Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Momente

Heute mit dem Roadster unterwegs. Ruft ein Passant Hey Tesla ist besser als er mir entgegenkommt. Er dreht sich nach dem Auto um und sagt Hey das ist ja Tesla…

Für mich gab’s heute einen Tesla Moment ohne Zutun irgendwelcher Drittpersonen.

Tatort:
Das heimische Büro.

Was geschah:
Habe vorhin meine zweite Notebook-Tasche, die ich schon seit geraumer Zeit nicht mehr benutzt hab, abgestaubt und entrümpelt. Dabei hab ich einen dieser Einweg-Plastikhandschuhe gefunden.

Die folgenden Sekunden liefen ungefähr wie folgt ab:
El Duderino an Hirn: „Wieso hab ich hier einen Handschuh in meiner Geschäftstasche…?“
El Duderino an Hirn: „Ach ja, logisch, Dieseltanken, Notvorrat, falls keine Handschuhe mehr an Tankstelle…“
Hirn an El Duderino: „HEY, den brauchst du nie mehr wieder!“
Hirn an Gesicht: „produce big grin. now!“ :smiley:

Ihr könnt euch ungefähr vorstellen, mit welchem Hochgenuss ich das Teil entsorgt habe.

Heute vormittag, Verabschiedung des Abiturjahrgangs, zu dem meine jüngere Tochter zählt. Ort war Tornesch, Klaus-Groth-Straße, und wer mal GE bemüht, sieht da eine Ladestation der SW Tornesch eingetragen…

Wir (ich plus Frau plus 2 Töchter) also eine halbe Stunde vorher dorthin, vor Ort natürlich nicht ein Parkplatz mehr… (dieser Abiturjahrgang war ein spezieller an unserem Gymnasium, da letzter G9 plus erster G8 gemeinsam Abitur gemacht haben = 220 Abiturient/inn/en plus Familienangehörige, summa summarum so an die tausend Menschen).

Ganz Gallien ist also von den Verbrennern belegt - Ganz Gallien? Nein, ein unbeugsamer Parkplatz steht leer - es ist der mit der Ladesäule - ich war echt perplex!

Und direkt vor mir fährt noch so ein Verbrenner suchend herum und sieht gleichfalls diesen freien Parkplatz… ihr ahnt schon… der fährt rein, meine drei Frauen reagieren prompt. „Der klaut unseren Parkplatz!“

Ich bin dann genüsslich quer vor ihn gefahren, Fenster runter… und ganz freundlich gesagt „Den Parkplatz hätte ich gerne! Ich muss nämlich laden…:“

Der guckt, fragt „ist das ein Elektroauto?“
Ich: „Ja, nennt sich Tesla…:“
„Na dann fahren Sie mal beiseite, ich mach ihnen den Parkplatz frei.“ Spricht´s und macht uns Platz.

Meine drei Frauen waren so was von verdattert und haben anschließend so schallend losgelacht, dass es ein Genuss war.

Es ist immer wieder schön hier die kleinen Geschichten zu lesen.
Ich habe hier auch eine.
Mein Model S war von Freitag auf Samstag in FFM und bekam eine neue Frontscheibe.
Leider wurde mir eine A-Klasse mitgegeben. :confused:
Trotz Automatik steht für mich fest - NIE WIEDER!

Jetzt aber zum eigentlichen Tesla Moment.
Als ich meinen dann am Samstag abgeholt habe, entschied ich mich über die B3 zu fahren statt über die Autobahn.
Irgendwo, ich hatte nicht darauf geachtet wo ich mich genau befinde, sehe ich zwei Anhalter. Ein junger Mann und eine Junge Frau. Ich dachte so bei mir, hey - ich habe Zeit und frage mal wo die hin wollen. Treffer, sie wollten auch nach Heidelberg.
Die zwei waren total begeistert, endlich mal in einem Tesla mitfahren zu dürfen. Das war echt cool. So sind wir dann ca. 30-40 Minuten über die B3 gefahren und die ganze Zeit durfte ich Fragen beantworten.
Sie waren schon in Norwegen, aber dort hat es nicht geklappt. Ich glaube auch, die Frau hat sich mehr gefreut als der Mann!

Es ist einfach toll, wenn man so aufgeschlossenen Menschen begegnet. Klar Fragen zur Reichweite, aber so voller Neugier - TOLL!

Letzte Woche den Ampera zur Inspektion gebracht.
Bei dieser Gelegenheit wollte ich das Versprechen mit Peter einlösen. (Peter ist der zuständige Mechaniker für Opel Amperas). Eine Testfahrt mit dem Tesla.
Das Autohaus verkauft min. 10 verschieden Automarken, und für die Annahme hat jeder Hersteller ein eigenes Tor. Also mit dem Tesla zum Opel-Tor und hinein, meine Frau mit dem Ampera hinterher. Ich musste knapp bis zum Annahmebüro fahren, dass beide Autos Platz hatten.
Peter ruf:“ Jetzt kommt mein Auto“ und zeigt auf den Tesla.
Es waren ca. 10 Personen im Raum aber nur Peter sieht den Tesla. Habe ich da etwas übersehen gibt es seit dem letzten Update einen Tarnkappenmodus? Peter ruft einen Kollegen herbei und fragt ob er das Auto kennt. Die Antwort war zuerst nein und dann doch „ja, da war doch kürzlich ein tödlicher Unfall“. Aha, die Angst macht das Auto unsichtbar.
Egal auf zur Testfahrt, und Peter fährt. Ich brauchte ihm nichts erklären er wusste Bescheid. Es war eine sehr zackige Fahrt. Während der Fahrt hörte ich min. 10 Mal „das gibt es ja nicht“. Als wir angekommen sind sagte ich ihm, dass das bezüglich Leistung fast ganz unten ist und es noch schärferes gibt. Seine Antwort: „das gibt es ja nicht, danke“ und er ging kopfschüttelnd in die Werkstatt.

Anhalter? Gibt’s das noch? Lange keine mehr gesehen… Aber wenn Du Spaß an sowas hast, könntest Du Dich bei BlaBlaCar (oder einer anderen Online-Mitfahrzentrale) registrieren. Ich biete schon seit längerem alle Fahrten, die ich halbwegs absehen kann und wo ich Plätze frei habe, auf der Plattform an. Bis jetzt hatte ich fast nur sehr angenehme Mitfahrer/innen (und ein paar „neutral angenehme“, aber keine einzige schlechte Erfahrung bei bis jetzt ca. 30 Mitfahrer/innen).
:arrow_right: Bietet Ihr Mitfahrgelegenheiten an?

Ohoh, es driftet ins OT ab. :blush:

Zu BlaBlaCar: Ich habe bei mittlerweile über 60 Mitfahrenden auch noch keine schlechten Erfahrugnen gemacht.

In Freiburg gibts immer mal wieder AnhalterInnen, im Rest der Republik habe ich die auch schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen. Letztens hatte ich einen, der hat beides verbunden: Er hat sich von mir per BlaBlaCar bis zur letzen Autobahnraststätte auf meiner Strecke mitnehmen lassen und ist von dort per Anhalter weiter. Er meinte, das geht ganz gut, wenn man die Leute direkt anspricht. Dann kann man durch die Optik auch erstmal die Persönlichkeit etwas abschätzen und muss nicht denjenigen nehmen, der als erster anhält.

Keine Ahnung, ob das jetzt unter „Tesla Momente“ fällt:

Ich kam vorhin zum SuC Kamen. Dort sah ich einen weißen Tesla mit D-TM xxxx Kennzeichen.
Oh, Tesla wieder vor Ort?
Kurz nachdem ich angestöpselt hatte kam zufällig auch der Tesla Mitarbeiter zum Auto.
Wir unterhielten uns über diverse Dinge, wobei ich dann auch unter anderem erfahren hatte, dass Connie’s Diner ab jetzt wieder permanent mit zwei Tesla Mitarbeitern besetzt ist und dass der SuC Kamen im „Herbst diesen Jahres“ um vier (?) Stalls erweitert wird.
Es kam noch ein Tesla-Fahrer aus dem Kreis Borken an den SuC.
Er schaute als allererstes auf meine VIN und wir unterhielten uns zu dritt über verschiedene Themen wie AP, Fremont, AP-Unfall, …
Der Tesla-Mitarbeiter fuhr dann kurze Zeit später in seinen wohlverdienten Feierabend und kurze Zeit später musste der Borkener auch schon weiter. Wir hatten uns einfach festgequatscht.
Ich wollte mir noch eine rauchen, als ein Tesla-Fahrer aus Recklinghausen eintraf, den ich schon häufiger im Ruhrpark Bochum an der Ladesäule getroffen hatte, und so ging die Unterhaltung quasi nahtlos weiter.
Als er mit seinen Kids was essen ging, kam ein S90D Facelift, und so kam ich dann auch noch mit dem Fahrer ins Gespräch.
Und als er sich ebenfalls auf machte, etwas zu essen, war mein Tesla bereits vollgeladen (90%), dabei wollte ich eigentlich nur bis so 70-80% nachladen, da es mir danach „zu langsam“ wird.
Tja, so kann es einem am SuC gehen. Die Zeit mit den vielen netten Unterhaltungen vergeht dann einfach wie im Flug.

So ähnlich ging es mir vor wenigen Wochen in Satteldorf. Dort spricht mich ein Interessent auf Tesla an und wir kommen in das übliche Gespräch. Eigentlich wollte ich nur ausreichend laden um bis nach Achern zu kommen. Am Ende des Gesprächs konnte ich locker bis nach Hause (Freiburg) fahren. Auch das hat den Interessenten dann nochmal gewundert, dass ich in dieser kurzen Zeit in einen fast leeren Akku so viele „Kilometer“ reinladen konnte.

So ticken die Menschen.
Da kann man von „135 kW“, „bis zu 500 km/h Reichweitengewinn“, „in 40 Minuten zu 80% voll“, … sprechen, aber sie können es nicht begreifen.
Aber „nach dieser kurzen Unterhaltung schaffe ich es jetzt sogar nonstop bis nach Hause“, das verstehen sie alle.
Gefühlt war es eine „kurze“ Unterhaltung, in Wirklichkeit waren es wahrscheinlich 30-40 Minuten.
„Eine Minute mit der Hand auf der Herdplatte kommt dir vor wie eine Ewigkeit, eine Minute mit einer hübschen Frau vergeht wie im Flug.“

IMG_0712.PNG

[emoji6][emoji6]

Das Banner läuft auch gerade im Goingelectric. Das nennt man dann wohl Streuverlust :laughing:

Guerilla Marketing - oder so.[emoji41]

Waren auch seit Jahren die ersten die mir begegnet sind.
Mitfahrzentrale ist irgendwie nichts für mich. Zumindest konnte ich mich bisher nicht dafür erwärmen.

Heute nachmittag am SuC Moers. Nach einem Besuch im SeC D´dorf nochmal eben Schneewittchens Batterie wieder etwas auffüllen kurz vor Zuhause. Meine Freundin (007doc) und ich sind in einer sehr netten Unterhaltung mit einem jungen Mann der Vaters MS mal eben zum Laden ausführt. Es kommt ein holländischer VW Golf heran, parkt gegenüber der ladenden Teslas, Vater und Sohn steigen aus, gehen zielstrebig auf einen unbesetzten Charger zu und nehmen den Stecker heraus, um ihn sich anzusehen. Beide nicken sich zu und der Vater holt den Golf rüber. Es ist ein Leihhybrid und man versucht tatsächlich, den Golf zu laden. Der Stecker passt zwar und natürlich passiert (und auch zum Glück) nichts.
Ich habe dem Vater sofort erklärt, dass da kein Wechselstrom obwohl Typ II-Stecker rauskommt (mache Leute haben da aber ihre Meinung und wollen durch Tatsachen nicht irritiert werden :smiley: ).
Also ließ man den Stecker (gefühlt) noch eine ganze Zeit stecken, ob nicht doch noch was rauskommt…
Ich frage mich, wer denen das gesteckt hat, dass da SuC sind, oder der Mann hat einen Tesla und weiß nicht, wie es geht :confused: .
Als man dann ein Einsehen hatte, es geht wirklich nichts, bekam man allerdings den Stecker nicht mehr raus. Nach einigem Ruckeln hab´ ich den Vater gefragt, ob er vielleicht das Auto verriegelt hat? Als er den Wagen entriegelt, geht auch der Stecker wieder raus :wink: .
Nach kurzer Verabschiedung fuhr man wieder von dannen.

LG :slight_smile:

Das hätte auch schiefgehen können - da gab es doch vor einiger Zeit mal den Fall eines smart ED der am SuC festsaß weil das Auto den Stecker partout nicht wieder hergeben wollte.

Gesendet von meinem Nexus 6P mit Tapatalk

Hat schon seinen Grund warum Diesel und Benzin Zapfpistolen sich unterscheiden :smiling_imp:

1770 Beiträge in gut 2 Jahren und 198439 Aufrufe. Hab ich mir doch gedacht, dass ich nicht der Einzige bin, den das interessiert… (siehe Eröffnungspost: Tesla Momente)

Das sind durchschnittlich pro Tag

  • mehr als 2 Beiträge
  • mehr als 250 Zugriffe

Die vielen positiven Erlebnisse beweisen, dass sich der Durchbruch der Elektromobilität nicht mehr aufhalten lässt.

Vielen Dank für eure tollen Beiträge! Es macht so viel Spass zum Lesen, dass man eigentlich einen Einband daraus machen sollte.

+1