Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Inventory aus Spanien - Import/Export

Hallo Leute,

bei einem sehr guten Preis für einen Vorführer aus Spanien hab ich nicht widerstehen können :slight_smile:

Das Forum wurde bereits durchsucht, ich bin allerdings nicht 100% fündig geworden bzw. gibt es oft nur ältere Berichte. Hat jemand bereits erfolgreich ein Inventory aus Spanien importiert, oder hat gar Tesla diesen Import übernommen?

Oft ist zu lesen, dass Tesla dies seit ca. einem Jahr nicht mehr übernimmt, evtl war doch jemand erfolgreich und hat einen wohlwollenden Kontakt bei Tesla?!

Folgende Optionen sehe ich nun:

  1. Tesla übernimmt den Import und ich hole das Fahrzeug bei einem deutschen SeC ab -> einfachste und stressfreiste Variante

  2. Den Tesla lasse ich bereits in Deutschland zu und hole ihn mit „normalem Kennzeichen“ ab, sobald die Reisefreiheit wieder gegeben ist und es Flüge gibt -> spielt die Zulassungsstelle hier mit? Außerdem könnte es evtl. Probleme mit der Zulassungstelle wegen TÜV geben, um den Import und die Rückerstattung der VAT muss man sich selber kümmern und hoffen, dass Spanien die VAT erstattet. Evtl. entfällt die Erstattung aber aufgrund der Laufleistung von über 6000km komplett.

  3. Ich überführe das Fahrzeug mit Überführungskennzeichen in Eigenregie -> werden die Überführungskennzeichen in Europa anerkannt?

  4. Im „worst case“ hole ich den Tesla auf einem Anhänger ab -> das wäre selbst aus Süddeutschland ein ordentlicher Ritt und diese Option müsste ich mir nochmal gut überlegen

Welche Erfahrungen oder Bedenken habt ihr?

Gruß

LeTess

Zur Info: Der Tesla hat bereits über 6.000km Laufleistung, was steuerrechtliche Bewandtnis hat. Eine spanische „NIE“ besitze ich bereits und eine Adresse (jedoch kein Wohnsitz) in Spanien ist vorhanden.

Ueberfuehren mit normalem Kennzeichen geht nicht, weil du das Auto erst durch den deutschen Tuev gehen lassen musst. Auslaendischer Tuev wird nicht akzeptiert.

Ich habe bisher zwei Teslas, CPOs, direkt bei Tesla gekauft, aus EU-Laendern importiert, auf eigener Achse.

  1. Frankreich: franzoesisches Kennzeichen klebte noch am Auto und die deutsche Gothaer war so nett mir die Versicherung temporaer (+ gruene Karte) auf das franzoesische Kennzeichen auszustellen. Ich bin also mit dem franzoesischen Kennzeichen nach Deutschland reingefahren.

  2. Schweden: das schwedische Kennzeichen durfte ich nicht behalten sondern wurde abgenommen. Ich ging zur deutschen Zulassungsstelle #1 (zum Glueck sind fuer meinen Bezirk zwei Zulassungsstellen zustaendig) um dort eine Loesung zu erhalten, aber die waren extrem unkooperativ. Dann bei Zulassungsstelle #2 bot man mir ein gelbes Ueberfuehrungskennzeichen an, dass eigentlich nur innerhalb Deutschlands benutzt werden darf. Der Sachbearbeiter meinte wenn ich evtl. Probleme auf meine eigene Kappe nehme, bekomme ich eins. Das hab ich bejaht und bin also mit gelbem, deutschen Ueberfuehrungskennzeichen von Schweden nach Deutschland gefahren.

Mindestens von Hollaendern weiss ich dass es spezielle Ueberfuehrungskennzeichen gibt, die auch fuer Deutsche zu erhalten sind. Also wuerde ich mich mal schlau machen ob es sowas auch in Spanien gibt. Wenn nicht, dann o.g. Variante 1 oder Variante 2.

Warum lässt du den nicht einfach von Tesla importieren und holst ihn dann in D ab?
Auf was belaufen sich denn die Kosten dafür?

Ich würde versuchen den Inventory über einen deutschen Verkäufer zu kaufen. Dann sollte Tesla den nach Deutschland überführen, du kannst ihn hier zulassen und auch in Deutschland abholen.
Funktioniert aber nur bei Neuwagen. Und einem willigen Verkäufer :wink:
Viel Erfolg!

Hast du ein Unternehmen oder bist du privat unterwegs?
Wenn du privat unterwegs bist und es sich nicht um einen Neuwagen handelt, sollte das mit der Steuer eigentlich kein Problem darstellen. Dein Steuerberater wird dir helfen.
Als Unternehmer vielleicht etwas komplexer, was sicher auch auf die Reaktion von Tesla ankommen wird, aber nichts unlösbares. Ich kann leider keine praktischen Erfahrungen beisteuern, wünsche dir aber viel Erfolg!

Moin moin allerseits,

wie ich schon in meiner Vorstellung geschrieben habe, bin ich auf der Suche nach einem schwarzen Model S Raven Performance Neuwagen mit ausweisbarer MwSt. Mir gefällt, wie geschrieben das Vor-refresh Modell besser und ich brauche zeitnah einen Ersatz für meinen Dienstwagen. Nun habe ich in Spanien bei Tesla genau dieses Fahrzeug entdeckt und war schon geneigt auf den Bestellbutton zu drücken, als mir ein befreundeter Händler sagt, dass Tesla Spanien nicht bereit sei, Fahrzeuge netto ins europäische Ausland zu fakturieren.

Hat mittlerweile irgend jemand ( vielleicht der Threadersteller) Erfahrungen mit dem Import aus Spanien?Hat Tesla Deutschland evtl. Zugriff auf Fahrzeuge in der EU? Bin für jeden tip dankbar

BG Holger

Servus Holger,

ich würde sagen: probier es doch einfach mal.

Letzten Sommer gab es seitens Tesla keinen Willen, das Auto zu exportieren/sich an dem Prozess zu beteiligen, ich hatte länger und guten Kontakt mit Tesla HQ in NL. Für eine europäische Gleichstellung sorgen sie, in dem du das Auto in Spanien erwerben kannst. Dafür benötigt man allerdings eine spanische Steuernummer und Wohnsitz, anschließend kannst du es vor Ort abholen und selbst exportieren, viel Spass :wink:

Evtl. haben Sie den Prozess mittlerweile angepasst, daher mein erster Satz.

Spanische Steuernummer und Wohnsitz habe ich beides, aber ich bekomme als Privatkunde ja die 21% MWSt nicht zurück.
Da müsste ich eine spanische SA haben

Verstehe, durch die Firma ist es ein anderer Sachverhalt, evtl. spielen sie dann mit.

Du könntest auch versuchen, es über einen deutschen Verkäufer zu ordern.

Evtl. klappt es auch privat, da ein Wagen bis 6 Monate oder 6000km als Neuwagen gilt und die Steuer im Exportland anfällt. Als Privatmann müsstest du dann 19% nachbezahlen und bekommst die 21% in ES erstattet,so zumindest die Theorie.

Ob du als Firma dann durch Vorsteuerabzug eine Erstattung in Spanien bekommst, ist eher fraglich.

Ich würde sagen probieren kann man es, würde jedoch generell eher abraten. Hat mich viel Zeit und Stress gekostet.