Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Megapack

Nach Powerwall, Powerpack nun der nächste Schritt? (Spekulation)

electrek.co : New information has emerged showing that Tesla is working on a new energy module called ‘Megapack’ to be built at Gigafactory 1.

Ja, die Sache ist sehr spannend.
Wenn es um stationäre Speicher geht ist ja die Frage ob größere Einheiten als bisher rationeller sind wenn die zu errichtende Anlage sehr groß ist.

So etwas ist nicht trivial. Die bisherigen Schränke dürften mittels normalen Gabelstapel leicht zu handhaben sein. Größere Einheiten bedürften einen Kran oder solche „Monsterstapler“ wofür man vor Ort viel Rangierfläche und festen Boden braucht. Dafür spart man sich dann wohl Verkabelungsaufwand.
Sicher ist wohl, dass es viele Stellschrauben zum optimieren gibt. :wink:

Sehr interessant könnte vor allem sein, die einzelnen Module der Packs vielleicht von stationären Speicher und Tesla LKW weitgehend identisch zu gestallten, um sie auf vollautomatischen Anlagen produzieren zu können. :bulb:

Ich wundere mich schon länger warum Tesla einzelne Schränke im Freien aufstellt. Man braucht dann für jeden Schrank eine Klimatisierung und andere Versorgungseinrichtungen.

Andere Unternehmen bauen eine große Halle und stellen darin dann ganze Reihen von Systemschränken mit Einschüben auf. Für die Halle gibt es dann eine redundante Versorgungseinrichtung.

Vielleicht werden jetzt auch mehrere Packs zusammengefasst, z.B. in 40’ Containern.

Dahinter steht eine jeweils komplett andere Philosophie.
Ich finde so wie es Tesla macht besser und zukunftsfähiger. Vermute geringere Personalkosten für Wartung / Reparaturen bei gleichzeitig höherer Betriebszuverlässigkeit.

Ich vermute genau das Gegenteil. :unamused:

2MWh im 40 Fuß Container auf Lafette ausliefern, das wär’s. Einfach mit der LKW Zugmaschine an den gewünschten Ort rangieren, Stützen ausfahren, Lafette drunter rausfahren, runterkurbeln, anschließen. Läuft. 20MWh Batterie in 6h errichtet. :mrgreen:

Du meinst sicherlich, dass man bei frei in der Landschaft stehenden Schränken öfters die Luftfilter reinigen oder erneuern muss.
Das ist sicherlich richtig. Aber dies kann kostengünstig im Niedriglohnsektor verortet werden und außerdem sehr effektiv durchgeführt werden.
Habe früher als Selbständiger mich mit Filtern in der Industrie abgeplagt. Ich denke ich kann das einigermaßen abschätzen.

Der eigentliche Kostenvorteil ist sicherlich, dass man auf ein Gebäude schlicht verzichtet.
Das hat enorme Vorteile. Z.B. wenn einer der Speicherbänke abbrennt.
Beim System Tesla sind dann wohl maximal die Kästen drum herum betroffen.
Ein Brand in einem Gebäude ist aus Kostengesichtspunkten dagegen die Apokalypse. Habe so etwas kürzlich selbst miterleben müssen. :cry:

Das Problem ist, dass die Rauchgase einen korrosiven Belag überall hinterlassen. Alles weit um den Brandherd muss deshalb intensiv gereinigt werden. Nur man kommt halt nicht überall ran! Vor allem da wo es an sich wichtig wäre. Deshalb muss viel prophylaktisch erneuert werden bzw. man muss mit den Langzeitfolgen gerade bei der Elektronik leben.

Ich vermute daher, dass Tesla bei ihren „Freilandkisten“ konstruktiv viel beim Brandschutz sparen kann.
Z.B vielleicht überhaupt riskante Zelltechnologie/enge Zellpackungen verwendbar ist, bzw. man gegenüber in Gebäudeinstalation aufwendigen Krempel wie Sprinkler oder CO2 Begasung weg lassen kann.

Eine solche Anlage baut man nicht so, dass bei einem Brand oder anderem Elementarschaden möglichst wenig kaputt ist, denn das wäre sowieso ein Fall für die Versicherung.

Eine solche Anlage baut man so dass man sie möglichst günstig errichten und vor allem betreiben kann.

Eine Industriehalle ist schnell und kostengünstig errichtet und vermeidet dass bei jedem einzelnen Schrank hohe Anforderung an den Schutz gegen Umwelteinflüsse erfüllt werden müssen.

Server Farmen errichtet man ja auch nicht ohne schützende Außenhülle. :unamused:

Aber ich halte eine eine Containerlösung für wahrscheinlicher:
steag-grossbatterie-system.com/
ndr.de/nachrichten/niedersa … e112.html#

Heute gabs ein Interview von Elon bei „Recode Decode“. Unter anderem hat er auch Neuerungen beim stationären Speicher angekündigt, ist aber leider nicht ins Detail gegangen.

Elon Musk:
„We’re gonna have some other exciting announcements on the stationary storage front. …

I can’t talk more about it, but there’s —

We have a large product on the stationary storage side that I think will be very compelling for utility customers.“

recode.net/2018/11/2/180534 … de-podcast

Bei dem Podcast gehts ganz allgemein über alles Projekte die Elon gerade am laufen hat. Ist insgesamt sehr lesens bzw. hörenswert.

Gruß

Bernhard

Danke interessantes Interview insgesamt!

Mal gespannt was die noch vorhaben. Es gab dort wohl auch Weiterentwicklungen

Um es hier auch mit aufzuführen:

Mehr zum Megapack.

Im Großen und Ganzen scheint es ja so ähnlich zu kommen. Geile Sache!
2,5 MWh in einem fix&fertig vormontiertem Container. Die benötigte Stellfläche ist etwas größer als ein einzelner Parkplatz.
Ein so ein Teil neben jede Superchargerstation gestellt und der Netzanschluss ist kein Thema mehr.
Bei der letzten Hauptversammlung hat Tesla angekündigt innerhalb der nächsten 2 Jahre auf Packebene unter 100 $ /kWh kommen zu wollen. Selbst wenn der fertige Megapack dann 200$/kWh kosten sollte würde der die Energiewelt ziemlich rocken. Wahnsinn wie diese eine Firma die Welt verändert.

Gruß

Bernhard

Der Megapack ist jetzt da!

tesla.com/de_DE/megapack
tesla.com/de_DE/blog/introd … edirect=no

Rockt!
.

Geil!
Schade, dass nicht genau gezeigt wird wie es aufgebaut ist. Ich meine wie die Zellen eingebetet sind und Kühlung usw…
Ist jetzt zwar deutlich Off-topic aber:
Was ist das für ein putziges, ulkiges Tier was du da als Avatar hast?

Das freut sich dass der Megapack endlich da ist :smiley:

twitter.com/elonmusk/status/1153133553602838528

Ah, ein australisches Possum. :wink:
Possum for Tesla-Speicher-Maskottchen! :smiley:


gemäß Q3/2019 update - Seite 9:

Hier das Bild aus dem Quartalsreport:

Ich frage mich, was ein 40Fuß-Container voll Akkuzellen wiegt? Ob man den noch mit den üblichen Mitteln wie Stapler und LKW-Auflieger bewegen kann? Ein Powerpack 2 mit 210kWh wiegt 1622kg, das Megapack soll 3MWh haben.