Tesla Model 3 macht was es möchte

Guten Abend . Hoffe darauf das jemand das gleich schon hatte und helfen kann. Unsere Model 3 Bus seit ca vor 3-4 Updates irgendwas nicht passte , es lud die Updates aber dann waren diese plötzlich weg . Dann viel und auf das wenn man die fahrertür öffnet und schließt ging das beifahrerfenster mit , aber leider nicht mehr ganz zu. Auch hatten wir mehrfach das das Fenster auf der Beifahrerseite etwas geöffnet war aber es war vorher zu und das Auto verschlossen, der Monitor hängt ständig das Auto gibt akustische Signale wo nichts ist. Es zieht sich jetzt schon Monate :confounded:. Der supergau kam kurz vor Weihnachten ich öffnen das Auto über die App, unser Sohn stieg in der Beifahrerseite ein und ich öffne die fahrertür , der frunk ging einfach von alleine auf!!! Ich schließe ihn wieder setzte mich in das Auto , verschließe die Türe und es gehen alle Scheiben runter und nicht mehr hoch :face_vomiting:. Kurz und knapp bei Tesla Frankfurt einen Termin gemacht einige Wochen gewartet, jetzt kommt der Abschuss. Kostenvoranschlag knapp 3000€ für einen kabelbaum , sie vermuten einen Marderschaden und sie bräuchten das Auto für 1 Woche :thinking::thinking::thinking:. Naja Garantie haben sie ja auch keine mehr usw dann müssen sie den Leihwagen natürlich bezahlen . Ich dann gesagt das Esstischen ein Software Problem ist und ich dafür nichts kann und das Tesla übernehmen muss , und das das reine abzocke ist. Das Auto steht fast nur in der verschlossenen Garage , und ein Marderschaden :woman_shrugging:t2: glaub der doch wirklich nicht. Lassen es jetzt morgen in einer Werkstatt anschauen , der von dieser Werkstatt hatte anscheinend schon einige Tesla mit so ähnlichen Problemen. Waren spielt Tesla nicht erst einfach eine neue Software drauf und man könnte sehen ob es was bringt oder nicht. Hoffe es kann jemand weiterhelfen. Schönen Grüße aus dem Spessart

Rechtschreibung, Grammatik und Satzzeichen wären ein Traum … Erstmal muss die Ursache diagnostiziert werden, gegen Marderschäden muss man sich versichern, sonst bleibt man darauf sitzen ,kann ja Tesla nichts dafür

27 „Gefällt mir“

Danke ich weiß , es reicht ja wenn man versteht was das Problem ist :nerd_face:. Kannst mir den Text aber gerne Korrektur lesen :+1:.

Tesla hat sich das Auto nicht angeschaut . Ein Marderschaden kostet keine ü 3000€.

Ändere mal das Passwort von deinem Tesla Account :rofl: Würde mich nicht wundern, wenn man dir das Passwort geklaut hat

7 „Gefällt mir“

Ein möglicher Kabelschaden schon. Tesla schreibt immer etwas in den Voranschlag, wenn dann was anderes bei rum kommt, musst du auch keine 3000 EUR zahlen. Zahlen müsstest du auch bei jedem anderen Hersteller, da halt keine Garantie.
Probier mal ALLE Türen zu öffnen inkl. Kofferraum und Frunkhaube. Zusätzlich versuche einmal die Fenster zu kalibrieren, da gab es mal Probleme bei den Updates. Wenn du dann noch Probleme hast, wirst du wohl oder übel in die Werkstatt.

HAHAHA, in der Tat ein sehr guter Einwand^^

Danke Versuch es mal. Bei Tesla ist einfach das Problem die bestellen immer viele Teile , weil viel viel hilft. Die hätten die garantiert auch eingebaut , und um irgendwelche dummen Ausreden ist da auch keiner verlegen. Für die war ja klar das das Auto für 1 Woche da sein muss :woman_shrugging:t2:. Wenn ich doch nicht weiß was es ist weil ich nicht geschaut habe? Ein Software Fehler wurde direkt zurück gewisse , das hätte man aus der Ferne messen können.

Es reagiert immer in Verbindung mit der Fahrertür.
Denke nicht das das Passwort geändert gehört .

Wenn der eh schon fix davon ausgeht, das er von Tesla betrogen wird, dann können wir ihm mit Argumenten oder Fakten wahrscheinlich nicht helfen…

4 „Gefällt mir“

Ich würde in einen zertifizierten Body Shop gehen und das ganze mal diagnostizieren lassen. Die Software kann man zur Not auch selbst über das Service Menü neu installieren.

Du möchtest doch etwas von uns bzw. Tesla. Also trete uns/Tesla doch so entgegen, dass Du auch bereit bist, Hilfe anzunehmen. Deine grundlegende Einstellung scheint zu sein, dass Tesla keine Ahnung hat, nicht helfen und nur abzocken will.

Ich kann hier keinen echten Grund erkennen, warum es sich nicht auch um einen Marderbiss handeln könnte. Du kannst mal alle Kabelsätze, die Du im Frunk-Bereich findest durchkneten.

Auch wenn das in der Autowelt neu ist kann man solchen Aussagen erstmal vertrauen.

Diese Einstellung finde ich sehr fragwürdig. Du hast ein Problem, möchtest Unterstützung und - nett gesagt - rotzt hier einen Text hin nach dem Motto „Hier, seht zu wie ihr das entziffert aber helft mir“.
Es hat etwas mit Respekt zu tun, wenigstens einmal über den Text zu lesen und einigermaßen nachvollziehbare Texte zu schreiben… auch, wenn man aus dem Spessart kommt. :wink:

15 „Gefällt mir“

Kann mich auch nur anschließen.

Wenn du den Leuten hier bzw. auch den Kollegen in der Werkstatt nicht vertraust → geh zum Gutachter und lass dir bestätigen, dass es kein Marderschaden ist .

Kosten sind halt bei modernen Autos so hoch… Passiert dir beim Benz auch.

Aber ja Hilfe annehmen oder nicht bleibt deine Entscheidung aber dann ist der Thread nicht mehr sinnvoll.

2 „Gefällt mir“

Dein Text liest sich so elegant als hättest Du ihn per Spracherkennung eingegeben und ohne zu checken übernommen.
Korrektur lesen solltest du dann selbst. „Der Ton macht die Musik“ sagt man und das trifft auch hier im Forum zu. Wenn Du also Hilfe möchtest, sei nett!
OT bis hierhin

Es wurde ja schon mehrfach gesagt, wenn Du Dir eine zweite Meinung einholen willst, ob aus dem Tesla Universum (aka Bodyshop) oder von der Werkstatt Deines Vertrauens, dann los.
Natürlich kannst Du pauschal die Diagnose von Tesla anzweifeln, aber das wird den Schaden nicht beheben.

3 „Gefällt mir“

Leider haben wir in den 3 Jahren mit unserem Tesla , viele komische Begründungen von Tesla bekommen wegen diverser Mängel usw. Uns wurde der Kostenvoranschlag gezeigt und es hieß direkt das wäre der beste Fall an schaden , was die Kosten angeht. Ein Kabelbaum kostet neu 350€ und die waren ja bei 3000€ aufwärts vom Preis im besten Fall . Man kann ja nicht gleich die Software ausschließen ohne geschaut zu haben. Hab ihn heute in eine Werkstatt wo einige Tesla anscheinend mit dem ähnlichen Problem schon waren, er schaut es durch ob er irgendeinen Anhalt auf einen evtl Marderschaden hat und es wird uns sicherlich keine Tausende kosten. Wie gesagt hatten halt schon diverse Mängel/Schäden und um irgendwelche fadenscheinigen Begründungen war Tesla nie verlegen , auch konnte man nie nachvollziehen was genau gemacht wurde. Ich habe hier gepostet weil ich dachte es gibt immer jemand der vielleicht aus Erfahrung sprechen kann , was das ein oder andere Problem angeht . Es gibt halt auch Menschen denen deutsch nicht als Muttersprache in die Wiege gelegt wurde , dachte aber nicht das dann so auf der Formulierung und Rechtschreibung des Textes gemeckert wird. Wollte es irgendwie verständlich und kurz schreiben.

Poste doch mal den KVA, dann kann man das auch besser nachvollziehen

Noch was zu dem Thema Tesla zieht Kunden auch mal Geld aus der Tasche . Wir haben leider schon einige kennengelernt die Tausenden in Reparatur gesteckt haben und das Auto genau so defekt wieder bekommen. Klar kann einem bei jedem Händler passieren , auch bei Benz :wink:. Finde aber erst schauen und dann mit etwaigen Kosten ankommen und besprechen .

Hat das SeC denn überhaupt eine ordentliche Diagnose gemacht?
Hört sich ja wirklich so an, als wolle man einfach mal so auf Verdacht den Kabelbaum tauschen.

Bei einem Marderschaden würde man die defekte Stelle ja sehen. Bevor das nicht passiert ist, würde ich auch keinen KVA für einen kompletten neuen Kabelbaum bestätigen.

Da der Marder wohl vermutlich nicht im Innenraum war, sind die Stellen an denen man suchen muss ja überschaubar.

Nur zum eines deiner Argumente heraus zu greifen: du schriebst selbst, das sie geschaut haben:

Offensichtlich ist deine Erwartung, dass sie Software Fehler nur finden, wenn sie die Motorhaube öffnen und dort reinschauen?

Tesla hat anhand deiner Fehlbeschreibung und der Daten deines Autos den Fehler analysiert und einen Fehler im Kabelbaum als wahrscheinlichste Ursache, die zum Fehler Bild passt, ermittelt. Leienhaft Marderbiss genannt.

Du hast das Unvermögen dir das vorzustellen

und keine Fakten oder Argumente dafür ist dagegen. (Außer natürlich du hast dein Auto die letzten Jahre nie gefahren, warst ständig (100%) in der permanent verschlossenen Garage. Warum hast du dann ein Auto wenn du nie damit fährst?)

Schon Mal der Gedanke gekommen, dass das Problem nicht Tesla ist sondern deine Einstellung?

Wenn ich ihn richtig verstehe weigert er sich, zum SeC zu fahren… Weil er ja schon weiß, das er betrogen wird… Da ist Hilfe schwierig.

Aber ich glaube er will eh keine Hilfe sondern nur seinen Frust ablassen

ach, und der Kabelbaum baut sich selbst ins Auto ein?

Hast Du eine ungefähre Ahnung davon, was alles aus- und wieder eingebaut werden muss um so einen Kabelbaum zu ersetzen? Wieviel Arbeitsstunden da drauf gehen?

Fazit: der Preis für den Kabelbaum ist das Eine. Die Arbeitsstunden, die da rein fließen sind das Andere. Die sind da noch lange nicht mit abgebildet und müssen auch entlohnt werden.

Anmerkung: ich sage NICHT, dass es ein Marderschaden ist - das kann niemand per Ferndiagnose. Aber wenn es tatsächlich der Kabelbaum ist kostet das deutlich mehr als der Kabelbaum selbst.