Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla mit Kreditkarte über Revolut vollständig bezahlen

Hallo,

dieser Thread richtet sich in erster Linie an alle Meilen- und Punktesammler in diesem Forum. Alle anderen können diesen Thread gerne überspringen.

Dennoch hier ein paar Hintergrundinfos:

Schon beim ersten Tesla hatte ich mir geträumt, den Wagen mit Kreditkarte zahlen zu können.
Es gibt dazu einen etwas reißerischen Artikel von Business Insider.

Am liebsten mit der Amex, wie es an der ein oder anderen Stelle hier im Forum schon aufgeklungen ist. Immerhin hat Tesla vor ein paar Jahren die Kreditkartenakzeptanz bei der Bestellung und Abrechnung der Supercharger etc. um Amex erweitert.

Hier in Deutschland ist das Angebot an Reward-Kreditkarten im Vergleich zu den USA klein und über Zahlungsdienstleister gibt es kaum eine Möglichkeit eine Überweisung über die Amex Kreditkarte zu tätigen.

Was in DE wohl am weitesten verbreitet ist, ist die Überweisung mit Revolut und der Lufthansa Miles & More Kreditkarte. Wie funktioniert das? Revolut ist wie ein Girokonto, das sich kostenlos per Kreditkarte aufladen lässt. Damit bekommen wir Umsatz auf der Kreditkarte und können frei über das Geld verfügen. Eine Eigenüberweisung sollte man zwecks Geldwäscheverdacht nicht durchführen. Das Kreditkartenlimit kann man über eine vorherige Überweisung auf das Kreditkartenkonto erhöhen.

Der Benefit:
41000 Umsatz generieren mit der privaten Karte 20500 Meilen. Bei einem unterstellten Wert von 1 Cent pro Meile ergibt das immerhin 205 Euro. Bei der Business Karte ist die Ratio 1:1 und entsprechend doppelt so viel.

Meine Fragen:
Hat schonmal jemand seinen Tesla über Revolut bezahlt? Wie sieht das mit den Limits bei Revolut aus? Im Internet findet man nur spärliche Informationen und es mag individualisiert sein.

Die Revolut Überweisungen stammen von einem litauischen Bankkonto. Dank SEPA kein Problem. Möglicherweise klappt auch die Echtzeitüberweisung. Zur Not könnte man die Überweisung auch splitten. Laut Forenberichten ist das für Tesla kein Problem.

Finaler Hinweis: Bitte keine moralischen Grundsatzdiskussion. Elektroauto fahren, aber durch die Welt jetten.

2 „Gefällt mir“

Ich bin mir da nicht ganz sicher, aber wenn Rwvolut dir das Konto zu einer Sicherheitsüberprüfung sperrt, weil da auf einmal 50k landen, sieht’s blöd aus.
Sowas würde ich immer von dem Konto bezahlen, wo das Geld normalerweise geparkt wird. Und Revolut gehört für mich nicht dazu, da die Schwelle für die Eröffnung des Kontos sehr niedrig ist.
Und ja, ich habe auch Revolut, aber ich würde nie auf die Idee kommen, dort mehr als 10k zu parken. Eben aus diesen Bedenken, da es dann heißt - hier, wir müssen mal die Bewegung auf Geldwäsche prüfen, etc. Wer wäscht denn noch überhaupt über Konten?

Der Artikel ist übrigens nicht reißerisch, sondern ein ganz klarer Werbeartikel, der ziemlich schlecht geschrieben ist. Da kriege ich als alter Forumtroll Brechreiz

1 „Gefällt mir“

Stimmt schon, da ist zu viel Risiko, wenn es drauf ankommt. Den „Freibetrag“ bei Revolut kann man dann besser für alltäglichere Dinge ausnutzen.

Bei Revolut Geld zu parken, wäre mir auch zu heikel. Da fällt so eine Transaktion natürlich auch aus dem Rahmen

Ich steh wohl auf der Leitung - in Europa kann man den Tesla doch nicht mit Kreditkarte bezahlen - wie generierst du mit einer normalen Überweisung Flugmeilen?

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber hast du meinen Eingangspost komplett gelesen? Dort erkläre ich das Vorgehen recht detailliert.

Das Zauberwort heißt Revolut

Frag doch mal bei Revolut nach, die antworten recht zügig. - Ich habe dort zwar keinen Tesla bezahlt, aber dennoch bereits eine 5-stellige Summe von Revolut abgehend überwiesen. Kein Problem gehabt. - Ob die LH Kreditkarte eine Limitierung in Richtung Revolut hat, weiß ich nicht.

Ich nehme mal an, dass du dir irgendwann nochmal einen Tesla kaufst. Würdest du es mit Revolut probieren? Zumindest bin ich dann nicht der einzige, der diese Ideen hat.

Ah in der Schweiz kann man mit Revolut Aufladungen mE keine Meilen mehr sammeln, aber jetzt check ich es :wink:

Die Frage ist eher wie die Gebühren umgangen werden die aktuell beim Aufladen des Kontos entstehen. Hinweise gerne auch per privater Nachricht. :wink:

Es gibt für den/die Kunden keine Gebühren beim Aufladen eines Revolut-Kontos in EUR. Kann in EUR von einer anderen in EUR geführten Kreditkarte aufgeladen werden.

1 „Gefällt mir“

Ich habe meinen SR im Mai diesen Jahres, als auch ganz aktuell einen LR via Consorsbank —> M&M —> Revolut —> bezahlt.
Allerdings jeweils immer nur in Häppchen zwischen 10.000 und 20.000€ pro Tag.
Wollte deswegen nicht mein Tageslimit bei der Consorsbank erhöhen.
Zumal ich unsicher war, ob nicht doch irgendwann irgendwo eine Sperre greift.
Auch sonstige regelmäßige Ausgaben laufen bei mir über Revolut.

Falls es relevant ist:
Habe wegen dem Juniorkonto bei Revolut das Premium-Abo.

4 „Gefällt mir“

Ja, das stimmt. Die dortige LH Kreditkarte wird von einer anderen Bank herausgegeben, die die Aufladung per Revolut als Bargeldverfügung ansieht, die nicht meilenfähig ist.

Glückwunsch. Danke, dass du das so offen kommunizierst. Man möchte sich vielleicht nicht einen eigenen Trick kaputt machen. Ich denke bei Revolut ist das Treiben sowieso in riesigen Größenordnungen. Irgendwann werden die auch eine Gebühr einführen. noch verbuchen Sie es als Marketingkosten.

Ja, vor zwei Wochen war das noch so. Aktuell werden mir Gebühren angezeigt und auch berechnet.

Geht bei mir nach wie vor ohne Gebühren. Welche KK nutzt du. Die M&M in der Business Variante?

Ja, und bei einer weiteren MC Business ist es das gleiche. Ich müsste es mal mit einer privaten testen.

Kann man Revolut überhaupt noch mit Amex befüllen?

Das ging nie. Wurde als Feature mal angekündigt, aber nie ausgerollt. Amex hat sich quergestellt

Bei Business Karten zickt Revolut manchmal. Gibt da workarounds, die aber auch nicht immer klappen. Meistens heißt es Karte neu hinterlegen und in der App neu anlegen

Aber über PayPal kann man Revolut aufladen meine ich kürzlich gelesen zu haben. Nicht?