Tesla mieten bei SIXT

Hello zusammen,

also ich kann es nur nochmal zusammenfassen (nach bisher 5 Teslas mit insgesamt mittlerweile >5000km Fahrstrecke am SUC die ich bei Sixt in den letzten 3-4 Monaten gemietet habe):

SUC ist immer möglich und wurde bisher nie berechnet. Egal wie viel km das Fahrzeug hat. Das letzte MYP hatte bereits >20.000km drauf und SUC war problemlos möglich. Wenn ihr ganz unsicher seid dann a) fahrt direkt nach Anmietung zum nächstgelegenen SUC und testet es oder b) sucht einen SUC für die erste Ladung, wo es Alternativen daneben gibt oder c) schaltet den SUC im Notfall via Tesla App als Fremdlader frei.

Es gibt da auch keinen Unterschied zwischen Kurz- und Langzeitmiete oder privat/Firmenkunde. Ich hab die Fahrzeuge bisher ausschließlich privat als Kurzzeitmiete gebucht - free SUC ging immer.

Je nach Kompetenz der Station bekommt man auf Nachfrage noch eine Shell Recharge Karte angeboten (die dann allerdings bei Benutzung auch abgerechnet wird).

Rückgabe bei mir bisher ausschließlich Berliner Flughafen und echt ohne Ausnahme problemlos und schnell. Abnahme wird gemeinsam gemacht und Sekunden danach hat man das Rückgabeprotokoll im Postfach.

Und Grundregel: egal was die Mitarbeiter erzählen, es ist tendenziell nur die halbe Wahrheit.

Sixt ist noch ein bisschen überfordert mit den Teslas. Habe bisher jedes Mal brav die Updates eingespielt und auch alle vorhandenen mobilen Zugriffe der Vormieter gelöscht (das zu kontrollieren empfehle ich wirklich jedem!!! Der letzte Tesla hatte 4-5 mir unbekannte Telefone im mobilen Zugriffe gespeichert).
Auch haben die gefühlt (und 1x auch vom SIXT Mitarbeiter bestätigt) alle Model 3 und Y unter einer Artikelnummer gespeichert, sodass die Mitarbeiter am Schalter gar nicht mit Gewissheit sagen können ob das nun ein LR oder ein P ist (siehe mein erster Post hier im Thread).

Hoffe das hilft euch :slight_smile:

P.s: ich hab bisher immer den günstiges Tesla Tarif gebucht (Model 3 LR) und bisher ohne Ausnahme immer ein MYLR oder MYP erhalten. Kann jemand bestätigen, das Sixt überhaupt Model 3 in der Flotte hat? :sweat_smile:

6 „Gefällt mir“

Ich habe vor dem Kauf des Model 3 bei Sixt ein Model 3 Long Range zum mieten für ein paar Tage online reserviert.
Bei der Abholung in Erlangen dann aber ein Model Y LR bekommen mit der Aussage „Wir haben in ganz Deutschland (gerade) keine Model 3 nur Model Y“. Hat mich schon ein wenig geärgert, da ich ja eigentlich gerade den Platz des Model 3 testen wollte. Nunja ich wusste danach auf jeden Fall noch sicherer, dass ich kein Model Y kaufen möchte :smiley:

2 „Gefällt mir“

Danke für die reichhaltigen Erfahrungen :slight_smile:

Eine Theorie war ja, dass Sixt die 10.000km Free SuC von Dezember 2022 abgegriffen hat. Da Tesla aber nicht 10.000 echte km gutschreibt, sondern „nur“ 2470 kWh, die beim hohen Referenzverbrauch (der kommt wohl vom Model X) von 24,7kWh/100km eben 10.000km entsprechen, ist das noch kein Beweis aber ein gutes Indiz. Wurde dein Mietwagen jetzt auf den 20.000km sparsam gefahren oder selten am SuC geladen, wäre noch Freiguthaben da.
Deine Erfahrung lässt zwar drauf schließen, dass Sixt generell nicht abrechnet, aber ein Beweis, dass es nicht nur wegen der Promo ist, ist das noch nicht.

Viel relevanter fände ich, ob evtl auch junge Autos dabei waren, die keine frei km bekommen haben?

Grundsätzlich guter Tipp!
Ich würde es nur ein bisschen ergänzen. Tesla sperrt bei nicht gedecktem Zahlungsmittel nach der ersten fehlgeschlagenen Rechnungsstellung den SuC Zugang. Das kann Minuten bis Stunden dauern. Wer da Sorgen hat, sollte also auch nach erfolgreichem ersten Laden noch auf Meldungen achten. Deine Punkte b und c Stimmen natürlich :slight_smile:

Gibts da spezielle Konditionen oder ist das die Karte mit Mondpreisen, die man auch gratis über die Shell Recharge App bekommt?

Hier in München fahren seit wenigen Wochen hunderte Model 3 und Y im Free Floating Carsharing (mit Sixt Share Aufkleber). Da müssten doch ein paar für die Stationen übrig sein?

Ich hab übrigens bisher nur LR und P gesehen.

1 „Gefällt mir“

guter Punkt. Hier die Daten:
Ende April: MYP 21.633km
Ende März: MYLR 4.344km
Ende Februar: MYLR 12.443km
Ende Januar: MYLR 3.775km
(und 1x lief dann doch über die Firma - da habe ich den Mietvertrag nicht)

Würde also alles irgendwie noch in das von dir genannte Schema/Theorie passen. Vielleicht haben ja Andere hier im Forum noch mehr Bsp :slight_smile: meine nächste Miete steht in 2 Wochen an - kann dann gerne hier das Update posten wenn gewollt ^.^

Shell Recharge war der Mondpreis-Bumms Tarif :frowning:

1 „Gefällt mir“

Das einfachste wäre dann vermutlich am Flughafen München in ein Y zu tauschen. Ist natürlich mit Aufwand verbunden, aber dann solltest du im Tesla fahren können

1 „Gefällt mir“

Ich habe hier schon sehr viel quer gelesen, aber hat bei irgendjemandem schon das Supercharging bei einem SIXT-Kurzzeit-Mietwagen nicht funktioniert - also auch nicht gegen Geld?

UFODRIVE wirbt ja explizit mit „all-inclusive im Rahmen der gebuchten Kilometer und leerer Rückgabe“.

MILES Carsharing ja auch (wobei kein Ausland erlaubt glaube ich und relativ teuer auf Tages-Preise).

Weiß jemand wie es aussieht mit der Rückgabe bei SIXT? „Tanken“ die dann nach und man zahlt 1€/kWh an der Station?

Bei mir bisher hat das Superchargen immer problemlos funktioniert.
Da Du bei einer Kurzzeitmiete keinen App Zugriff bekommst, kannst Du kein eigenes Zahlungsmittel eingeben und könntest im Fall der Fälle nur Fremdladen.

1 „Gefällt mir“

Ich habe letztens auch ein MY bei Sixt in Bielefeld gemietet. Die Station war überfordert… Ich glaub Elektroautos sind nicht so deren Ding. Ich wollte nur wissen ob SUC geht oder nicht. Der Chef wollte mir dann erklären wie ich das mit der App oder Telefonanruf freischalte. Auf meinen Hinweis das ginge bei Tesla so nicht meinte er doch doch, man könne da anrufen da sei nen QR Code und Rufnummer. Ja ne is klar.
Bin dann einfach trotzdem zu nem SUC gefahren und hab dort wie gewohnt einfach so geladen.
Das Fahrzeug (MIG) hatte ~2200km runter und war noch nie an einem SUC (letzter Ladevorgang nicht vorhanden). Hab zweimal vollgemacht und im Tesla wurde auch ein Betrag angezeigt (je ~27Eur). Mir wurde jedoch bisher, gut 2 Wochen nach Rückgabe, nichts berechnet :slight_smile:
Ich denke die Theorie mit 10k SUC km passt ganz gut zu meiner Beobachtung.
Reifendruck war auch Katastrophe, einmal 2.5 und 3x 2.7 Bar. Hab das dann kurzerhand an der nächsten Tanke selber behoben.

2 „Gefällt mir“

meine Erfahrung mit dem „Free SUC“ ist ähnlich. Im November 2022 habe ich ein MYLR von SIXT Berlin abgeholt. Geworben wird immer mit MYLR oder MYP, aber die MYP sind den Autoabos vorbehalten. Der Mitarbeiter am Schalter meinte, dass Laden am SUC ist verboten. KM Stand: 612km. Damit nach HH und dann Sonntag nach München zum NFL Spiel. Immer Tesla SUC. Mit 2788km in Hamburg-Hammerbrock wieder abgegeben. Die Fahrzeugannahme dort ist sehr kulant. Der Abteilungschef dort lädt einfach die E-Autos auf am eigenen DC Lader(sieht nach 2x minimum 50kw aus) und es findet keine Berechnung bei Abgabe mit weniger als 80% SOC statt. 24,7kWh/100km und 537kWh insgesamt. Hat sich gelohnt da keine Berechnung statt fand.
Schönes Vorankommen garantiert und alles ohne Probleme als nicht Elektroauto Fahrer - so wie es bei allen Anbietern sein sollte! Das Auto hat eigentlich keine Kritikpunkte, außer das das Fahrwerk auf der A7 und A9 bei über 150kmh zu hart ist. :smiley:

2 „Gefällt mir“

Habe hier in München kürzlich M3 gesehen mit Sixt-Logos. Nehme mal an, die sind von der Mietflotte

Aufkleber kenne ich nur von Sixt Share (großer Aufkleber auf der Seite) oder Sixt+ (kleiner Aufkleber am Heck).

Sixt Share ist Carsharing, Sixt+ das Abo bzw. die Langzeitmiete.
Die stehen m.W. nicht für die normale Vermietung zur Verfügung.

Und ja, Sixt Share Model 3 gibt es in München zuhauf.

1 „Gefällt mir“

So - nächste Miete über 4 Tage gerade vorbei.

Eigentlich wie immer :sweat_smile:

Model 3 ausgesucht in der Buchung, Model Y LR bekommen (und auch wieder als Model Y P am Schalter als Upgrade angepriesen, welches dann ja nicht existierte).

Was diesmal spannend war:
7000km, aber stand wohl noch nie am SUC (zumindest gab es keinen „letzte Ladevorgang“ im Menü).

Autopilot würde wohl auch noch nie verwendet (musste es aktivieren und danach lief erstmal die Kalibrierung durch).

In Summe dann ~1.800km gefahren, 90% am SUC geladen, Rückgabe wie immer problemlos (ohne das probiert wird Schäden unterzujubeln). Berechnet wurde (mir) wieder 0,000 für das Laden am SUC👍

Auto war dieses Mal auch top gereinigt :wink:

2 „Gefällt mir“

Stimmt, so genau habe ich das nicht auseinandergehalten.
Ist vermutlich Sixt Share, was ich da immer sehe

Ich hatte schon MY mit Sixt+ Kleber als normalen Mietwagen.

2 „Gefällt mir“

Kurze Zwischenfrage:

Wenn ich bei Sixt ein Model3 miete, steht da ja sinngemäß „oder ähnlich“. Klar kann es sein dass halt dann „nur“ ein Model Y verfügbar wäre, geht klar für mich, aber kann es auch vorkommen dass man dann einen MG5 / BYD / iX40 ans Bein bekommt? Möchte für einen Wochenendtrip ein M3 mieten um mal das „Konzept Tesla“ zu erleben, da hilft mir ein vermeintliches Upgrade auf eine andere Marke halt nur bedingt…

Das einzige, was mir bisher passiert ist, dass ich ein MY anstelle des gebuchten M3 bekommen habe.
Meines Wissens hat Sixt keine anderen Fahrzeuge mehr in der Klasse, die Polestars scheinen wohl zu viele Probleme gemacht haben. Runtergestuft wurde ich bisher noch nicht.

Huhu,

also die Chance das du im schlimmsten Fall einfach nur einen „anderen“ Tesla bekommst ist relativ hoch. Würde sagen >95%.

Mir wurde bisher nur 1x ein nicht-Tesla Fahrzeug angeboten (und das war an dem Tag wo der Flughafen bestreikt wurde und alle wie wild Mietwagen aus Verzweiflung gebucht haben).

Alternative war dann ein Lynk&Co Hybrid oder ein BYD Atto 3. Ich habe mich (rückblickend) falsch entschieden und den BYD genommen. Seitdem weiß ich aber auch wie E-Autos nicht funktionieren sollten (keine Ladeplanung, falsche Reichweite, 90kW max Ladegeschwindigkeit usw usw) und bin umso zufriedener mit unserem M3P :rofl::rofl:

Gerade einen Anruf von SIXT erhalten. Man kann mir für meine nächste Miete (heute) keinen eAuto zur Verfügung stellen und mir nur einen Verbrenner anbieten…nein danke… dann mal schnell meine Executor an die Ladesäule hängen :wink:

Das sagen die dir am Miettag?
Da hat man ja nichtmal zeit noch bei Hertz oder so eines zu buchen, ist ja wohl ein Witz.

Also ich bin ja immer bei Sixt bisher echt super überrascht vom guten Kundenservice gewesen, aber das ist schon echt frech.

1 „Gefällt mir“

Hatte ich in der Anfangszeit auch, da wollte ich einen MG ausprobieren. Der war aber wohl nicht ausreichend geladen.
Danach war es in Essen kein Problem einen Tesla zu bekommen.