Tesla Model X Probefahrt

Ist Gott sei Dank für jeden Geschmack etwas dabei ! :wink:

Chrysler 300C

Schade, dass dich das Model X nicht komplett ueberzeugt hat. Aber wie rachid schon sagt, vielleicht wird ja der Fuenfsitzer eine umklappbarer Sitzreihe haben. Warten wir einfach ab.

Ich persönlich kann unser Model S nur loben. Es hat nun über 3 Jahre auf dem Buckel und läuft und läuft und läuft…

Ob das Model X was für uns wäre muss ich erst noch sehen. Aus diesen eher kleinen Gründen aber in der heutigen Zeit noch mit einem Land Rover zu fahren halte ich persönlich für keine Option. Es gibt das X und das S, da sollte was dabei sein.

Dass Tante Emma nicht anfangen soll EVs zu fahren ist ja wohl auch klar, wenn nicht wir wer sonst?

Also mal das S ausleihen und „erfahren“ … Ein tolles Auto!

als langjähriger model s fahrer (12/2013 - 66.400km) hatte ich gestern meine probefahrt im model x

fazit: ein geniales auto für den, der noch nie einen tesla gefahren ist…
aber… meine passion ist, mit möglichst wenig energie, entfernungen zu überbrücken (ja, auch zu fuss gehen, ziehe ich häufig in betracht :wink: )

nun hatte ich löblicherweise die möglichkeit meine haus & hofstrecke zu fahren (~15km)
bei nahezu gleicher geschwindigkeit und fahrverhalten benötigte der X p90d - 250w / km
mit meinem 85er liege ich da bei 150w / km

ok, „P“ kostet etwas strom und die 22" felgen vermutlich auch - aber 100w / km mehr ???
wobei ich dazu bemerken muss, dass die teststrecke fast ausnahmslos auf 70km/h beschränkt ist

was ich nicht verstehe ist, dass das model x schon im unteren geschwindigkeitsbereich, bei konstanter fahrt deutlich mehr energie zieht, wie ein model s
oder war das nur mein subjektiver eindruck einer probefahrt ? :open_mouth:
:sunglasses:

Ok, dann mal meine 2 Cent mit meinen unglaublichen 500km Erfahrung… :unamused:

Das Heck und die Sitzrückseiten sind Fragen von Design und Geschmack. Gefällt einem, oder nicht. Ich finde die hochglänzenden Rückseiten in der Nähe von schmutzigen Kinderschuhen auch bedenklich, aber persönlich bin ich nicht so pingelig, lass ich drauf ankommen. Chic ist es in meinen Augen und das sagen auch die zahlreichen „lass mal gucken Leute“. Und der Rest stört mich nicht, ist dann halt ein Kratzer, so what.

Zu den Flügeltüren. Einerseits das erste Feature, was ich bei meinen gefühlt 5-10 Besichtigungen am Tag zeige. Es läßt den Innenraum als sehr groß erscheinen. Die Kinder finden es großartig. „Kann der fliegen“ ist wohl das, was hängen bleibt. Umgekehrt, mich nerven die auch jetzt schon manchmal. Ich stelle meine Tasche so ins Auto, dass ich die Flügeltüren nicht öffnen muss. Manchmal hat mein keine Lust auf den ganz großen Auftritt und dann bleiben die Flügel besser angelegt… Kann ich also nachvollziehen. Ansonsten heisst es „stark sein“ und hoffen, dass es irgendwann für einen selbst so zur Routine wird, dass man es ausblendet.

Zu den hinteren Sitzen. Das mit dem Umklappen stört mich (bisher) nicht. Hab den 6-Sitzer, was übrigens im Personentransport eine unglaublich tolle Innenraumaufteilung ist. Bin da ja per Zufall rangekommen (Notlösung aufgrund der 5-Sitzer Lieferzeit), aber total froh, dass wir das gewählt haben. Mit umgeklappter dritter Sitzreihe ist der Kofferraum auf Niveau von Audi Kombi oder so. Plus großer Durchladeoption. Und mit allen 6 Sitzen immer noch gut genug für Wasserkiste, Einkaufsbox und zwei Sporttaschen. Mir reicht das. Aber die Nummer mit der fehlenden Laderaumabtrennung ist für mich auch vollkommen daneben. Da hab ich mich vorher nicht gut informiert und das halte ich wirklich für inakzeptabel. Ich warte jetzt auf Tesla oder den Aftermarket. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das dauerhaft so bleiben wird und keine Lösung auftaucht.

Die Reichweite läßt mich auch noch die Stirn runzeln. Ich hab den 90D. Und ich brauche im Stadtverkehr in unserer bergigen Gegend knapp 300Wh/km. Das ist echt viel. Und bei wirklich langsamer Autobahnfahrt mit 100-110km/h und viel Autopilot immer noch 240Wh/km. Gehe ich mal davon aus, dass ich ernsthaft 70kwh der Batterie nutzen kann, ist das eine realistisch nutzbare Reichweite von 235-290km. Ich hatte da echt mal 400km im Sinn, aber das kann man wohl vergessen. Selbst wenn ich auf 100% auflade (jaja, böse), stehen da keine 400km im Tachodisplay. Und das zeigt immer mehr an, als der hochgerechnete Durchschnittsverbrauch der letzten 50km voraussagt an Reichweite. Wieder mal, es wird reichen, fahre ja keine 235km Stadtverkehr am Tag und in 290km ist der nächste Supercharger üblicherweise erreichbar. Aber, „ich dacht da wäre mehr drin“.

Für mich fühlt sich die Entscheidung trotz der Einschränkungen oben immer noch nahe an 100% richtig an. Unterm Strich, was für ein geiles Auto, mal ehrlich… :sunglasses:

vielleicht erreicht der X nur die von der ams ermittelten 184km mit einer Akkuladung. Allerdings bei -20 Grad. Dann war der Ingenieur des Blattes eventuell nur auf Zeitreise und hat sich mit einem Bindestrich vertan… kein Grund für einen Korrekturartikel… :sunglasses:

hahahaha hammer Spruch… JA der Herr Bloch könnte das so gemeint haben… Wir warne damals echt ein wenig blauäugig und haben im Anschluss erst gemerkt, wie krass dieser Beleg ist im Rondell und dass der Höhentunerschied vielleicht auch was ausmacht. Wir hätten einen Verbrenner mitfahren lassen sollen, dann wäre jedem schnell klar geworden wie gut das Model S gewesen ist!

Nachdem ich vom technischen Konzept des Model X komplett begeistert bin, möchte ich es in zwei Punkten verteidigen.

Sicher baut die Verkleidung in der 2.Sitzreihe sehr stark auf, aber bei Panoramascheibe vorne und Falconwing-Türen hinten muss irgendwo die Karosseriesteifigkeit gewonnen werden.

-Die Funktionalität der Flügeltüren ist doch sensationell (Ein/Ausstieg 2. und 3.Sitzreihe). Das ist doch mehr als ein lustiges Gimmick!?
-Und das Platzangebot für die Passagiere ist enorm. Hier bitte berücksichtigen, das Model X hat einen Cw-Wert von 0,24! Und ist in der Größe mit einem BMW X6 vergleichbar. Bitte mal mit 1,80m Körpergröße beim X6 in die 3.Sitzreihe setzen - richtig, geht nicht, es gibt keine, kein Platz. Diese bietet dann der X5. Hier bitte mal in die 3.SR rein quälen und die Sitzposition beurteilen. Oder mit 1,90 die äußeren Plätze der 2.Sitzreihe nutzen und mit X6 oder Model S vergleichen. Hier lernt man das Model X schätzen.
Mag sein, dass man in einem Discovery besser sitzt, der hat aber auch keinen Cw-Wert von 0,24.

So durchdacht das Model X auf mich wirkt, vermute ich, wird eine umklappbare 2.SR beim 5 Sitzer kommen :wink:

Es muss ja schlimm sein, wenn hier gefühlte 20 Leute diesen durch nichts begründeten Wunschtraum immer wieder vorbringen. :laughing:

Für diesen Wunschtraum gibt es eine sehr gute Begründung: Die Aussage von Elon Musk bei Präsentation des Model X im Jahr 2012: „All seats fold flat - space for a king size mattress.“

Alte Kamelle. Sie wird aber nicht vom ständigen Wiederholen wahr. Ich habe das auch gesehen. Es ist nicht die erste Versprechung, die nicht wahr wird und wird nicht die letzte sein. Es gibt m.E. eigentlich nicht den geringsten Grund, warum Tesla für die 5-Sitzer-Variante nochmal eine andere Rückbank konstruieren sollte. So ein Aufwand?

Aber richtig ist, daß es beim 5-Sitzer theoretisch die Möglichkeit gäbe. Weil keiner in Reihe 3 einsteigen können muss, wäre es möglich, die Sicherheitsgurte anders, d.h. an der Karossiere anzubringen. Das war das Argument, warum derzeit die Reihe 2 nicht umlegbar ist (wegen der Gurte und der dafür notwendigen Stabilität der freistehenden Sitzreihe).

Aber im Ernst, für eine um 3000 Euro billigere Variante nochmal aufwendig die Sitzbank neu entwickeln und nebenbei auch die Karosserie möglicherweise ändern? Das halte ich für extrem unwahrscheinlich.

Na ja die 2.Sitzreihe ist aktuell richtig teuer. Das sind drei elektrisch verstellbare Einzelsitze. Eine fest angeschlagene mechanisch umklappbare (evtl. 2 teilig) 2.Sitzreihe ist hier wesentlich günstiger. Wobei dann die Sicherheitsgurte in den Sitzen bleiben müssten, denn mit einer Verlagerung in die C-Säule, sehe ich den Änderungsumfang auch viel zu groß und unwirtschaftlich an. Und Sitzvarianten in erster und zweiter Sitzreihe sind im Automobilbau durchaus üblich.

Ein schwaches Indiz könnte sein, dass der 5 Sitzer noch nicht gebaut und geliefert wird. Aber das entscheidende Argument könnte sein, Elon ist ein Funktionsfreak und so wie er die ebene Ladefläche damals propagiert hat, sollte es mich wundern, wenn er sich hier nicht durchsetzen würde :wink: Wir werden sehen …

Heute habe ich auch eine Probefahrt mit dem X gemacht und ich muss sagen…

Ich bin enttäuscht und das gewaltig…

=> Falcon Wings sind wie ich mir das gedacht hatte umständlich im täglichen leben… Sehen verdammt geil aus aber das war es dann auch schon.
=> Türverkleidung naja
=> Frunk Haube klingt sowas von billig das geht gar nicht
=> Sitze sehen sehr geil und edel aus… kann daran nichts negatives finden
=> Fahrersitz ist geil, das will ich im Model S haben!!!
=> Sitzposition ist sehr gut
=> Verbrauch ist eine mittlere Katastrophe…
=> Das Design wirkt auch recht billig und nicht edel… im Vergleich zu einem anderen Crossover auf jeden Fall eher wie ein Peugeot!
=> ach ja und die Scheibenwischer wirken ein wenig winzig bei dem großen Fenster…

Man bin ich froh über mein Model S…

Was „klingt“ an der Frunkhaube billig? Hast du sie etwa zugeworfen?? :open_mouth:

Es reicht nur das Geräusch beim schließen … Da baut man Falcon Wing Doors und dann reicht es nichtmal für eine Matte unter der Haube und einen ordentlichen Verschluss…

Stimmt. Die fehlende Innere Abdeckung der Frunkhaube hat mich auch schon beim ersten Kontakt mit dem X in Genf gestört. Sieht aus, als ob etwas fehlt bzw. vergessen wurde. Hoffte, dass da noch was kommt. Leider nein.

Ich finde, sie schliesst nun angenehm leichtgaengig, sodass man keine Angst um Dellen haben muss. „Billig“ ist aber anders.

Also ich denke in der automobilen Welt sind doch die Geräusche wie Türen schließen irgendwo ein Premium wert… Die Fronthaube hat für mich einen Eindruck von extrem billig und wenn mann dann unter die Haube schaut, sieht man dann schnell warum das auch so ist.

Aber gut, das ist eine Kleinigkeit die sich in meine Wahrnehmung beim Model X einfließt. Ich finde das Model S um Welten edler, und besser. Auch die Fenster im Fond sind nicht gerade gelungen, groß aber vom Design her nicht gerade top…

Das Model X kann man mögen… An das edle Design des MS kommt es aber nicht ran…

Und dann passt für mich eben Akkugröße und Verbrauch nicht zusammen.

Die Matte auf der Innenseite der Haube fehlt inzwischen auch beim Facelift Model S. Das kannst du nicht dem X allein anlasten. Ich nehme an, dass Kosten- und Gewichtsersparnis Tesla zu diesem Schritt bewogen hat. Model X ist auch so schwer genug. Das müsste dringend 300kg abspecken.

Stimmt FL hats auch nicht mehr. Die Tatsache machts aber nicht hübscher beim MX (und MS).