Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla frostfrei halten.

Gibt es eine App oder eine Einstellung, mit der man den Tesla „frostfrei“, z.b auf +5 Grad halten kann? Es wäre praktisch, den Innenraun nicht unter eine bestimmte Temperatur fallen zu lassen, solange die Reichweite ausreichend groß ist.

LGG

Im Gegensatz zur simplen Lüftung, allenfalls unterstützt durch die Klimaanlage, im Sommer, bei welcher 40° im Innenraum nicht überschritten werden sollen, hat die Heizung einen ganz enormen Wärmebedarf. Es kann also sehr gut sein, dass du am Morgen an der Arbeit ankommst (z.B. mit 80% SoC) und Abends nicht mehr genügend Energie zur Heimfahrt drin ist, denn die Heizung kann bis zu 6kW ziehen. (zugegeben, wohl kaum über einen längeren Zeitraum)

Was wäre denn das Szenario, unter welchem sowas sinnvoll wäre?

Kurzfristig gehts allenfalls auch über N statt P, und manuell die Feststellbremse anwählen im Screen. Dann bleibt die Heizung eine Weile aktiv, auch wenn du das Fahrzeug verlässt.

Ich hatte (vor vielen Jahren) mal Getränke am Samstag gekauft, die ich am Montag auf der Baustelle ausgeben wollte. Leider waren aber die Nächte frostig, so das mir 3 Flaschen geplatzt sind. Zum Glück war es nur die Cola und nicht das Bier. :laughing:

Okay, eine Heizung über das Wochenende hätte vermutlich mit >20kWh die Kosten für die Cola verdoppelt. Aber es gibt sicherlich auch ähnliche Szenarien wo man gewisse sensible Gegenstände (Gemüse/Getränke/Messgeräte/…) über einige Stunden vor dem Frost bewaren möchte. Eigentlich genau das, was man mit der neuen Regelung im Sommer auch erreichen möchte.

Ist für v8.1 angekündigt:
twitter.png

Die Dashboard for Tesla App (Android) soll das können.

Das ist ja dann auch gleichzeitig der Camper-Mode. :slight_smile:

Minimum einzustellen wird wohl nur dann Sinn machen, wenn der Wagen am Ladekabel angeschlossen ist, so dass er die hierfür notwendige Energie dort ziehen kann und nicht der Batterie entnimmt.
Ein Grund mehr für die Empfehlung von Tesla, den Wagen stets angeschlossen zu halten, auch wenn nicht gerade geladen wird (sog. Stützladung).

Na dann wirds lustig… Die Leute kaufen ein umweltfreundliches Auto und heizen das Ding die Nacht durch, weil ist ja so bequem, muss man nicht mehr vom Schnee befreien :unamused:

Sinn macht es nur, wenn nicht nur der Innenraum sondern auch die Batterie in Bereitschaft gehalten wird, d.h. im Winter nicht den Frost mitmacht, das könnte so manch Batterieproblem in diesen Tagen vergessen machen… :sunglasses:

Gruß conni

Das kann man mit ein paar Zeilen Python über die API ganz leicht sebst programmieren und von zu Hause einen laufenden Rechner selbst prüfen lassen. Eine App macht dafür wenig Sinn, die ist u.U. gar nicht immer online.

Danke für die Antworten.
Sinn würde es meiner Meinung nach so machen, das man eine Restreichweite definieren kann (z.B. 150 km für 100 km geplanten Heimweg) und der Tesla den Strom für die Heizung so einteilt, dass die Vorgabetemperatur bestmöglich eingehalten wird. Man wird sehen, ob es in der nächsten Version kommt. Pyton und API sagen mir im Moment noch wenig. Ich werde mich mal im Forum umsehen.

LG Guenther

Also mein Handy ist 24/7 online, insbesondere in der Nacht hängt es wie der Tesla immer im WLAN. Dagegen sind alle Rechner in der Nacht aus.

Und vielleicht möchte man die Funktionen ja auch unterwegs verwenden. Deshalb halte ich eine Handy App für diese Zwecke für ideal. Man hat jederzeit die Möglichkeit alle Funktionen und Automatismen ein- und auszuschalten.

Ich habe mir soeben die Dashboard App geholt. Innentemperatur läßt sich zwischen +15 und +25 Grad halten. Das ist entschieden zu hoch. Habe an die Entwickler geschrieben, ob sie daran nicht was ändern wollen. Mal sehen, ob was kommt.

:slight_smile:
Da werden die Entwickler nichts ändern können. In der Tesla-Klima gibt es unterhalb den 15°C nur noch die „Min“-Einstellung.

Etwas anderes wäre die Auswertung des Innenraumtemperatur-Sensors und ein getaktetes An- und Abschalten der Heizung. Das ist aber dann eine komplett andere Funktionalität als der jetzige Camper Mode, der die Heizung durchgehend in Betrieb lässt.

Aktuell kaufen die Besitzer von Verbrennern (Verpenner) Standheizungen auf Basis Fossiloxidation oder lassen ihre Diesel im Stand laufen. In Dubai verlässt keiner sein *****Hotel ohne dass das Auto im Sommer 30 Minuten vorklimatisiert wurde.
Der Tesla heizt sowieso „durch“, damit das Lithium nicht gefriert oder kocht :slight_smile:

Berechtigter Einwand. Wäre nur schade, wenn das alles so sorgenfrei umgesetzt würde. Zumindest einen Hinweis zu massiv erhöhtem Energiebedarf würde ich mir dazu im Fahrzeug / in der App wünschen für Mitbürger mit Hirn auf StandBy :wink:

Bin da wohl etwas empfindlich. Und mein Verständnis für Leute, die im Sommer für 5km die Klimaanlage anmachen hält sich auch stark in Grenzen.

Eine Anti-Frost Routine lässt sich innert weniger Minuten mit Octoblu zusammenklicken:

(octoblu.com)

Tut mir ja leid, aber entweder man baut oder mietet eine Garage oder aber es ist halt kalt im Auto. Das dauernde frostfrei halten ist doch ökologischer Irrsinn. Vorwärem, 10 Min vor dem Einsteigen - ok, aber bei 5 Min Fahrt mache ich sowas auch nicht.

Bis auf ein paar wenige exotische Anwendungsbereiche, wo es wohl aber auch eine isolierte (Kühl-)Box tut, damit die Temperatur nicht zu hoch / zu tief sinkt, halte das was uns Tesla bereits heute zur Verfügung stellt für absolut ausreichend.

Wir müssen uns bewusst sein, dass wir gerade jetzt in der kalten Jahreszeit einen Komfortgewinn haben, über welchen die allermeisten Verbrennerfahrer nur staunen können. Beim Frühstück kurz die App öffnen, vorwählen und 10-30min später Abfahren im warmen Auto. Man könnte fast meinen, meine Freundin war im Entwicklerteam mit dabei :mrgreen: Das alles fast geräuschlos und ohne Abgase, also auch in der doofsten Nachbarschaft die’s gibt und auch in jeder Tiefgarage.

Sehr unkomfortabel bei der langsamen App! Wieso hört Siri nicht zu und schaltet automatisch die Heizung ein? If this than that. If Knäckebrot knäcks then the heat is on - on the street…