TESLA in den aktuellen Medien bis 11.02.2021

Wenn ich das Stichwort „Standort von“ lese fällt mir folgende Frage ein:
Wie macht Google die Zuordnung zu den Städten ?
Falls Google die öffentliche IP-Adresse der Suchanfrage nimmt, kommt bei Konzernen oft der falsche Standort raus.
Wir nehmen zum Beispiel nur eine IP für alle europäischen Standorte.
Dies hatte zur Folge, dass unsere Kollegen in Ungarn als „Internetnutzer in Deutschland“ identifiziert wurden und daher bestimmte youtube Videos wegen der Gema nicht anschauen konnten.
Meines Wissens schleußt auch die ZF den gesammten Internetverkehr aller europäischen Standorte über Friedrichshafen. (Ob die neu gekauften TRW-Standorte auch schon darüber laufen, ist mir nicht bekannt.)

Wie gut die Zuordnung von IP-Adressen funktioniert kann jeder hier selbst testen.
iplocation.net/

Sicher, Feinheiten werden da natürlich nicht beachtet, allerdings wird’s für eine grobe Richtung schon ausreichen…und die Beispiele oben sind schon sehr auffällig, wenn sie entweder auf Standorte großer Automobilhersteller oder Zulieferer zutreffen. :wink:

Klar, das sind die ganzen Mitarbeiter, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben. In der Chefetage steht kein PC auf dem Tisch mit der schicken Lederauflage.

Hallöchen,

Denkste? Wir haben jetzt 2017 :laughing: .

Ich kenne noch genug von der sogenannten alten Garde.

Eine Nebendiskussion wurde in diesen Thread ausgelagert: Effizienzvergleich PV - Biomasse

teslastats.no/ - ist zwar nicht (nur) Tagespresse, aber ich denke, dass ist durchaus eine Erwähnung wert :slight_smile:

Sehr gute Zahlen aus Norwegen:
businessportal-norwegen.com/ … erholspur/
LGH

Guck ein Post über Dir. Mit LIVE Zahlen. (Aktuell 1.402) :wink:

Sollen Autobauer Chips entwickeln?
Selbstfahrende Autos sind hoch leistungsfähige Video-Verarbeitungsmaschinen. Dazu braucht es potente Halbleiterchips. Am besten stellt man sie selber her, denkt sich Elon Musk.

https://www.nzz.ch/finanzen/sollen-autobauer-chips-entwickeln-ld.1318472?xing_share=news

Alles Auto Nr. 9

Bericht über das Tesla Model 3

und Nr. 10 Leserbrief

Unglaublich - da werden EPA und NEFZ verwechselt etc.

Auf den netten Leserbrief wurde unfreundlich und unsachlich geantwortet. :imp:

Zitat: Je nach Variante 350 oder 500 km theoretische Reichweite. Aber auch nicht mehr als Opel mit dem Ampera E bereits hat.
:confused:

Die Wahrheit Opel Ampera E laut EPA (380 km / 238 miles)

Tesla Model 3 Standard laut EPA (350 km / 220 miles)
Long range Version (500 km / 310 miles)

Die 500 km vom Opel Ampera E sind NEFZ.

Der Tesla hat vermutlich NEFZ 460 km bzw. 657 km (wobei ja bald der WLTP kommt)

Ich vermute das M3 Longrange kommt auf ca. 660 km (NEFZ) und das normale M3 auf 460 km (NEFZ). Ich habe mit einem Faktor 0,67 von NEFZ zu EPA gerechnet (Analog Wert vom Ampera E).

Da kommt man schon ins überlegen, ob das Longe Range Model wirklich notwendig ist, da ich mit meinen bisherigen Autos auch relativ nah am NEFZ fahre (BMW Diesel)

Tesla auf Allzeit-Rekordjagd in Norwegen… 1.541 registrierte Stückzahlen im September 2017 (bis jetzt and counting…)

elbilstatistikk.no/

NEFZ für Elektro und Diesel sind komplett was anderes.

Mein Dacia Lodgy hat 4 Liter Normverbrauch. Ohne den BlaBlaCar Mitfahrern hätte ich den auch bis Heute unterschritten,
aber wenn man 29 EUR für München Berlin kassiert, muss man den FlixBus überholen,
weil bei dem am Heck steht 23 EUR München Berlin. Also Tempomat auf 122 km/h.

Ganz anders aber beim Elektroauto. Der Renault Zoe Generation 1 ist mit 210 km Reichweite NEFZ angegeben.
Habe im März so einen sparsamst von Salzburg nach Landshut bewegt.
Mehr als 180 wären da nicht drin gewesen.

Habe dann im Renault Zoe Forum nachgesehen: Da wird über Rekorde über NEFZ Reichweite diskutiert,
aber die werden im Stadtverkehr aufgestellt.

Ein Verbrenner braucht immer in der Stadt mehr.
Einige Elektroauto benötigen aber beim NEFZ Zyklus Überland mehr als im Zyklus Stadtverkehr.

Tesla-Gründer im Interview: «Gewisse Alternativ-Energien sind einfach nur Quatsch»
Martin Eberhard gründete im Jahre 2003 die Firma Tesla und brachte mit dem «Roadster» das erste moderne Elektroauto auf die Strasse. Mit «Bluewin» sprach der gelernte Ingenieur über Elektroautos, Energie und seine Liebe zur Schweiz.

https://www.bluewin.ch/de/digital/redaktion/2017/17-09/martin-eberhard-im-interview-fragen-an-den-tesla-gruender.html

Siehe dazu auch hier:

heute in der L.A. Times über die enttäuschenden M3 Zahlen.und der Stagnation der Model S und X Zahlen.

latimes.com/business/autos/l … story.html

Wow vermutet hat Tesla bei 100.000 Model S und X das Maximum erreicht.

Auch in der österreichischen DiePresse Enttäuschung über die M3-Zahlen. Außerdem könnte es für Tesla doch noch eng werden, da Ford und GM zum Gegenschlag ausholen :exclamation: :bulb: :question:

diepresse.com/home/wirtschaft/un … d-die-Jagd

LG, Mike :slight_smile:

Der Fisch ist noch lang nicht geputzt. Ich erinnere gerne an Q Cells

Alle holen zum Gegenschlag aus, tun sie bei Apple auch schon seit zehn Jahren. Und trotzdem verdient sich Apple dumm und dämlich. Konkurrenz ist kein Problem, wenn man das überlegene Produkt hat. Das darf dann auch gerne das teuerste sein.