TESLA in den aktuellen Medien (Teil 2)

Hatte ich bei meinem ersten SuC-Besuch auch, letztes Jahr im Dezember.
Angestöpselt, reingesetzt, nach zwei Minuten war der Papst gewählt und weißer Rauch ist vorne links aus dem Radkasten aufgestiegen.
Da ich wusste, dass das passieren kann habe ich völlig entspannt weiter Netflix geschaut.
Die Verbrennerbefüller an der benachbarten Tankstelle wurden mit der Zeit dann doch recht nervös … :rofl:

3 „Gefällt mir“

So, entspannt, ging’s mir mal als das Auto am SuC bei heißem Wetter plötzlich inkontinent wurde.

Der Wagen zwei Stalls weiter ebenfalls, nur wusste der Fahrer noch nicht was das ist, und war leicht unruhig. Aber es geht eben nix über ein nettes Gespräch am SuC, dann war er zufrieden.

2 „Gefällt mir“

Kurze Zwischenfrage, was passiert den da?
Bzw. wann tretet das den auf?

Meines Wissens gefriert Feuchtigkeit am Wärmetauscher. Beim abstellen taut das wieder, und läuft auf die Straße.

2 „Gefällt mir“

Tesla-Power - bei anderen Autos kondensiert das nur…
;-))

Vereinfacht gesagt bedingt durch Kondenswasser beim Ausgleichen von Temperaturen.
Im Sommer kühlt die Klimaanlage den Innenraum unter die Außentemperatur, dabei entsteht Kondenswasser und gelegentlich muss das Auto mal pullern um sich zu erleichtern. Das Gleiche passiert beim Laden im Sommer, wenn die Wärmepumpe den Akku kühlt (sehr witzig, dass das bei beiden gleichzeitig aufgetreten ist).
Im Winter ist es ähnlich, nur andersrum. Die Batterie wird erst durch die Wärmepumpe vorkonditioniert (also erhitzt), während des Ladevorgangs wird sie dann wiederum gekühlt damit sie im optimalen Temperaturfenster bleibt. Im Unterschied zum Sommer wird aber nicht gepullert sondern gedampft. Hier wird das übrigens auch schon diskutiert, ich glaube, da sind auch ein paar Bilder zu sehen.

4 „Gefällt mir“

Ja nice, zum ersten Mal ein Feuerwehreinsatz wegen DAMPF:

Gibt ja einen eigenen Thread genau zu diesem Thema :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Mußte auch sofort an den Thread denken!

Wird wohl nicht der letzte Einsatz gewesen sein! :fire_engine::man_firefighter:

2 „Gefällt mir“

Wenn das mal kein Großeinsatz der Feierwehr nach sich zieht…

18 „Gefällt mir“

Hach herrlich. Noch besser wenn die ganzen “Erleuchteten” immer mit dem schlauen Spruch “nur eine verängstigte Gesellschaft lässt sich lenken” kommt, ohne dann zu realisieren, wie sie beim Thema BEV selbst schon komplett auf links gedreht wurden.

Ironie auf höchstem Level.

4 „Gefällt mir“

„Tesla plant Kunden-Servicezentrum in Grüneheide“

Hat Tesla nicht 2 Servicecentern in Berlin?

In der GFBB sind lt BZ keine Schulungsräume für Mitarbeiter und keine Kindertagesstätte erlaubt. Wenn das stimmt, dann ist das höchst grotesk. Solche Einrichtungen gehören zu jeder Fabrik und sollten obligatorisch und nicht verboten sein.
Ich mag das nicht glauben was die BZ geschrieben hat.

3 „Gefällt mir“

Wollen wir mal davon ausgehen, dass der Artikel so fundiert recherchiert wurde, wie das Bild vom Folierer dazu? :grimacing:

1 „Gefällt mir“

Blockzitat
Auf dem heutigen Fabrikgelände (300 Hektar) sind solche Einrichtungen nicht erlaubt

Erlaubt ist, was beantragt und genehmigt wurde.
Keiner sagt, das zb eine Kita - wenn beantragt - nicht genehmigt würde.

1 „Gefällt mir“

Sollte die Meldung stimmen wäre ich etwas überrascht. Musk muss aufpassen den Bogen nicht zu überspannen.

3 „Gefällt mir“

Primärquelle. Bilder im Tweet

Elons Antwort darauf:

Die letzte Antwort ist eine Art von Misstrauenserklärung seinen Angestellten gegenüber die an Unverschämtheit kaum zu überbieten ist.

9 „Gefällt mir“

Ich finde es gut :+1:

5 „Gefällt mir“

Was ist daran gut? Das ist an Rückständigkeit kaum zu überbieten. Mein Nachbar, ein IT Experte geht nur noch alle 2 Wochen ins Büro oder seltener. Die Mitarbeiter in der Abteilung kamen aus Indien, Schweden, Deutschland etc… Jetzt sitzen alle Zuhause, alle Besprechungen gehen locker per Videokonferenz von Zuhause aus.
Alle sparen sich jede Menge Zeit und Geld….Arbeiten 2.0….da läuft bei Musk was aus dem Ruder und trotz Anwesenheit bringt er auch nix weiter…

7 „Gefällt mir“

Das wäre so, als würde bei Lidl der Filialleiter nur noch per Videocall reinschauen. Man verliert den Bezug zur Realität, denn im Laden wird echte physische Arbeit geleistet mit echten Kunden.

17 „Gefällt mir“