Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla limitiert Leistung von Performance-Modellen bei zu häu

Jupp, ohne Frage. Ich weiß aber gerade nicht, warum wir das diskutieren? Es ging doch nur darum, dass Tesla durchaus hin und wieder Konsequenzen für ihr in rechtlichen Dingen etwas sorgloses Verhalten zu spüren bekam - und, wenn Tesla weiterhin so schlampig mit vertraglichen Fragen umgeht, durchaus noch mehr Probleme zu erwarten hat. Was sehr schade wäre, da ziemlich einfach vermeidbar…

blog.caranddriver.com/massive-ta … cles/#list

electrek.co/2016/05/05/tesla-ta … ag-recall/

Laut einem Techniker in den USA soll es alle ludicrous Modelle betreffen.

Dazu würde auch passen, dass es im US Design Studio jetzt einen Disclaimer gibt, obwohl dort nur noch der P100D(L) angeboten wird.

Im Grunde ist das doch vernünftig.

Beim Kauf stand aber auch nirgendwo, dass das Auto den Launch-Modus hat. Sie begrenzen also ein nachträglich unangekündigt per OTA geliefertes Feature.

Nö. Auf der einen Seite steht ein Milliardenkonzern mit gebuchten Anwälten und angestellten Managern, denen das alles persönlich am Po vorbeigeht. Auf der anderen Seite stehen Privatpersonen mit im Durchschnitt nur niedrigem, in der Regel gebundenen, sechsstelligen Vermögen, die da ganz persönlich involviert sind und sich nicht jahrelang auf eigenes Kostenrisiko und auf eigene Nerven damit befassen wollen.

Erst einmal ist noch gar nicht klar, ob es nur an der Launch Control liegt sondern eventuell generell an der abgerufenen Leistung und eher die Bedienungen sprich Reifen, Temperatur, Fahrbahn etc. entscheidend sind wie stark der Antrieb/Batterie belastet wird.

Zudem kam soweit ich das sehe das Update vor ca. 1 Jahr raus d.h. wer dieses Jahr ein solches Fahrzeug gekauft hat bei dem war Launch Control von Anfang an ein Feature des Fahrzeugs.

Gibt´s denn schon nähere Infos ab welcher Anzahl von Vollgasstarts reduziert wird?

Gruß

Bernhard

Stimmt zwar, aber bis gestern wusste ich gar nicht, dass der Launch-Mode überhaupt existiert. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass das irgendwo beworben wurde.

Da sollte man Tesla gegenüber auch mal fair sein. Sonst wird es solche Goodies in Zukunft sicherlich nicht mehr geben.

Ist mir echt peinlich, ich hab auch nicht gewusst, dass es diesen Mode gibt :astonished: ! Sollte der Mode verfügbar sein, während der Akku aufgeheizt wird oder erst wenn die Akkuaufheizung abgeschlossen ist ? Danke für eure Hilfe.

mfg

Karl

Launch-Mode ist unabhängig von der Batterie, wenn ich es richtig verstehe. Der wird auch nicht über den Screen eingeschaltet sondern über Brems- und Gaspedal.

Es reicht wenn du die Akkuheizung aktiviert hast. Die Aufheizung muss nicht zwingend abgeschlossen sein, obwohl bei optimaler Akkutemperatur die Beschleunigung intensiver wirkt. Dann auf Bremse treten und gleichzeitig kurz das Spasspedal durchtreten und wieder loslassen. Auf dem Display erscheint nun, dass der Modus aktiviert ist. Jetzt innerhalb von (glaub) 3 Sekunden das Spasspedal ein weiteres Mal durchtreten und dann die Bremsen lösen… und geniessen :laughing:

…und den Zähler eines hochsetzen während man den Akku weinen hört :smiling_imp:

Da weint nicht nur der Akku!

Das das nicht gut für Accu ist war ja klar

Bloß denn neuen Depp Ing. aus Fremont erst jetzt!

Soweit ich die im TMC verstehe geht es doch darum das die Fzg aber nach x Starts massive kW verlieren (war glaube ich 40-60kW weniger als bei Neuzustand)

Wenn man mal ein bisschen nachdenkt wird eher klar, dass Starts eben genau NICHT belastend für den Akku sind. Aus dem Stand braucht man nämlich keine Leistung, sondern Drehmoment. Der akkuseitige Strom ist hier gering, das Drehmoment und somit die mechanische Belastung für den Antriebsstrang aber maximal.

Hoher Strom aus dem Akku fließt, wenn man zB auf der AB deutschtypisch links bei 180-250 km/h ständig zwischen den beiden Pedalanschlägen wechselt und das auch logischerweise noch bei stark fallendem SoC…

Da erscheint dann aber auch wenig überraschend recht schnell die gelbe Leistungsbegrenzungslinie.

Was mich wundert, ist, dass nicht nur die Nutung des Launchmode eingeschränkt wird, sondern die Leistung über das ganze Drehzahlspektrum hinweg. Obenrum wird der Antriebsstrang doch gar nicht so sehr belastet wie wenn beim Start das volle Drehmoment schlagartig einsetzt.

Wobei die Leistungsentfaltung bei 200 km/h und Vollstrom außerhalb von Deutschland eher weniger oft im Alltag getestet werden dürfte.

Gruß Mathie

Also ich hab wieder probiert: während des Aufheizens und nach Abschluss des Aufheizens: ich bekomm „beide Pedale gedrückt“ und sonst nichts ! Was mach ich falsch ? Ist nicht so dass ich den Launch Mode unbedingt brauchen würde, aber ich wüsste gerne wie(dass) er funktioniert.

Guten Rutsch aus Graz

Karl

Ich habe das auch erst einmal geschaft diesen Launch Modus zu aktivieren. Wenn ich es mal vorführen wollte, hat es bis jetzt noch nie funktioniert. Frag mich aber nicht wieso. Nach Handbuch vorgegangen aber nicht´s passiert.

Es stimmt leider nicht, dass die DC Leistung aus dem Akku beim Launch-Start gering ist. Zumindest kurzzeitig ist die durchaus nennenswert da die E-Maschine im Stand einen sehr geringen Wirkungsgrad hat. Theoretisch gesehen sogar null. Der Akku Strom wird zum Aufbau des D-Stroms in der Statorwicklung der Asynchronmaschine benötigt. Sobald die Maschine dreht kommt auch noch der Q-Strom dazu. Für den Akku ist der Strom hoch, aber vermutlich verkraftbar.

Der Grund warum Tesla die Anzahl begrenzt ist die Alterung der IGBTs in der Leistungselektronik (Chiplot, der Halbleiter selbst und vor allem die Bonds). Diese altern bei diesen extremen Phasenströmen exponentiell und überdurchschnittlich stark physikalisch bedingt.
Mit diesem Problem hat jede Leistungselektronik zu kämpfen, die starken Impulsbelastungen ausgesetzt wird.
Hinzu kommt, dass in diesem Betriebspunkt beim Start auch die Zwischenkreiskondensatoren extrem belastet werden und ebenfalls stark altern.

Es mag nicht jedem gefallen, dass Tesla die Anzahl solcher Starts begrenzt, aber aus technischer Sicht durchaus verständlich (und auch bei anderen Herstellern üblich).