Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Maps - großes Navi Update 2018

Danke, KrassesPferd.

LGH

P.S.: Ich habe das neue Navi auch noch nicht, da ich aber mit dem jetzigen auch überall hin finde ist mir das völlig „Wurst“. Trotzdem freue ich auch auf das Neue. Schaut mal in den Naviforen nach, wieviel gemeckert wird, es können nie alle zufrieden gestellt werden. Im TomTom Forum gibt es einen langen Thread wo sich alle einig sind dass das Navigon (=Garmin) das bessere Navi ist. :slight_smile:

Inrix kann auch Overlays für Google Maps liefern. Ob ein solches Inrix-Overlay im Tesla genutzt wird, weiss ich nicht. Die Inrix-Daten werden aber bereits geladen, ohne das ein Ziel ins Navi eingegeben wird.

Nein, das hast Du falsch gelesen.

Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind sich alle einig, dass das neue Navi besser oder gleich gut ist, wie das alte. Die Ausnahmen scheinen technisch problematische Einzelfälle zu sein (z.B. Karte mit Straßen im Cockpit-Display fehlt). Manche Dinge sind Geschmacksache (neue Stimme).

Die negativen Stimmen werfen den positiven Stimmen meist vor, alles zu rosarot zu sehen – das ist aber meist falsch, weil die positiven Stimmen herausstellen, was besser geworden ist (im direkten Vergleich zum alten). Niemand hat geschrieben, dass es jetzt das beste Navi der Welt ist. Im Gegenteil, mindestens einmal konnte man lesen, dass es jetzt eine gute Basis ist, um die fehlenden Funktionen nachzurüsten.

Manche negativen Kritiken sind auch absurd, z.B. es würden jetzt unnötig (in schwarz) Straßennamen angezeigt, an denen man nur vorbei fährt; im nächsten Satz dann, man wisse bei dicht aufeinander folgenden Straßen gar nicht, in welche man abbiegen müsse … gerade deswegen werden auch die angezeigt, in die man nicht abbiegen muss.

KrassesPferd, ganz deiner Meinung.

Ich ebenso.

Nochmal zur Erinnerung: die Erfahrungen mit dem neuen Navi diskutieren wir hier: Neues Navi (ab 06/2018) Erfahrungen

Also wenn schon „das große Naviupdate“ angekündigt wird, wird auch eine Erwartungshaltung aufgebaut.
Und dann kommt wieder irgend ein plingpling easter oder sonstige Programmierstundenvernichter.
Ich fahre mein S85 seit bald drei Jahren, aber ein brauchbares Navi hatte ich bis jetzt noch nicht.
Das Volvo Navi war vor 5 Jahren und ist auch heute noch Welten voraus. Zuverlässige Routen, auch als kurz, schnell und Mautfrei erhältlich. Auch eine Rundreise mit mehreren Stopps, ein Traum, der nicht groß angekündigt werden müsste, sondern endlich mal kommen sollte.

Grüße Helmut

Erstens bezweifel ich dass es sich um Welten handelt, es dürften eher Nuancen sein. Zweitens würde ich das Navi in der alten und aktuellen Version nicht als unbrauchbar bezeichnen, es hat mich jetzt 44.000km gut begleitet. Drittens ist Tesla in der Lage, das Navi stetig zu verbessern, was bei Volvo (und den meisten anderen Herstellern) wohl ausgeschlossen ist.

Wir sollten aufhören dauernd zu übertreiben. Ja, das Navi ist verbesserungswürdig, ich habe jedoch keinen Zweifel, dass in absehbarer Zeit tatsächlich eines der besten Navis im Tesla Einzug erhält. Wenn es soweit ist werden wieder alle sagen: Wow, woher hat er das wieder geholt.

Meckern ist so einfach. Besser machen ist viel schwieriger.

+1

Ich kann nach 3 Jahren Tesla-Navi auch fast nur positives darüber äußern: Vor allem genieße ich die Einfachheit und dass ich nicht 100 Parameter in 200 verschiedene Eingabefelder tippen muss, damit das Navi auch irgendwohin navigiert. Nein im Gegenteil: Nach bester KISS-Manier: Ein Eingabefeld und ich muss die gröbsten Werte eintippen (Name der Location oder Hausnummer + Straße) und Tesla findet den Weg. Ich hoffe entgegen (gefühlt) aller anderen, dass Tesla das Navi nicht verkompliziert :-/

Ich bin auch der Meinung, eindeutig das beste Navi am Markt.
Einfachste Bedienung gepaart mit einem riesigen Bildschirm auf dem ich selbst entscheiden kann welche Strasse ich nehme und auch noch Trafficinfo bekomme.

Natürlich ist das Navi geil, weil man z. B. via. Termin sich ein Naviziel holen kann, und sehr gut ist die Spracheingabe, man ist es halt gewohnt. Aber Standard wie ein Zwischenziel sollte dann doch längst auch verfügbar sein. Ich bin auch fast immer die letzten 125000 Km gut begleitet worden.
Ich bin aber gegen Ressourcenverschwendung bei Schnickschnack wie Eastereggs, manche mögens nett finden, ist aber so wichtig wie ein Kropf. Ist halt meine Meinung, und ohne Kritik keine Entwicklung, sieht man ja bei den deutschen Automobilherstellern. 15 Jahre erfolgreiches Schulterklopfen.

Grüße Helmut

Gibt es denn neue Eastereggs? Denke nicht. Also werden auch keine Ressourcen dafür verschwendet. Dennoch ist die Show beim MX so beeindruckend, dass Freunde das immer aufnehmen, wenn sie das sehen… Werbung für Tesla. Also keine Verschwendung :wink:
Einen Zwischenstopp vermisse ich nicht. Und wenn, würde ich abetterrouteplanner nehmen. Mein C5 hatte ein teures Navi drin, was ich nie nutzte, sondern die KartenApp vom iPhone. Die nehme ich nun nicht mehr, da die Kalenderanbindung mir reicht.
Nur die Aussetzer in den letzten Tagen (habe noch das alte Navi) sind einwertig seltsam. Falsche Routenberechnung ist nicht so prickelnd…

Warte noch immer aufs Update.
Bin mal gespannt wann es kommt.

Wir hatten bereits darüber spekuliert, dass die Straßenbilder fürs Cockpit-Display erst bei Bedarf via Mobilfunk runtergeladen werden – weil die Darstellung mit unter verzögert erfolgt. Da mir das nur am Anfang (mit dem neuen Navi) aufgefallen ist, gehe ich davon aus, dass die lokal zwischengespeichert werden.

Nach meiner heutigen Fahrt (fernab meiner üblichen Routen) kann ich bestätigen, dass es so ist – also dass die Straßenbilder nach Bedarf runtergeladen werden, denn wenn die Mobilfunkverbindung weg ist (keine Google-Karten-Updates mehr), dann sieht es auch im Cockpit düster aus. Das ist ausgesprochen blöd (weil nun eben beides weg ist).

Nebenbei bemerkt, als ich wieder LTE hatte, musste ich einen Reset des Cockpit-Displays machen, damit wieder Straßenbilder nachgeladen wurden. :frowning:

Ich warte auch noch. Bin seit heute morgen schon auf der 2018.24.1 12dd099.
Navi technisch hat sich bei mir aber noch nichts geändert.

Das wäre aber blöd, bei uns in der Gegend gibt es einige Ecken. Da gibt es kein Mobilfunk…

Es gibt gefühlt in halb D keinen Empfang im Tesla. :wink: CH, S, DK, A, NL und N klappen 1A. Aber D ist nach wie vor mühsam.

Kroatien, Slowenien, Italien, Frankreich, Belgien, Holland hast Du vergessen. Vor kurzem habe ich hier eine Tabelle gepostet, aktuell liegt Deutschland auf Platz 32 von 36 Ländern in der EU, was den LTE Empfang angeht.
google.at/amp/s/amp.pcwelt. … e/10332930
Deshalb finde ich es auch immer etwas schräg wenn sich deutsche Fahrer über Probleme bei Spotify und anderen Internetproblemen im Tesla beschweren. In meiner Erfahrung war nur Schottland noch schlechter als Deutschland. Alle anderen Länder sind um vieles besser.
LGH

Ungarn und Rumänien laufen auch sehr gut.

Hab heute das 24.1 Update erhalten. Es wurde scheinbar schon am neuen navi geschraubt.
Die Ansagen lauten min korrekt in x Metern abbiegen.
Auch an der Satelliten Ansicht würde geshraubt. Verkehr und Route nun wesentlich besser erkennbar. Super. Wenn das mit den Verbesserungen in der Geschwindigkeit weitergeht … super.