Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TESLA in den aktuellen Medien

Beim ADAC ist gar nicht objektiv. Das ist und war immer eine reine Werbeveranstaltung.

Hmm, welche Mängel? Die paar Nickeligkeiten? Die hat jeder andere auch. Im Gegensatz zu meinem letzten Verbrenner habe ich jetzt 92500 km hinter mir ohne liegen geblieben zu sein. Das hat mein alter nicht geschafft. Der ist 5x verreckt in 4.5 Jahren. Soviel zur Qualität.

Mir ist unsichtbare Qualität wesentlich wichtiger als irgend was optisches. Die Karre muss fahren und nur sekundär gut aussehen.

Hmm
200.000km mit meinen S. Ohne Probleme, ohne Inspektion, immer noch die ersten Bremsbeläge. Praktisch keine Kosten. Dabei überragende Fahrleistungen. Und eine unvergleichliche Leichtigkeit des Fahrens.
Was sollte ich das schön reden müssen?

Ich habe mit meinem S wirklich kaum Kosten gehabt und war mit der Wertsatilität auch extrem günstig unterwegs…

Dass war jetzt aber keine gute Entscheidung ein schlechtes Auto zu kaufen. :astonished:
Oder ist es etwa doch so, dass Tesla den Verbrennerproduzenten beim Fahrgefühl so haushoch überlegen ist ist, dass Spaltmaße etc. dann doch schei**-egal sind? :mrgreen:

Meiner Frau hat eigentlich nur das Rot und die Form gefallen und weil ich auch ein Ekektroauto bekomme. Fahrleistungen sind ihr egal bzw. kennt sich nicht aus :wink:

Keine Probleme bei Tesla?






Wir sind am Anfang einer Entwicklung, da läuft nicht alles so perfekt.
Wie lange gibt es halbwegs vernünftige Elektroautos und wie lange gibt es halbwegs vernünftige Autos mit Verbrennungsmotor?
Schau dir nur die Entwicklung der Motoren von Tesla an.

Ist doch klar, antworte ja nur auf Post von einigen Tesla Fans, die Tesla immer nur schön und andere Hersteller schlecht reden.

Ohne Tesla hätten wir nicht jetzt schon so viele Mitbewerber. Ist auch gut so.

Irgend einer schon auf die Idee gekommen, dass die Probleme bei Tesla Einzelfälle und/oder i.d.R. unwichtige Details wie die Spaltbreite oder der fehlende Kühlergrill LOL sind?

Und bei der Konkurrenz grundsätzliche Dinge wie miese Effizienz oder Reichweite, geringe Leistung und Akkuhaltberkeit, keine oder lachhaft wenige Supercharger?

EQC, e-tron und Konsorten schaue ich mir vielleicht in frühestens 5 Jahren wieder an, bis dahin sind die Kisten kein Thema und keine brauchbare Alternative.

Sorry aber das ist echt eine - wie umschreibe ich es am besten? - sehr interessante Entscheidungsgrundlage wenn man denkt, dass das Auto schlecht ist.

Na, dann warten wir mal ab ob wir hier überhaupt ein Indiz zu sehen bekommen, dass der rote Flitzer ausgeliefert wurde…

Du verlinkst hier ernsthaft 6 Beispiele um zu zeigen, dass Tesla Probleme hätte, gleichzeitig bestellst Du aber einen Audi? Wenn man bei Google nach Problemen mit einem Audi sucht, erhält man rund 195.000.000 Ergebnisse. Ist Audi jetzt viel schlechter als Tesla? Vermutlich nicht viel schlechter, aber die Probeme, die Audi hat, haben eine ganz andere Qualität:

Eines ist ganz klar: Wirklich harte Probleme hat Tesla nicht, es handelt sich in der Regel um Kleinigkeiten. Bei Audi und Co. gibt es aber ganz massive Probleme, die deren Kernkompetenz betreffen, nämlich den Antrieb (Motor, Getriebe etc.). Wer sich natürlich gerne von der Presse belügen lässt und denen glaubt, dass die deutschen Hersteller ja so tolle Fahrzeuge bauen, darf gerne weiter in seiner Blase leben, die eigentlich den Teslafahrern gerne unterstellt wird.

Deine letzten Beiträge lassen mich vermuten, dass das hier das falsche Forum und Tesla das falsche Auto für Dich ist.

Hi,

Das hier ist gar nicht gut.

Und die Kommentare, obwohl typisch von einiges an Neid geprägt, sind doch relativ relevant. Wenn sowas auch zu Hause passieren kann, dann sieht es nicht günstig aus.

Du hast zu Hause einen Supercharger?

Das Auto in Shanghai Stand nicht am Supercharger. Also ja, kann auch zu Hause passieren. Das grösste Problem ist aber, dass bislang niemand weiss warum die Brände ausgebrochen sind.

Ja kann es. Darum ruft z.b. BMW im Moment 1.6 Millionen ICE Fahrzeuge zurueck.

Wichtig ist dass, wenn es einen Designfehler gibt, dieser behoben wird. Passieren kann das leider unabhaengig von der Antriebsart, darum ist auch keine Panik angesagt.

Ich selber bin da noch ganz entspannt - aber meine Nachbarn leider nicht. Schon beim letzten Brand musste ich mir bereits blöde Bemerkungen anhören, dass ich zukünftig woll besser nicht mehr in der Tiefgarage parkieren soll. Gerne möchte ich hierzu eigentlich seriös antworten können, dass weltweit insgesamt nur X Tesla’s gebrannt haben und davon X bei einem Unfall und X einfach so unbekannter Ursache. Hat da jemand genaue Zahlen?

Solange in deiner Tiefgarage auch BMW parken dürfen, würde ich mir um die Teslas vorerst keine Sorgen machen. :laughing:

Das interessante ist, daß ich gelesen habe, der Standort sei „in einem Novotel“ gewesen - wäre mir neu, daß es „in house“ SuCs gibt. Weiß jemand genaueres?

guck mal via electrek

Oder via Original:

hln.be

Geht um diesen SuC hier:
KLICK

Wie gesagt, ich mache mir keine Sorgen - und so schlagfertig bin ich auch. Trotzdem wäre eine fundierte Antwort seriöser als einfach zu sagen: „insgesamt sind erst ungefähr 15 Tesla’s weltweit abgebrannt“.

Weiss jemand die Zahl?