Tesla Model 3 Leasing Fragen Santander Bank

Hallo zusammen,

leider antwortet Tesla nicht auf meine E-Mails mit Fragen zum Leasing.
Daher versuche ich hier im Forum (die Suche hat auch keine Ergebnisse dazu ausgeworfen)

Ich würde gerne demnächst ein Model 3 bestellen und einen Leasing-Vertrag abschließen (Privat-Leasing).
Da ich noch nicht abschätzen kann, wieviele Kilometer ich im Jahr fahren werde (sicherlich 25.000, eher mehr) benötige ich die Information, wieviel die Santander-Bank für mehr gefahrene Kilometer (z.B. > 25.000) berechnet.

Daher bitte ich diejenigen die das Tesla Leasing über die Santander-Bank gewählt haben doch mal bitte die Kosten aus ihren Leasing-Verträgen zu nennen (gerne auch per PN falls jemand Bedenken hat so etwas im Forum zu posten).
Idealerweise gemeinsam mit den Rahmenparametern Eures Leasing-Vertrags:

  • Modell
  • Laufzeit
  • vereinbarte Kilometerleistung pro Jahr
  • wenn möglich auch Listenpreis und Anzahlung

Weiterhin interessant wäre, bis wann man einen abgeschlossenen Vertrag (speziell Leasing) zur Not wieder kündigen kann (z.B. bis zur Zuteilung der VIN).

Vielen lieben Dank im Voraus!

Viele Grüße,
sunrise

Model 3P
Leasingrate 900,52€
Kaufpreis 63470€
Anzahlunf 4400€

Alle anderen Infos im Screenshot :slight_smile:

Das war zu Anfang Februar in etwa.

Hab’s aber storniert. Ich mach lieber nen barkauf.

Ganz schön gesalzene Zinssätze habt ihr da. Das geht doch bestimmt auch besser wenn du das selbst organisierst…

Hier werben viele Firmen mit 0.9% - 2%

Ja deswegen mach ich es als Kauf. Selbst wenn man das geld nicht da hat kriegt man Finanzierungen sehr günstig hin. In NRW dank dem Förderprogramm von der NRW Bank sogar für 0%

Und als ob ich den Wagen in 3 Jahren nicht für mehr als 30k verkaufen kann wenn ich ihn nicht mehr haben will…

In Bremen hab ich noch keine Bank für günstige Konditionen gefunden.

Bzw. Mein Geldeingang stimmt nicht um den Zins aus der Werbung zu bekommen.

Also werd ich wohl Bar zahlen müssen
Zinsen unter 1% hätte ich genommen.

Vielen Dank schon mal für die ersten Werte!
Bei dem Preis für die Mehrkilometer hat es mich allerdings aus den Schuhen gehauen.

Da muss ich aber nochmals genau rechnen. Bei BMW habe ich bislang 0,00015% des Listenpreises pro Mehrkilometer gezahlt (36 Monate/10.000 Km p.a.). Da war es relativ egal, ob ich 10.000 Km mehr gefahren bin im Jahr. Das rechnete sich einfacher gegenüber einer höheren Kilometerleistung im Leasing. Und war einfach nachzuvollziehen.

Bei dem genannte Preis für das erste M3P von 63470 Euro entspricht der Preis für den Mehrkilometer 0,00031% des Listenpreises. Locker das doppelte… Allerdings bei einer mit Tesla/Santander vereinbarten Kilometerleistung von 20.000 Km p.a.

Es wäre schön, wenn vielleicht noch jemand zum Vergleich den Mehrkilometerpreis bei 10.000 Km p.a. zur Hand hätte.

Model SR+
Leasingrate 450,56€
Kaufpreis 48.800€
Anzahlung 7.000€
Laufzeit 4 Jahre

Mehrkilometer 14.35 Cent brutto
Minderkilometer 4.78 Cent brutto

2.500 km weniger oder mehr werden ignoriert.

Vielen Dank normanl,

welche Laufleistung pro Jahr hast Du denn in Deinem Vertrag?
Passt ja grob in die Richtung mit 0,00029% vom Listenpreis.

Jupp, km Preise sind gesalzen bei Tesla.
Leasingzins auch suboptimal.
Habe meinen 2. Tesla fianziert mit verbriefter Rückkaufgarantie.
Ist wie Leasing, nur freier… und günstiger.

Kannst Du mir dazu bitte mal ein paar Infos geben wo Du ihn finanziert hast und wie das mit der verbrieften Rückkaufgarantie läuft? Wer stellt die eigentlich aus?

Nach dem ich meine Bestellung vom Januar wegen BAFA storniert habe, wurde auch der geschlossene Leasingvertrag Storniert (am 20.02.!).
Alles io :slight_smile: hier die neuen Werte von mir:

Model 3 LR AWD FSD + AHK
Leasingrate 712,01€
Kaufpreis 62130€
Anzahlung 7.000€
Laufzeit 4 Jahre
KM p. A.: 25.000

6,47 Cent minder KM / 19,42 Cent mehr KM
Mehrkilometer 14.35 Cent brutto
Minderkilometer 4.78 Cent brutto

2.500 km weniger oder mehr werden ignoriert.

10.000km pro Jahr.

Zunächst: ich hab ein Model X
Kann beim Model 3 anders sein.
Firmenfinanzierung über 5 Jahre bei 0,99 % eff. und 0,- Anzahlung, Santander.
Rückkaufgarantie gibt es direkt von Tesla.
Basiert auf einer gewünschten km-Leistung (ich hab 20tkm/a)

Sehr schön, vielen Dank.

Dann haben wir jetzt pro Kilometer prozentualer Mehrpreis vom Listenpreis

  • 10.000 Km p.a.: 0,00029%
  • 15.000 Km p.a.:
  • 20.000 Km p.a.: 0,00031%
  • 25.000 Km p.a.: 0,00031%

Vielleicht hat noch der eine oder andere eine Zahl zur Verifizierung.

Wie es jetzt aussieht, ist der Aufschlag auf die Leasingrate um Klassen geringer mit zunehmender Jahresfahrleistung als der Aufpreis für Mehrkilometer.
Damit werde ich, so es denn Leasing werden wird, die höchste verfügbare Jahresfahrleistung wählen.

Beispiel:
Model 3 LR AWD

  • Listenpreis: 57.420 € (inkl. Umweltbonus)
  • Anzahlung: 3.000 €
  • Leasingzeitraum: 48 Monate
  • Jahresfahrleistung: 10.000 Km
  • Leasingrate: 738 €

Bei einer Jahresfahrleistung von 25.000 Km erzeuge ich damit
15.000 Km p.a. zusätzlich
= 1.250 Km Mehrkilometer pro Monat

57.420 € x 0,00029%
= 0,167 € pro Mehrkilometer

1.250 Mehrkilometer x 0,167 €
= 209 € Mehrpreis pro Monat

738 € Leasingrate + 209 € für Mehrkilometer
= 947 €

Wenn ich gleich die Jahresfahrleistung von 25.000 Km wähle, erhöht sich die Leasingrate von 738 € pro Monat auf 800 € pro Monat. Und kann damit 147 € pro Monat (800 € gegenüber 947 €), oder 7.056 € in 48 Monaten sparen.

@TeslaHH
Leider kann ich aktuell nichts zur Rückkaufgarantie von Tesla finden. Und die alten Dokumente verweisen alle auf Model S und Model X.
Gibt es diese Rückkaufgarantie wohl noch?

Ich konnte diese damals auch nicht finden, habe Sie meinem Verkäufer zur Bedingung gemacht und dann ging das auch.
Wäre jetzt aber nicht ungewöhnlich, wenn Tesla ihre „policy“ da geändert hat.
Und beim Model 3 weiß ich es leider nicht, bei mir ist es ein X geworden.

Hallo,

ich bin absolut neu hier, kenne zwar die Autos (sowohl S,X als auch 3 schon probegefahren) und schaue mir auch einige Videos von „Ove“ et. al. zum Thema an :slight_smile:

Tesla bietet das Modell 3 mit Heckantrieb für knapp unter 40.000 Euro an. Ich könnte es als Privatperson „finanzieren“ / „leasen“ (ich weiß, finanzrechtlich sind das zwei paar Schuhe)
Bei einer einmaligen Anzahlung von 6kEUR wurden mir gestern Abend auf der Tesla-Bestellseite 397 Euro p.m. vorgeschlagen über eine Laufzeit 48 Monate bei einer Jahresfahrleistung von 10.000km und einem Restwert von 22.000 Euro (wenn ich mich recht erinnere)
„Früher“ bin ich beruflich bedingt, 25.000 km p.a. gefahren, aktuell sind es weitaus weniger, aber das könnte sich ja mal wieder ändern. Die möglichen Mehrkilometerkosten habe ich schon gesehen: So rund 6 Cent pro Kilometer wären bei 10.000 km = 600,00 Euro p.a. das wäre noch vertretbar. IMHO. Oder hab ich das falsch verstanden?

Verstehe ich das richtig: Wenn die 48 Monate rum sind, „muss“ ich das Auto zum Restwert bei Tesla rauskaufen oder kann ich es Tesla auch hinstellen und sagen „Danke, das wars ?“ Oder muss ich zu diesem Zeitpunkt den Verkauf samt allen Risiken selbst organisieren?

Was wäre, wenn ich nach 1-2 Jahren nach Kaufvertrag an dem Auto „die Lust verliere“ oder andere Dinge Priorität haben. Kann ich dann sofort aussteigen (zu welchen Konditionen) oder kann ich den laufenden Vertrag samt Auto einfach privat „weiter verkaufen“ - sprich spielt Tesla da automatisch mit oder muss es da mitspielen ? (Wird mir der Fahrzeugbrief ausgehändigt oder liegt der bei der „Bank“?)

Die aktuelle Förderung würde ich gerne mitnehmen, aber eine gewisse „Sicherheit“ und eine halbwegs sichere „Exit-Strategie“ (man weiß ja nie was da noch kommt) hätte ich schon ganz gerne.

Sorry, wenn das jetzt eine absolute FAQ gewesen sein sollte.

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek

Zielt Deine Frage jetzt auf Leasing oder Finanzierung ?

1 „Gefällt mir“

Als Zivilist eher auf Finanzierung:-) (Privatkunde :slight_smile:

Sicher? Ich glaube das war eher im Bereich 30ct. Auf jeden Fall lohnt es sich immer lieber zu viel Kilometer im voraus zu buchen, man bekommt ja auch wieder was wieder falls man sie nicht braucht (wenn auch weniger als man für Mehrkilometer zahlen muss).

Nein, im Gegenteil, du kannst ihn nicht übernehmen sondern musst ihn abgeben. Wenn du was anderes willst musst du einen anderen Leasinggeber wählen.

Frühzeitig aus Leasing austeigen ist absolut nicht vorgesehen und schwierig. Du musst jemanden finden der den Vertrag übernimmt. Fahrzeug gehört die ganze Zeit der Bank.