Tesla Momente (Teil 1)

Momentan mein all abendlicher Teslamoment beim Geschichten erzählen mit meiner jüngsten Tochter… :slight_smile:

+1

War heute beim vorbeifahren in Fürholzen.

Bei München entsteht die „Raststätte der Zukunft“

sueddeutsche.de/muenchen/aut … -1.3485433

Sehr angenehme Raststätte. Das Rondel für die Ladesäulen wäre was für Tesla :neutral_face:
schön überdacht, sicher abends beleuchtet. Feine Sache.

Zur Info, ich hab dort 4 oder 5 tripple Lader gesehen. Bringt uns Teslas wenig, da 10 KM weiter oben der SuC tesla.com/de_AT/findus#/bou … percharger steht, aber die Info bringt anderen sicher was.

Die Raststätte ist in Fahrtrichtung Süden!

Wenn ich Metzger wäre, nur angenommen, würde ich dann Fleisch kaufen das in drei Tagen abläuft?

Am Dienstag fahre ich am Flughafen Frankfurt ins Parkhaus. Alles voll. Ich fahre bis aufs Dach. Der erste freie Platz den ich sehe genommen. Und was steht neben mir? Ein roter Tesla. :smiley:

FullSizeRender.jpg

Jetzt bin ich in Norwegen. Da kann man das jeden Tag mehrfach haben, aber in Deutschland.

Bei manchen drückt das „fanboy“ durch. :laughing: :wink:

In Südafrika Kapstadt, hat mich der örtliche Vermieter vom Flughafen abgeholt. aber mit MEINEM bestellten Wagen, Schlüssel in die Hand und los ging es (wie der Fahrer zurückkam, keine Ahnung). Der eigentliche Stützpunkt vom Vermieter liegt übrigens 45 KM vom airport entfernt - dort wo mein Hotel ist!!! Am Ende vom Urlaub das selbe übrigens! Uhrzeit Flughafen, Übergabe fertig. Zum Tagesmietpreis sag ich nix näheres, aber in Schlaaand gibts dafür grad mal ein Fahrrad und der kleine Hyundai war wirklich toll in Schuß.

Service ist also keine Tesla Erfindung. :mrgreen:

Südstromer, inzwischen waren wir wieder bei den wahren Tesla Momenten.

Mein kleiner Teslamoment:

Hab einen Bericht über die IAA verfasst und mich dabei ertappt, wie ich unbewusst Frunkfurt getippt habe. :laughing:

Ich habe heute meinem Chef eine Email geschrieben, in der ich ihm sagte, dass ich ein Elektroauto gekauft habe und ihn fragte, ob ich es künftig während der Arbeitszeit laden dürfe.

Das war seine Antwort:

Wohlgemerkt, ich hatte nichts von einem Tesla in meiner Anfrage geschrieben. Vermutlich rechnet er damit, dass ich mit einem Zoe oder ähnlichem auftauche.
Ich denke, da wird am Mittwoch jemand große Augen machen, wenn ich mit der Lightning auf den Firmenparkplatz fahre :laughing:

Die verschiedensten BMW Firmenwagen meines Vaters wurde immer von einem BMW-Mitarbeiter, der in der Nähe wohnte abgeholt, dafür ein Leihwagen bei meinem Vater gelassen und wenn der Service oder die Reparatur durchgeführt wurde, wieder zurück gebracht. Gekostet hat das nix.

Das ist bei Firmenfahrzeugen die normale Vorgehensweise, da muss auch niemand in der Nähe wohnen, das wird einfach so gemacht.
Die unterschiedlichen Erwartungen hinsichtlich der Servicequalität beim Holen und Bringen haben nach meinem Verständnis gar nicht so viel mit der Preisklasse zu tun, sondern damit, dass Geschäftskunden bei uns bis zur Lächerlichkeit hofiert werden, während der Privatkunde wohl eher eine lästige Pflicht ist.
Wenn Tesla das anders handhabt, umso besser…

Da musst Du uns Mittwoch Abend bitte berichten wie groß die Augen waren :open_mouth: und wie lange der Kiefer unten war. :astonished:

Wie viele Neufahrzeuge kaufen Privatkunden vs. Firmen? 37% Privatkunden 2014. Und das sind alle, nicht das Premium Segment. Ich denke es sollte kein Vorwurf sein sein Kundensegment zu kennen, das muss Tesla ja erst noch lernen. Aber bitte das ist doch alles OT im Tesla Momente Thread. Lasst und das nicht hier weiterführen.

Wollte es gestern schon reklamieren…Back off topic
Danke LGH

Ich habe mein Model S (Signature, 2013) letzten Sommer direkt bei Tesla gebraucht gekauft und bin nun seit rund 14 Monaten damit unterwegs. Da der Wagen sich ohnehin der 80’000km Marke nähert und nun etwas älter als 4 Jahre ist, brachte ich ihn zur Inspektion. Das ist ja die „grösste“ soweit mir bekannt, mit Kühlmittelwechsel nebst den üblichen Verdächtigen.

Bei der Abholung dann wollte ich bezahlen, worauf es hiess, dass auf dem Fahrzeug ein im Voraus bezahlter 8-Jahres-Serviceplan drauf sei und ich bis 160’000km 2 weitere Inspektionen „gratis“ machen lassen könne.

Damals beim Kauf war nie die Rede davon :sunglasses: (Sei aber üblich für alle ganz früh in der Schweiz verkauften Fahrzeuge mit VIN ca. bis 17500)

Bin mir nicht sicher, ob hier richtig, aber mein heutiger Teslamoment war im Gespräch mit einer Frau eines Verbrennerfahrers: Sie meinte: Wer länger als eine Stunde mit dem Tesla fährt wird durch den Elektrosmog im Auto schwer gesundheitlich geschädigt!
Also liebe Kollegen, immer schön nach einer Stunde das Auto verlassen… :smiley: :smiley: :smiley:
lg Franz
PS den Verbrennerlobbyisten gehen scheinbar bald die Argumente aus… :laughing:

„böser Elektrosmog“

  • Frau eines Verbrennerfahrers mit dem Handy am Ohr, während sie hinter einem VW-Diesel her fährt

:smiley: :smiley: :smiley: :smiley:

Na ja, hier im Forum hat erst kürzlich auch einer behauptet man solle das Fahrzeug während dem Laden besser verlassen wegen dem Elektrosmog…

Ich würde fast Geld dafür zahlen, um den Moment zu sehen :wink: