Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Model 3 Leasing (Österreich)

Hallo zusammen,

gibt es hier jemanden aus dem Raum Österreich, der sich einen M3 geleast hat?
Ich habe vor mir einen neuen M3 über die Tesla Homepage zu leasen, allerdings hätte ich hierzu einige fragen. Ich wäre sehr erfreut über jeden Ratschlag/Tipp.

  • Gibt es zwischen der tatsächlichen Leasingrate und der geschätzten Leasingrate große Abweichungen? Bei wem oder wo unterschreibe ich den Leasingvertrag? (Bestellung würde online über die Tesla Homepage stattfinden).
  • Entstehen beim Leasing noch andere kosten (Zinsen, usw.) oder sind diese bereits in dieser geschätzten Leasingrate enthalten?
  • Kann man das Auto nach der Leasingdauer zurückgeben, oder muss man es um den Restwert kaufen?
  • Die Hälfte der E-Mobilitätsförderung in der Höhe von 2400€ wird von Tesla vom Kaufpreis automatisch abgezogen, so wie ich das sehe. Die restlichen 3000€ muss ich dann beantragen nehme ich mal an?
  • Um die Versicherung des M3 müsste ich mich selber kümmern. Wie hoch wäre diese im Jahr? Gibt es hier einen Unterschied hinsichtlich der Betragshöhe zwischen dem M3 SR und M3 Performance?

Das sind erst einmal ein paar Punkte die mich so beschäftigen. Vielleicht kann mir jemand von euch noch ein paar Tipps geben was ich noch beachten müsste beim Leasing.

Was ich dazusagen muss ist, dass ich bis jetzt meine Autos in bar bezahlt habe und mich nie mit einem Leasingvertrag auseinandersetzen musste, deswegen kann die eine oder andere Frage merkwürdig rüberkommen.

Vielen Dank im Voraus.
Grüße, Rafael aus Wien

Ohne selber Leasing gemacht zu haben:

  • Versicherung sollte ein bisschen günstiger sein beim SR+ da der Neupreis ja weniger ist, vermutlich nicht allzuviel
  • Förderung von 3000€ musst du beantragen, dauert ein paar Monate bis du die dann bekommst
  • Wenn du Online bestellst und Leasing auswählst wirst du soweit ich das mitbekommen habe wegen der Finanzierung an die Bank weiter vermittelt und man nimmt Kontakt zu dir auf um Details und Optionen zu besprechen

Hallo Rafael,

Ich kann dir zu dem Leasing von Tesla keinen Ratschlag geben, jedoch zu Instadrive, wo ich mein Model 3 geleast/gemietet habe.

Wenn du jedoch nicht vorhast das Fahrzeug länger zu behalten und es am Ende des Leasings nicht übernehmen möchtest, dann kann ich dir Instadrive empfehlen.

In den monatlichen Raten ist bereits alles inkludiert (Steuer, Versicherung, Vignette und Pickerl/Wartung).
Außerdem gibst du am Ende der Vertragslaufzeit dein Fahrzeug zurück und fertig.

Die Kondition sind gut und du bekommst ein Paket, bei dem du dich selbst um nichts kümmern musst.
Du holst dir dein Fahrzeug einfach ab und nach einen kurzen Übergabe bist du schon wieder Unterwegs. So schnell und einfach.

Schau mal auf deren Homepage und konfiguriere dein Model 3 und wiege ab.

Als Anhaltspunkt kannst du für die Versicherung zwischen 80 und 100 Euro (gibts sicher günstiger, aber der Wert als Basis sollte passen) kalkulieren, die müsstest du beim normalen Leasing auf jeden Fall draufrechnen. Anteilsmäßig musst du natürlich noch die Vignette dazurechnen, sowie Pickerl und Wartung.

Ich bin zufrieden und habe auch schon mein Folgefahrzeug wieder bei Instadrive bestellt.

Lg
Markus

Die ist schon im angegebenen Preis abgezogen, also nicht glauben dass da nochmal 2400 weg gehen. In den Details steht eh dass Du die 2400 bezahlen musst wenn Du aus irgendeinem Grund nicht förderfähig bist.

Ich würde aber a) alles mit Tesla direkt klären (entweder bestellen, dann melden die sich eh normalerweise innerhalb von 24h - stornieren ist noch nie ein Problem gewesen, auch das Ändern des Leasinggebers ist denen egal) oder b) bei einem Makler Angebote einholen. Tesla-Leasing in AT geht über die Raiffeisen Leasing, da gibts sicherlich das eine oder andere bessere Angebot am Markt.

Hallo,

ich habe angefragt wegen Inzahlungnahme meines alten Autos. Daraufhin wurde ich von Tesla Wien kontaktiert. Ich habe wegen Leasing gefragt woraufhin der nette Herr mit ein Leasingangebot und auch einen Versicherungsvorschlag zugeschickt hat. Die Raten sind ähnlich (ein paar Euro unterschied) wie im online Konfigurator. Ich hab mich erstmal für eine Probefahrt angemeldet dann werden wir sehen.
LG
Fanz

Hallo Markus,

vielen Dank für den Tipp.
Instadrive kenne ich bereits.
So wie ich das sehe muss man bei Instadrive mindestens 12.500€ anzahlen, oder?
Ich hätte gerne ein „Kilometerleasing“ ohne Anzahlung und ohne Restwert.

Grüße,
Rafael

Servus, welche Konditionen hast du erhalten wenn ich fragen darf?

Grüße,
Rafael

Da wünsche ich viel Spaß, gib Bescheid wenn Du da was findest.

1 Like

das ist nicht vergleichbar, ich würde 20000.- anzahlen und auf 5 Jahren leasen.
Versicherung schaut in etwa so aus.

bis Listenpreis 50000.- 99,- bei 330,- Selbstbehalt
bis Listenpreis 60000.- 114,- bei 330,- Selbstbehalt

Hallo Rafael,

Alles klar.
Ja, zumindest 12500 beim Model 3. Du könntest noch Anfragen ob die das auch ohne Barzahlung machen würden …
Habe die Erfahrung das man mit ihnen gut reden kann.

Ansonsten wünsch ich dir viel Erfolg beim finden der besten Konditionen. Das Fahrzeug ist echt gut!

LG, Markus

Auf der Tesla Homepage gibt es die Möglichkeit ohne Anzahlung zu leasen.
Muss man das Auto nach der Ablauf der Leasingdauer um den Restwert übernehmen?

Ich habe wie gesagt meine letzten Autos immer in bar gekauft und nach 3-5 Jahren nur noch die Hälfte bekommen. Deswegen habe ich mich dieses Mal für ein Leasing entschlossen, da der Wertverlust in den monatlichen Raten schon drinnen ist und ich das Geld nicht auf einmal ausgeben muss und gleichzeitig in was anderes investieren kann.

Das Auto müsste dann nach der Leasingdauer abbezahlt sein, sprich du übernimmst es?

Hallo Markus, kannst du mir deine Konditionen sagen?

Hi Rafael,
Ich fürchte das bringt dir jetzt leider nichts, da das bestehende Model 3 die Konditionen von vor 2 Jahren hat und diese schlechter als die aktuellen sind (Tesla Preisreduktionen).

Das neue Fahrzeug, auf welches ich ab Juli wechsle, ist kein Tesla mehr, somit auch nicht vergleichbar.

Soviel sei aber gesagt, dass meine Konditionen immer den Standardkonditionen entsprochen haben, welche auch auf der Webseite stehen.

Ich könnte mir vorstellen das Gesprächsbereitschaft bei Instadrive besteht, da dort sehr unbürokratisch und Kundenorientiert gehandelt wird (natürlich ist mein Eindruck rein subjektiv und andere Kunden können das auch ganz anders erleben).
Ich hatte allerdings auch andere Themen zu besprechen, die nichts mit den finanziellen Konditionen zu tun hatten.

Aber fragen kostet nicht viel und dann ist das Thema für dich auch geklärt und man muss sich später mal nicht mit „was wäre wenn“ und „hätt ich nur“ herumschlagen. Gewissheit ist immer besser …

LG Markus

1 Like

Ich kann dir zumindest meine leasingrate nennen:

Kaufpreis M3P: 62870,00
Förderbetrag von 3.000,00 wurden beim Leasing abgezogen (ÖAMTC-Leasing)
Basis Leasing also 59870,00

0,00 Anzahlung
48 Monate Laufzeit
25000 km pro Jahr
Restwertleasing über Firma, also Rückgabe nach Ende der Laufzeit
Leasingrate 820,00 ohne Kfz-Versicherung

Wenn der Kaufpreis niedriger ist, kannst du das prozentual von der Rate abziehen, kommt ungefähr hin.
Bei anderer Laufzeit ändert sich wieder alles

Hallo,

es besteht die Option, dass du Auto nach Ablauf des Leasing kaufst.

Ich würde zb. für Vollkasko 450€ SB knapp 87€ zahlen für das SR+ in Stufe 0 :+1:

Leasing ist natürlich eine Option, der Aufschlag der Zinsen (die im Endeffekt ca. 2000€ mehr entsprechen) ist jedoch ein Argument das aktuell für mich gegen Leasing spricht. Ich würde hier eher eine Anzahlung machen und den Rest per Kredit zurückzahlen, hier sind die Zinsen geringer.

Ich lease mein M3 LR seit 3/2020 bei der Erstebank. Ist auch Partner von Tesla, sprich man kann wählen wo man hin weitergeleitet wird, beim Auswählen der Finanzierung. Raiffeisen oder Erste. Da die Erste meine Hausbank ist, habe ich das mit denen gemacht. (Hier mein Video dazu, vielleicht hilft dir das ein wenig: https://youtu.be/aXnQ52Gg07c)

Generell (bitte korrigiert mich, falls ich etwas falsches sage, ich bin weder Bänker noch Finanzexperte) zahlst du mit deinem Leasing eben den Wertverlust. Mit ein grund weshalb Leasingraten von Premiummarken oftmals günstiger sind als z.B. die eines Dacias (in Relatioin zum Preis). Der Dacia verliert viel Wert, entsprechend ist die Rate höher.

Du hast also eigentlich meistens eine Anzahlung und einen Restwert und den Wertverlust dazwischen deckst du über deine Rate ab.
Was auch wichtig ist: Bei Leasing ist die Bank der Eigentümer. Hast du einen Schaden so bist du meist vertraglich verpflichtet ihn sofort reparieren zu lassen, das „Problem“ hast du z.B. nicht, wenn du das Auto über Kredit finanzierst.

Normalerweise hast du auch immer die Option das Auto heraus zu kaufen oder es zurück zu geben; bei der Rückgabe wird halt extrem genau hingesehen und meist muss man dann nachzahlen. Beim Rauskaufen und späteren Verkauf ist man da meist besser beraten.

Meist ist in den Leasingverträgen zwar ein vorzeitiges Vertragsende nicht angedacht, ich habe das aber bei meinen letzten drei Autos im Leasing gemacht; letztlich ist ja genau definiert, welche Summe des Vertrages bereits bezahlt wurde und welche noch offen ist; kann man die Summe der Bank bezahlen, kann der Vertrag in der Regel aufgelöst werden.

2 Like

Vielen Dank für eure Antworten.

@macmaniac: danke fürs Video, werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

1 Like

Meiner ist über Tesla (Raiffeisenbank) geleast.

1)Der errechnete Wert unterschied sich um EUR 3,- bei der Rate.
2) Versicherung zahle ich Euro 115,- bei der Zürich, ist ein LR und SB EUR 290,-
3) Nach Ende des Vertrages kann man ihn zum RW kaufen oder veräußern. Da ich davon ausgehe das der realisierte RW höher sein wird als der errechnete, werde ich ihn kaufen müssen und wollen.

2 Like

Ich bin auch gerade am Überlegen ein M3 zu leasen und hab da konkret die Erste und Raiffeisen im Auge.
Wie ist das denn konkret mit dem Rückkauf des M3? Ist das in den Verträgen vereinbart?