Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Gigafactory Zell- und Pack Produktion

Das sind interessante Neuigkeiten, aus welcher Quelle hast du die? Wäre für einen Link dankbar.

nur mal so als erster Überblick

Und noch einer: Big Batteries in Victoria

Auf der Suche dazu kam ich auf den electrek-Artikel dazu
und fand folgendes interessant:

aus dem shareholder letter Q1 / 2018

Bei 5.000 Enheiten M3 pro Woche und im Schnitt 65 kWh je Fahrzeug ~ 325 MWh jede Woche x 52 ~ 17 GWh pro Jahr Zell- und Packproduktion nur für das Model 3. Zzgl. der Powerwall, Powerpack und Packproduktion (18650) für Model S & X.

Und das aktuell auf dem - was sind das, keine 30%? - fertig gestellten Gebäude.

Tesla, it’s been said, is less a car company than a battery company that sells cars. Today, the company is announcing a new milestone: Since 2015, it has installed a worldwide total of a gigawatt-hour of energy storage–technology that is critical for using renewable energy at scale. For comparison, that’s nearly half of the entire amount of energy storage installed globally last year. As the company’s electric car business quickly grows, the energy side of its business is growing even faster.

DAS ist es, was Tesla auch mit ausmacht. Nicht ego-alleine, sondern auch andere mit ins Boot nehmen, anspornen mitzumachen.

Und die nächsten 50 MWh für Australien:

First of 50MWh of Tesla batteries just delivered to Gannawarra Solar Farm […]

[url=https://finance.yahoo.com/news/panasonic-flags-battery-shortages-tesla-025802619.html?.tsrc=applewf&guccounter=1]TOKYO (Reuters) - A pickup in production of Tesla Inc’s (TSLA.O) Model 3 cars, after earlier delays, has resulted in occasional battery cell shortages, a Panasonic Corp <6752.T> official said on Thursday in a sign Tesla is in overdrive to meet its end-June forecast.

Yoshio Ito, head of Panasonic’s automotive business, told the company’s general shareholders meeting on Thursday there had been a „sharp improvement in production“ that was leading to occasional battery (cell) shortages.

„I wouldn’t say the delay (in Tesla’s Model 3 production) had no impact on our business, but we are in close communications with Tesla and working to steadily improve production,“ Ito said.[/url]

electrek.co garniert mit:

[/b]

Weil das vorher gefragt wurde: Bei einer Produktion von 5000 Model 3 LR-Akkus liegt die derzeitige Produktion der Gigafactory hochgerechnet bei ca. 19,5 GWh/a.

Meines Wissens werden alle anderen Zellformate und Zusammensetzungen noch aus Japan geliefert. Oder hat da jemand andere Informationen?

Edit: natürlich GWh, nicht MWh.

Du hast dich glaub ich bei den Einheiten vertan. Bei 78kWh in einem Model 3 und 250’000 Model 3/a komme ich auf 19,5GWh/a.

Danke für die Korrektur. Ich meinte natürlich auch GWh, hatte aber in meiner Liste 19500 MWh stehen, und habe das dämlicher weise übertragen.

Die Zellen für die PW2 und die Powerpacks kommen auch bereits aus der GF1 und dürften einen erheblichen Teil der Produktion ausmachen.

Ich weiß, dass die Packs dort konfektioniert werden. Aber bei den Zellen habe ich noch keine Primärquellen dazu gefunden. Die Zellen einiger PowerPacks hatten ja noch nicht einmal von Panasonic (die in Australien z.B.). Panasonic schreibt immer nur vom Model 3 wenn es um die Gigafactory Outputs geht. Tesla hat die Gigafactory Zelloutputs m.W.n. auch nur im Bezug auf die Model 3 Verzögerungen in Q1 genannt.

Hast Du Belege? Die würden mich wirklich interessieren.

Sorry, habe keine Belege.
Bin der Meinung, das so gehört zu haben. Etwa im „Now you know“-YT-Kanal.
Aber es war rein aus dem Gedächtnis. Deshalb hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen: Ohne Gewähr !

Elon Musk hat einmal ein Slow-Motion-Video der Zellfertigung aus der GF1 geposted, ich denke es war auf Twitter.
Ich habe jetzt aber keine Lust danach zu suchen.
@Naheris: Dies wird Dir als Primärquelle aber sicherlich nicht ausreichen.

Hier schreibt Tesla aber von Herstellung in der GF1/Nevada: tesla.com/de_DE/blog/panaso … igafactory

Grüße SuCseeker

Panasonic und Tesla sind natürlich Primärquellen. Die verlinkte Quelle ist aber eine Veröffentlichung über die Vereinbarung, was man plant - nicht wie es derzeit schon steht.

Alleine hier sieht man ja, dass mehr Batterien konfektioniert werden sollen als Zellen produziert werden. Mit fast 20 GWh/a ist man ja hier noch im Plan. Und wenn man die Model 3 Zahlen weiter steigt, kommt man ja theoretisch auch ganz ohne andere Zellen am damaligen Ziel an.

Daher bleibt meine Frage offen: werden noch andere Zellen als die für das Model 3 dort hergestellt? Belege dafür habe ich eben noch nirgends gefunden. Persönlich gehe ich auch nicht davon aus. Warum auch? Die BEV-Zahlen dürften stabiler sein als die Nachfrage nach Powerpack-Großinstallationen. Dort die Zellen nach Bedarf woanders einzukaufen erscheint mir sinnvoller als die Produktion in der Gigafactory hoch und runter zu fahren.

Soweit ich mich entsinne, werden in der GF1 bislang nur Zellen im Format 2170 gefertigt.
Und (nur aus dem Kopf) auch verschiedene Zusammensetzungen für verschiedene Einsatzbereiche (Model 3, Powerwall, Powerpack)

Die 18650er aus Japan für Model S&X werden wohl direkt fertig geliefert.
Ob in die GF nach Nevada oder nach Fremont weiß ich nicht)

Dazu kommen 2170er Zellen fertig von anderen Produzenten (z.B. Samsung SDI ) für bestimmte Großprojekte,
für die nicht schnell genügend von Panasonic in der GF1 produziert werden können oder aufgrund der Zeit (Spekulation)

Das war ja seinerzeit Grund dieses Threads - das sammeln von Info-Brocken, die man über alle möglichen Quellen so auftut.
Zusätzlich zur Sammlung von Details zu Outputmengen, die ja nur in den Quartalsberichten zu finden sind.

Nachtrag:
@Naheris - JB Straubel sagte, man hätte bereits 1GWh an Speicher-Installationen überschritten und das man mittlerweile einen enormen Skalen-Effekt bemerken kann. Und das schon jetzt, wo doch grade mal 30% der GF1 fertig ist. Wenn man dazu nimmt, dass Tesla mit vielen Produkten monatelang ausverkauft ist, und permanent neue Aufträge reinkommen, ist das doch ne gute Aussicht auf weitere Erfolge.

Ich bin der Meinung, es gab sogar Hinweise, dass er in der GF 1 oder 2 Bänder dauerhaft und exklusiv nur für Puerto Rico laufen hat um den Menschen dort nach der Katastrophe schnellstmöglich zu helfen. Dafür blieben andere Dinge auf der Strecke.

Das scheint sich mit Angaben von Tesla zu decken. Von denen selber kommt nur das hier, und das ist von Anfang 2017:
https://www.tesla.com/de_DE/blog/battery-cell-production-begins-gigafactory
Es ist schon etwas älter, besagt aber, die 2170 werden seit Ende 2016 auch für die stationären Speicher produziert. Allerdings ist die Vorhersage für 2018 bei den Zellen für das Model 3 nicht korrekt (die kamen früher) und man hat zwischenzeitlich ja auch Zellen von Samsung für Australien gekauft.

Die Powerwall 2 hat wohl 2170er NMC Zellen.
https://www.cleanenergyreviews.info/blog/tesla-powerwall-2-solar-battery-review

Somit scheint Tesla in der Gigafactory scheinbar auch 2170er NMC zu produzieren. Jetzt müsste man nur irgendwie heraus bekommen, wie viele sie davon konstruieren und verbauen.

Und dann ist noch die Frage, was für Zellen im Powerpack verbaut werden.

Kriegt man eigentlich raus, wieviel Strom die aus dem Netz beziehen? (Z.b. auch maximal, aufgrund des netzanschlusstyps.)

Bei 5000 Stück pro woche a 80kwh und den kolportierten (schwedenstudie) 150kwh/kwh käme man auf eine durchschnittsleistung von 360MW…

Edit:
Da die Akkus geladen werden müssen, ist die Untergrenze 1.1kwh/kwh :slight_smile:

Zur Obergrenze:
Laut eia.gov war der gesamte Jahresenergieverbrauch der Industrie in Nevada 2016 bei 172e12 BTU=50e9kwh. Wenn es sonst keine Industrie in Nevada gibt, reicht das für maximal 2400kwh/kwh bei 5000*80kwh/woche.

Leider konnte ich keine aktuellen Daten finden, am besten wäre so ein Live Monitor wie hier in Europa, da könnte man es genau sehen (bei der nachsten geplanten GF-Downtime) …