Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TESLA in den aktuellen Medien

mal ne frage: warum sollen andere hersteller umschwenken, wenn man doch tesla und einige andere stromer kaufen und fahren kann? verzweifelt jemand daran? fehlt euch was? wie kann man euch helfen?

Sorry Toaster, aber Deine Meinung ist oft etwas seltsam…die Gründe warum die Mehrheit hier E-Autos fahren wollen solltest Du langsam mitbekommen haben, auch wenn es nicht die deinen sind.
L2

hallooo? das können sie ja auch tun! gibt doch etliche stromer zu kaufen!

wie man sich dennoch aber an einem so abgelutschten sachverhalt (deutsche automobilindustrie) immer wieder/immer noch rauf und runter abarbeiten kann - und zwar eigentlich nur mit häme - ist mir unverständlich. sorry.

Die Hersteller sollten umschwenken, weil der Verbrenner heute überhaupt nur erlaubt ist, weil er „schon immer da war“. Würde solch eine Tragödie des Maschinenbaus heute erfunden und zur Verwendung in urbanen Gebieten vorgeschlagen, hätte sie absolut keine Chance auf eine Zulassung.
Dass die Inverkehrbringung von Verbrennern nicht verboten ist, grenzt an eine Katastrophe und liegt nur an den Arbeitsplätzen.

Überall wird die Gesundheit als das wichtigste Gut angepriesen und die Leidensgeschichte jedes chronisch kranken Menschen ist ein berührendes Schicksal. Gleichzeitig nimmt die Verbrennerindustrie den Tod oder die Erkrankung gesunder Menschen - inkl. Kindern - des Profites wegen gerne in Kauf. Vielleicht ist das Firmentradition, haben doch ausser VW alle deutschen Automobilkonzerne auch während des Zweiten Weltkriegs ihr bestes gegeben.

1 Like

„Arbeitsplätze“ sind sicher ein Teil der Wahrheit. Ich mache mir so meine Gedanken bei der Investorenstruktur. Die Aktien liegen zu beachtlichen Teilen bei Öl-Paten. Die haben kein Interesse an viel EV. Daher sehe ich die meisten Hersteller des 20. Jhd. nicht als maßgebende Hersteller des beginnenden 21. Jhd.

Die Arbeitsplätze sind der Grund, warum die Regierung nicht einfach ein Verbrennerverbot aussprechen kann. Das meinte ich.

Toaster hat ein Stück weit recht. Die globale Verbrenner-Industrie wird nicht am Stück untergehen wie ein Leck geschlagenes Schiff, dafür ist sie zu groß. Einzelne exponierte Köpfe werden noch lange abstreiten, dass EVs die Zukunft sind, aber es werden weniger. Teils löst sich das durch Einsicht, teils durch’s Rentenalter.

Es werden sich aber Marktanteile verschieben, weil die einzelnen Marktteilnehmer unterschiedlich schnell auf die neue Technologie schwenken. Ein Gedankenexperiment: Batterien kosten 40$/kWh, BMW bringt einen i4 mit 400km Reichweite für 40.000€. Wer will, darf die 4 durch eine 3 oder eine 5 ersetzen. Oder auch eine 7.

DANN müssten und würden sich Daimler VW und Co sehr schnell bewegen, um nicht große Marktanteile an BMW zu verlieren.

Stimme zu. Aber könntest du mir deine Bezugsquelle für die Akkus verraten?

Die GigaFactory wird 2018 die 100$/kWh erreichen. Mit jährlich 8% kannst du ausrechnen, wann die erwähnten Zahlen zu Stande kommen.
Das Argument, dass der Rohstoffpreis eine untere Grenze darstellt, nehm ich dabei nicht für unumstößlich. Das hat man über das Silizium in Solarzellen auch gesagt.

Heute mal was Erfreuliches über den unter uns gut bekannten Stefan Krey:

rp-online.de/nrw/staedte/kaa … -1.5813789

„Daimler künftig ohne Tesla“

ecomento.tv/2016/03/07/daimler-k … versorgen/

Ich lese da von einem Wasserstoff-GLC.
Ach Daimler…

zeit.de/mobilitaet/2016-03/t … -autosalon

Die AUTOBILD berichtet vom Fahren mit dem Model X:
autobild.de/artikel/tesla-mo … 96463.html
Mit Bildern von den 20"-Helix-Felgen… damit er optisch möglichst unschön rüberkommt… :smiling_imp:

Ich finde 20" schöner weil nicht so angeberisch. So unterschiedlich halt die Geschmäcker.

Cheers Frank

+1

Ich auch, aber nicht die 20"er Helix.
Die sehen einfach rein optisch „undynamisch-holperig“ aus, meine ich. Passt ganz und gar nicht zu einem Wagen dieser Klasse - eher zu einem Ford-Mini-CUV, oder so ähnlich. :smiling_imp: :smiley:
Dagegen sind die 19"-Cyclone vom MS deutlich besser, auch wenn diese ebenfalls eine unregelmässige Verteilung der Speichen haben.

Ja, Geschmäcker sind halt verschieden. Interessant wird, ob die Helix-Felge nicht bald unter Tesla’s berühmte 5%-Bestellanteilsgrenze fällt, zumal man ordentlich Aufpreis für die Felgen bezahlen muss…
Einige hier haben sich ja schon bei der Einführung der MS-19"-Slipstream dahingehend geäussert, dass nun die 19"-Cyclone „dem Tode geweiht“ seien…

Tesla im Vergleich mit Kreisel Electric

sueddeutsche.de/auto/kreisel … -1.2899040

Spannende Prototypen!

Nicht schlecht. Die Kreisel Brüder bauen heute einen Porsche (um), den die Porsche-Ingenieure sich nicht vor 2018 zutrauen. Eher 2019. Vielleicht sollte man den Lohnverzicht für die Porsche E-Initiative noch mal überdenken? :mrgreen:

wallstreet-online.de/nachric … m-geduldig

Zum Inhalt: Anmerkungen zur Geschichte des Automobilbaus, warum es keinen Sinn macht die Bilanz von Tesla mit etablierten Herstellern 1.1 zu vergleichen, interessante Zahlen zum IPO von Ford.

Keine sensationellen Neuigkeiten, aber lesenswerter Artikel.