Tesla Gen 3 Wall Connector & KFW - 11kW Drosselung

Was hast du gemacht? Bei Elon angerufen? Gruß

Ich habe zwei Garagen (Beton), die ca. 20m von einander entfernt stehen. Ohne geöffnete Türen (Innenseite der Garagen), gehe ich nicht davon aus, dass die zwei Boxen (jeweils eine Wallboxen pro Garage) miteinander über ihr eigenes Netzwerk, was ja für das Lastmanagement notwendig ist,
kommunizieren können.
Ist es ausreichend, dass die Verbindung einmalig besteht bzw. ab und zu, wenn die Türen geöffnet werden?

In beiden Garagen ist Danke Fritz Repeater WLAN vom Haus verfügbar.

nach den Informationen die mir bekannt sind, geht das mit der Tesla Wallbox nicht.
Da ist immer nur eine der Boxen (die Master-Box) mit deinem Haus-Wlan verbunden - die anderen (Slave-Box) verbinden sich ausschließlich direkt mit der Master-Box.
Zum Lastmanagement ist aber eine bestehende Verbindung erforderlich.

Aber ich habe auch nur eine Tesla Wallbox, und kann das leider nicht selbst testen.

Das ist so nicht korrekt! Egal ob Master oder Slave, beide Boxen verbinden sich bei vorhandenem W-Lan mit dem Internet und sind als eingebundene Geräte in der W-Lan Übersicht am Router zu sehen. Bei der Nutzung des Lastmanagements verbinden sich die Boxen direkt miteinander und nicht über das „Haus W-Lan“.

1 „Gefällt mir“

danke für die Klarstellung :+1:

Aber leider macht das für die Konstellation von @DerBerndistda wohl keinen Unterschied.

Danke für die Erklärung.

Einen Workaround gibt es keinen, der es mir ermöglichen würde, dass ich die Teslaboxen verwende?

Falls nein:
Kann jemand einen Wallbox empfehlen, die im Idealfall lieferbar ist und mit der ein Lastmanagement mittels LAN oder WLAN aufgebaut werden kann?

An den Teslaboxen gefällt mir:
-Der Preis
-Die Kabellänge
-Der integrierte FI
-Dass man alle Fahrzeuge laden kann

also am einfachsten wäre wohl, wenn man beide Wallboxen per Software auf 50% hart begrenzen würde (für mich wäre das keine passable Lösung).

Eine andere Möglichkeit wäre es, beide Wallboxen zusammen mit einer 11kW Sicherung abzusichern, und immer nur eine Wallbox zu nutzen. Wenn beide benutzt werden, würde dann die Sicherung fliegen.
Ob das „erlaubt“ ist, weiß ich nicht (Elektriker fragen).

Bei der go-e funktioniert das Lastmanagement, wenn beide Geräte in einem Wlan sind.

P.S. Welche Wallbox kann man denn nicht mit allen Fahrzeugen nutzen?
Die Tesla Wallbox macht da doch noch am ehesten Probleme bei Exoten.

Bist du sicher, dass sie auf der Liste für die Förderung 441 (Unternehmen) war? Ich finde sie dort nicht mehr… :frowning:

Ja, sie war zu 100% auf der Liste für Unternehmen.
Aber nur sehr kurz.
Hab leider kein Screenshot gemacht.

Hmm, schade. Ich habe gestern bei der KfW angerufen und gefragt, warum Tesla nicht dabei ist. Die Frau sagte sie wüsste es nicht, das müsste Tesla halt beantragen. Dann habe ich bei Tesla in Köln angerufen, da wusste es niemand, aber der Mitarbeiter wollte sich irgendwo informieren und mich dann zurückrufen, das ist aber (noch?) nicht passiert. Ich sträube mich irgendwie dagegen, eine andere teurere Wallbox kaufen zu müssen, um die Förderung zu erhalten.