Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Fahrsicherheitstraining nahe Ingolstadt

+++ EIL +++
Am Wochenende hat der Herbst ja seine Muskeln spielen lassen und man konnte bei herrlichem Wetter die bunten Bäume bewundern. Diese Tage werden nun aber immer seltener und bald ist wieder rutschiger Fahrbahnbelag und schlüpfriges Anfahren gefragt. Damit man noch mit Sommerreifen vor dem Winter seine Fähigkeiten mit dem Auto verbessern kann, habe ich ein Fahrsicherheitstraining organisiert.

Alle Infos inkl. Anmeldung finden sich hier youtu.be/1IrngLLXSbE

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, ich freue mich auf einen lustigen Tag mit Euch. :smiley:

Sehr schade… Da bin ich nicht da…

Ja, ist ein wenig spontan. Wie beschrieben, wollte noch mit Sommerreifen daran teilnehmen. Die Winterreifen würde darunter meines Erachtens zu sehr leiden! :blush:

Ich habe einen Tisch reserviert für 17:30 Uhr in Ingolstadt - für alle Mitfahrer beim Training. Dann könnebn wir den Tag gemeinsam ausklingen lassen. In umittelbarer Umgebung gibt es auch Ladestationen.

Schade, dass wir nicht konnten. War etwas zu kurzfristig.
Wie wars, gibts Bilder?
Gibts ein „nächstes Mal“?

Shaun

FSB hat einen neuen Termin bekannt gegeben: 25.04.2020
Anmeldungen können hier erfolgen: fahrsicherheitbergheim.de/tesla/

Euch ein schönes Wochenende.

So war das Fahrsicherheitstraining mit 7 Tesla Model 3 und einem Model S
youtu.be/VZNHyj0_bbU

Viel Spass :smiley:

Termin wurde verschoben auf den 3.Mai

Shaun

Nach der corona-Kriese ist nun wieder ein Fahrsicherheitstraining erlaubt. Neuer Termin ist Sonntag der 28.06.

Shaun

Habe mich jetzt mal dort für den 28.6. angemeldet, vorausgesetzt am 26.6. klappt tatsächlich die Fahrzeugabholung.
Nach allem was ich hier im Forum gelesen habe kann es ja passieren, dass die Möhre wegen diverser Unzulänglichkeiten gleich dort am Hof stehen bleiben muss. :frowning:

Ist vielleicht nicht verkehrt, nach bisher 0 km Erfahrung mit Model X :neutral_face: , nicht mal eine Probefahrt habe ich mir gegönnt.

Waren heute zu dritt beim Training.
Verleihnix, meine Frau und ich.
Ich kann nur sagen: zu dritt ist das Training echt anstrengend, weil man ist dauernd am Beschleunigen, Kurbeln und Bremsen. Keine Pause - sehr intensiv.

Nachdem kurz von 11:00 Verleihnix´ Tesla nen Abflug gemacht hat waren wir nur noch zu zweit.

Was soll man abschließend sagen? Lohnt es sich?
Ja, es lohnt sich - ein Fahrsicherheitstraining senkt die Hemmschwelle mal fest zu bremsen und öffnet wieder mal die Augen zu den physikalischen Grundlagen (z.B. Bremsweg)
Ein spezielles „Tesla“ Training? Nein. Die physikalischen Grundlagen gelten für alle, die kann auch Tesla nicht außer Kraft setze. Und die Features wie Fussgängererkennung o.ä. wurden nicht getestet.
Meine Aha-Erlebnisse: der Tesla bremst schneller als ein Verbrenner, was wohl daran liegt, dass er schon verzögert, wenn man vom Strom-Pedal auf die Bremse wechselt. Rekuperation. Da „gleitet“ der Verbrenner noch weiter.
Tesla hat ein echtes Problem beim Übergang vom Vollbremsen von „Glätte“ auf festen Untergrund. Da muss er irgendwie „überlegen“ bis er weiterbremst. Kostet leider ein paar Meter. Nachvollziehbar beim 3er und beim X.

Shaun

Guter Bericht, Shaun. :+1: :slightly_smiling_face:
Ich gebe Dir voll und ganz Recht mit Deiner Einschätzung. Sinn macht so eine Veranstaltung durchaus, man darf aber keine spektakulären Stunts erwarten, außer:

Es war bei 70 km/h, man befährt die bewässerte Schleuderplatte und muss voll in die Eisen steigen. Das ging bei 30 km/h gut, auch bei 43 km/h und beim Versuch mit 70 km/h hat der X auch noch gebremst, ist dabei über das Ende der Platte gerutscht, was eigentlich normal ist, allerdings war dann auf der anschließenden trockenen Piste keine Bremsleistung mehr da und ich bin auf die Böschung zugebrettert, ein versuchter U-Turn endete dann etwa einen halben Meter im Grünzeug auf der linken Geländehälfte.

Im richtigen Verkehr hätte diese Bremsausfall sicher ins Auge gehen können.

Natürlich ist Autofahren am Limit Arbeit. Frag mal den Vettel…bist ja schließlich nicht zum Spass da :laughing:

Mir hat die Sensibilisierung für die Physik wirklich nachdrücklich geholfen. Mein Abstand hat sich seit diesem Training signifikant vergrößert.
Das reine Tesla Training soll ein homogenes Teilnehmerfeld sicherstellen. Kleinere, leichtere Fahrzeuge reagieren nun mal anders. Der Trainer kann sich somit einstellen.

Als letztes eine Anmerkung zu den AP Funktionen von Tesla. Die haben in einem Training ja nichts zu suchen, schließlich sollst Du Dein Fahrzeug bewegen und nicht der Computer :blush: