Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TESLA in den aktuellen Medien

Leider bin ich auch Zeuge. E320 CDI in Vollausstattung von 2000 (108.000 DM), war mein Dienstfahrzeug. Nach rund 7 Jahren war das Fahrzeug reif für den Schrottplatz, nachdem 2003 von Mercedes halbherzig nachlackiert wurde. Türen, Heckklappe, Kotflügel, Schweller, vordere Domlageraufnahme und viele ungesehene Stellen…

5 Like

Aber die Spaltmaße sind gut oder? :smiley:

11 Like

Die waren perfekt, natürlich.

4 Like

Also kein Grund, sich so aufzuregen. ^^

7 Like

Wer regt sich denn auf? Ich bin Spaltmaßfetischist und rieche mit Vorliebe an geschäumten Innenraummaterialien. Dass ein deutscher Premiumhersteller, der vor über 100 Jahren das Automobil erfunden hat, im Jahre 1999 keine Autos bauen kann, die mehr als nur wenige Jahre halten, ohne sich dann völlig ohne Zugabe selbst zu kompostieren, habe ich als Feature gesehen. So wie auch den zweifachen Welchsel des Wandlers vom Automatikgetriebe, den Austausch aller Injektoren sowie dem Steuergerät für die Xenon-Scheinwerfer. Normaler Verschleiß eben. Eine E-Klasse kostet eben, dass weiß man doch.

9 Like

Humor ist, wenn … ? :+1:

Selbstkompostierung“, ich schmeiss mich wech … :upside_down_face: Daimler-Patent oder nicht? :roll_eyes:

Danke und Gruß

2 Like

Oh, lass mich nicht von den kaputten TFSI Motoren anfangen: in den USA gab es eine Sammelklage, die Audi verlor, hier in Europa hat mir nur mein Händler vom ersten Moment an angeboten außerhalb des Ölwechsel-Intervalls Öl nachzukippen… Man darf das natürlich auf eigene Kosten jederzeit bei Audi reparieren lassen.

1 Like

Genau, fang nicht damit an, sondern lasst uns diesen Ausflug ins Off-Topic-Land schnell wieder beenden, um den Moderatoren nicht unnötig Arbeit zu machen.

4 Like

Brandenburgs Finanzministerin sagt, der Einsatz von Elektroautos sei nur im innerstädtischen Bereich möglich, deshalb nicht geeignet als Dienstwagen. Ihre Kollegen aus anderen Bundesländern zeigen dass es sehr wohl geht, selbst mit einem e-tron.

Die Aussage ist schon eher peinlich.
Besonders bezogen auf’s MS…:wink:

2 Like

Solche aussagen brennen sich aber ein. EIn Kumpel von mir arbeitet in einer anderen Abteilung und der Chef der Abteilung sagte zum Kona (64kWh) es wäre nur ein Stadtauto, also gibt es nun ein neuen Skoda…
Der Kona hätte sogar mehr Reichweite als das M3SR+ was ich fahre…

Das kommt drauf an wie groß die Stadt ist. :wink:

Tokio ist von der Fläche ca. halb so groß wie Schleswig-Holstein. New York hat ca. 2/3 der Fläche.

In beiden Städten fährt man aber freiwillig eher kein Auto sondern U-Bahn…

Mein 85er läuft normal, nicht irgendwie reduziert.

Bezogen auf jedes EAuto
Selbst mit dem Twizzy kann man über Land fahren
Steckdosen gibt es numal Weltweit

So denken die Menschen „leider“ nunmal. Die meisten sind bequem und haben keine Lust sich mit solchen Themen wie wir sich auseinander setzen zu müssen. Ich würde mir auch nie und nimmer einen Kona kaufen, ist für mich auf jeden Fall kein Reisemobil!

Wer gerne reisen will mit BEV kann nur Tesla fahren.

2 Like

Hat das mal jemand gesehen? Mir wurde das 2 Wochen lang relativ penetrant bei Youtube als gesponsertes Video vorgeschlagen, ich habs immer ignoriert weil ich dachte das wäre ein pro-Verbrenner Video. Aber es ist tatsächlich extrem pro BEV und pro Tesla, mit vielen Fakten und Aufräumen von Vorurteilen, gepaart mit angemessenen Zukunftsprognosen.

Interessant dass das aktiv unter Einsatz von Geldmitteln beworben wird.

1 Like

Woran erkennt man das?

In dem Video direkt nicht, aber es tauchte wiederholt ganz oben im Feed auf, mit dem Tag „Werbung“.

Das bedeutete für mich bisher, dass das Video an sich als Werbung angesehen wird und der Autor des Videos Geld von YouTube oder einem Werbepartner bekommt.
Damit ist der erste von mir zitierte Teil Deines Textes klar, aber ich verstehe nicht, wer das Video selbst mit Geldmitteln bewerben sollte.