Tesla Momente (Teil 1)

Warum sollte sie nach Rache dürsten? Endlich hat sie genug Platz zum Schnaufen :mrgreen:

Eher nicht, denn LuckyLuke hat diesen Chip eingebaut: Swissbit 16GB pSLC
Edit: doch, von 8GB auf 16GB verdoppelt.

Ja, und zwar nicht weil er geizig ist, sondern weil der Tesla mit seinen Partitionen nicht mehr ansprechen kann UND weil dieser Chip, im Unterschied zum originalen, so oder so deutlich länger als das Auto halten wird. (30+ Jahre)

Ganz genau!!! :sunglasses:

Ahoi,

gibt es da nen Link oder so? Hört sich ja total gut an, wenn es mal soweit ist, bzw. Kurz davor…

Details findest du hier bei Laadkabelwinkel.nl in LuckyLukes (User hier im TFF) Shop und auch in diesem TFF-Thread.

Danke!

Und damit wieder zurück zum Thema.

Danke!

Mein Tesla Moment noch vor der Übernahme des Fahrzeuges

Letzte Woche konnte ich meinen Tesi in Höri abholen.
Dazu nahm ich die Kontrollschilder mit. Als Befestigung packte ich zwei Wechselschild-Halterungen dazu.
(In der Schweiz ist es möglich 2 Fahrzeuge z.B. einen LKW und einen PW mit dem gleichen Schilderpaar zu betreiben)
Bei diesen Halterungen liegen die Schraubenlöcher nur ca. 15 cm auseinander.

Der Tesla-Mitarbeiter (alle waren super freundlich) kam zu mir mit der Feststellung; diese Halterungen kann ich nicht festmachen die Bohrlöcher liegen zu nahe beieinander.
Meine selbstverständliche Antwort:

«Dann bohren sie halt 2 neue Löcher»

Ich habe schon lange keinen Menschen mehr gesehen der mich so entsetzt angestottert hat:

NIE, NIE NIE im Leben würde ich in einen Tesla ein Loch bohren.

Er wollte mir nicht einmal die Bohrmaschine geben damit ich die Löcher selber hätte bohren können.

PS:
Irgendwie muss ich eine Nicht-Tesla würdige Beziehung zu meinen Fahrzeugen haben. In Norden Kanadas wo ich einige Zeit gelebt habe sind Autos reine überlebenswichtige Zweckobjekte: Sie sollen den Fahrer rasch und zweckmässig von A nach B bringen.

Wenn Du im Forum zurückgehst, findest Du zig Posts vom Kampf mancher Owner, KEINE Löcher in ihrem neuen Auto zu haben. Insoweit kann ich die Mitarbeiter verstehen :mrgreen:

Mein Tesla-Moment heute morgen im Bergischen Land:
Ein Model S hinter mir, dahinter ein Model X und auf der Gegenspur noch ein Model S.

1 „Gefällt mir“

Gestern beim Carrerabahnspielen mit meinem 3 jährigen Sohn: nach 10min blieb mein Sohn mit dem amg gt beim Start stehen und fuhr nicht weiter. Als ich fragte, warum er nicht weiter fährt, kam als Antwort:

Elektroauto muss am Supercharger laden… :wink:

1 „Gefällt mir“

Mein Tesla-Moment, war am vergangenen Wochenende am SuC Lauenau.
Ich war als einziger dort am laden und innerhalb kürzester Zeit kamen noch drei weitere Tesla dort an.
Nun standen wir dort zu viert.

Auf einmal kommt ein Dodge (ob Charger oder Challenger weiss ich nicht) mit zwei jüngeren Insassen und hielt recht mittig vor uns.
Dann gibt der Fahrer im Stand ein paar mal Vollgas, lässt den Motor aufröhren und beschleunigt auf und davon.

Da musste ich mir vorstellen, wie das bei uns klingen würde.
Ein dezentes Sirren ohne Lärmbelästigung! :wink:

Huch, mein Auto hat sogar neue Löcher, nur damit ich Werbung für meine örtliche Werkstatt machen kann (seine Halterung)… da haben wir keine Minute gezögert :nerd:

Was für tolle Burschen! Dabei ist sicher Benzin im Wert von einem Monat Taschengeld draufgegangen :laughing:

Die Jungs wissen auch, dass der einzige Weg, mal gegen einen Tesla zu gewinnen ist, wenn der Tesla an der Steckdose hängt!

Aber irgendwie frage ich mich doch, wie sie auf die Idee kommen das könne irgendeinen Tesla-Fahrer beeindrucken?

Ich glaube die Jungs wollten keine Teslafahrer beeindrucken, sondern Ihre Verachtung für die Teslafahrer zeigen. Sozusagen das Gaspedal als Mittelfingerverlängerung …

Zurück zum Theme Teslamomente.

Ein GT3 wollte mich neulich bei feuchter Straße an einer Steigung beeindrucken. Wir bogen hintereinander von einer Hauptstraße auf eine relativ steile Nebenstraße ein. Der GT3 brüllte aus allen Rohren auf und wackelte mit dem Hintern wie eine Biene beim Schwänzeltanz. Das MS zog mit vielleicht halbem Strompedal wie auf Schienen mit konstantem Abstand hinterher. Klar sah der Porsche dynamischer aus, aber irgendwie auch, als ob er vor Kraft nicht laufen konnte.

Ich dachte jedenfalls, dass ich meine Midlife-Crisis mit dem richtigen Auto auslebe :wink:

Gruß Mathie

Das denke ich mir jeden Tag :smiley:

:slight_smile: Der Fahrer des 8er BMW, der am WE erst nach rechts fuhr und dann immer schneller wurde als ich vorbeifahren wollte hat sich wahrscheinlich auch gewundert. Mit selbst wurde erst hinterher bewusst, dass das wohl eine »Wettbewerbssituation« war, ich wollte einfach nur weiter, eh er wieder ausschert…

MEIN spezieller Tesla-Moment, am Sonntag morgen danach? Siehe unten.
Schuko vom Balkon in die Garage hat die Situation dann gerettet. Zum Glück kommt demnächst die CEE-Dose an den Stellplatz.