wink:

Ich denke man versteht auch so, was gemeint ist :wink:
Mit dem Argument der Zuverlässigkeit kann ich im Übrigen nahezu jede neue Technologie vergessen. Und für die Annahme, dass ein e Auto weniger zuverlässig sein soll, als ein verbrenner - mal auf die Zukunft gesehen, ohne zu wissen, ob es das nicht evtl. heute schon so ist - dafür gibt’s eigentlich, wegen des weniger komplexen Aufbaus, keinen Grund.

Um nicht komplett OT zu werden. Als ich heute morgen langsam in unsere Straße fuhr und einparkte, sah mir die nachbarskatze interessiert und ob des fehlenden Geräusches scheinbar etwas irritiert zu, ein wenigstens kleiner Tesla Moment für mich.

Das gleiche habe ich bei uns in der Einfahrt jedes Mal mit den (lästigen) Tauben. Die warten bis auf den aller letzten Moment, bis sie die Fahrbahn räumen.
Hab aber noch keine erwischt… :laughing:

Gruß conni

Wenn ich nachts heim komme und das Garagentor aufmache hockt sich mein Kater immer vor die Garage. Der geht dann nicht mehr weg…
Also aussteigen. Katze verscheuchen und dann rein fahren. Jetzt ist es Gott sei Dank wieder wärmer und ich kann ihn draussen stehen lassen.
Ich meine auch das Füchse und Rehe (hab ich oft im Schwarzwald) wesentlich gelassener sind wenn man nachts unterwegs ist.

Wir hatten letztes Jahr in den Äckern soviel Hochwasser, dass sich Schwäne darin niedergelassen haben. Mit dem Tesla durfte ich bis auf 2 m an Sie heran fahren. Ähnliches beim Bussard der fast täglich auf einen Stange an unserer Zufahrt sitzt. Die „gewöhnlichen“ Autos dürfen das nicht. Hasen, Rehe, Katzen ähnlich…einzig bei den Fröschen und Kröten gibt es keinen Unterschied. Aber die haben Ihren Kopf sowieso woanders wenn Sie die Straßen überqueren um die Laichgewässer aufsuchen :smiley:
LGH

Ja, unsere Katze hat auch keinen „Respekt“ vorm Tesla. Man muss immer aufpassen, denn sie geht ganz langsam vor dem Auto her. :smiling_imp:

Leute, lasst mal Darwin etwas Freiheit. Katzen die sich unter EVs werfen müssen selektiert werden :smiling_imp:

Nun gibt es ja schon einen extra-Outfit zu kaufen. Eine Anlage zum Selbsteinbauen, die ein Motorengeräusch täuschend ähnlich nachmacht. Und so bekommtndas Model S einen 8-Zylinder Reihenmotor.

Mein aller erster Supercharger im aller ersten Auto.

Blick durch die Zukunft in die Vergangenheit.