Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla-Fahrer? Masterstudentin braucht Hilfe

Hallo zusammen,

ich stelle mich einmal kurz vor: Ich bin Studentin aus Hamburg, habe großes Interesse am Thema E-Mobility und schreibe gerade an meiner Abschlussarbeit zum Thema Ladeinfrastruktur, wofür ich händeringend noch Unterstützung benötige!
Kurz gesagt: In meiner Ausarbeitung habe ich eine innovative Idee entwickelt, die dazu beitragen soll, die Ladeinfrastruktur zu verbessern. Nun würde ich sehr gerne ein paar Meinungen dazu hören.
Gesucht sind E-Autobesitzer, die Interesse hätten ein paar Erfahrungen zu teilen, sich ein paar Ideen anhören würden und dazu ein Feedback zu geben. Ich wäre begeistert, wenn sich dafür einige oder mehrere im Raum Hamburg oder Düsseldorf finden würden. Nach Möglichkeit würde ich euch dann einmal persönlich interviewen und eure Einschätzungen und Meinungen zu bestimmten E-Mobility-Themen abfragen. Dafür wäre es fantastisch, wenn ihr mir eine kurze Mail schreiben würdet, damit ich Kontakt zu euch aufnehmen kann: finja.schmitt@gmail.com

Um meine aufgestellten Thesen zu belegen, müsste ich relativ viele Interviews durchführen. Um das etwas zu erleichtern, habe ich eine kurze Umfrage erstellt, die für alle E-Autobesitzer aus ganz Deutschland ist. Es sind nur etwa 8 Fragen, die meine Thesen untermauern sollen, dafür einmal dem Link folgen:

de.surveymonkey.com/r/TMKZ57Z

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich in dieser Community ein paar Leute finden würde, die sich dafür kurz Zeit nehmen oder mir eine Mail schreiben würden für ein kleines Interview.

Anregungen, Tipps und Hinweise nehme ich sehr gerne entgegen. Da mir das „GoingElectric-Forum“ super geholfen hat, hoffe ich hier auf eine ähnlich offene Community zu treffen :slight_smile:

LG Finja

Darf man sich aus der Schweiz also nicht beteiligen…?

Habe die Umfrage ausgefüllt.
Schmunzeln musste ich über diese Frage:

Du hast aber schon mal etwas von Tesla-Superchargern gehört, oder? :wink:

Auch teilgenommen und auf das Problen der abgebildeten Frage hingewiesen.

schade, die Frage 6 zeigt das keinerlei Vorbereitung stattgefunden hat.
An einen anstehenden Masterabschluß hätte ich andere Ansprüche - jedoch deckt es sich mit meinen Erfahrungen aus diversen Vorstellungsgesprächen und jungen Startern in unserer Firma.

Habe natürlich trotzdem an der Umfrage teilgenommen

Was soll eine „private Ladestation“ sein (Frage 3)?
Ist dir klar, dass man seinen gesamten Energiebedarf fürs E-Auto auch z.B. mit einer simplen CEE 16 Steckdose daheim decken kann?
Ich denke du solltest mal nachlesen wie das so ist:

  1. Was für Lader in den den verschiedenen Fahrzeugen verbaut sind
  2. Was für Arten von Ladung es gibt (AC/DC)
  3. Was „Wallboxen“ sind. (Absicherungen, Freischaltung, wann Kabel und Stecker unter Spannung stehen)
  4. Leistungen öffentlicher Ladestationen und Kompatibilität mit verschiedenen E-Autos (1 phasig/3 phasig)

Ich denke es wäre günstiger einfach zu fragen ob eine Möglichkeit besteht privat aufzuladen. :exclamation:
Ansonsten wirst du gerade von Teslafahrern missverständliche Antworten zu dieser Frage erhalten. Z.B. dass sie keine „private Ladestation“ haben (weil keine wallbox) aber trotzdem fast nur daheim laden.

Ich finde die Frage 6 nicht ganz so unsinnig. Sie ist im Indikativ gestellt, es geht also darum, Regionen zu unterscheiden, in welche man Dank der Infrastruktur leicht fahren kann und solche, in welchen eher Pioniergeist vonnöten ist. Letztere gibt es natürlich aktuell immer noch, bspw. Südspanien, Süditalien, Griechenland, etc.

Die Frage zielt also darauf ab, ob in Gegenden mit guter Infrastruktur eine Urlaubsfahrt erworgen wird. Die Antwort darauf wird mit ziemlicher Sicherheit positiv sein. Wenn ich das halbwegs richtig einschätze, dann ist das der Fragestellerin auch bewusst. Ihre These wird sein, dass ein E-Auto in allen Lebenslagen genutzt werden kann, sofern die Infrastruktur dafür bereit steht. Die Antworten auf diese Frage untermauern dann die These. Andererseits ist es natürlich schon so, dass diese Antwort keinen Teslafahrer verwundert und entsprechend keiner Untersuchung bedarf.

Done.

Irgendwie machen die Fragen keinen Sinn für einen Tesla, Höchstens für Autos mit Reichweite über
200km, aber auch diese Reichweite langt bei guter Infrastruktur nicht.
Ausreichende Infrastruktur für Tesla Quatsch, brauche nur Supercharger, da eigene Ladestation.
In den Urlaub mit Tesla geht eigentlich immer.
Wo liegt da der Erkenntniswert bei den Antworten?

Erkenntnisstand ist (wenn ich mich an meine Semesterarbeiten erinnere) sekundär.
Der Zweck liegt im Abschlusszeugnis.
Also kritisiert nicht so viel. Antwortet ehrlich und mit Hinweisen auf das einzigartige Superchargernetz
und es wird der angehenden Absolventin dadurch geholfen.

Sie fährt nach dem ersten Berufsjahr mit Einkommen früher oder später sowieso Tesla. :wink:

Kann man nicht einmal eine Open Source Umfrage durchführen und die Ergebnisse allen Interessenten zur Verfügung stellen? Es sind immer die gleichen Fragen. Ich kann es einfach nicht mehr sehen. Sorry, Finja, es ist nichts Persönliches.

Klares JAIN ! Is ja nicht so einfach. Mal ganz platt gesprochen hast Du z.B. mit der ZOE ein Problem mit CEE16. Laden kann man da erstmal nicht. Du mußt Dir dafür ne eigene Ladestation bauen, die einen CEE16 Adapter an einem Ende hat oder ne mobile Ladestation mitschleppen - das gilt so ziemlich für jedes käufliche E-Auto ausser dem Tesla mit der UMC.

Alle anderen haben nur ein Notladekabel über Schuko dabei bzw. man muß es kaufen. Der Rest ist Typ2 oder CCS.

Die ZOE-Fahrer, die ich kenne, haben ne selbstgebaute Ladebox an Board und wirklich ALLE Adapter dabei, die in DE irgendwie Strom führen können - dann gehts ! Am anderen Ende klemmt ein Typ 2 Kabel.

Done. - Ausnahmsweise.
Es gab allerdings schon wirklich deutlich beklopptere Fragen innerhalb e-mobiler Masterarbeiten & Co. Hatte mir eigentlich geschworen damit keine Zeit mehr zu verschwenden.

Aber wenn es hier tatsächlich nur um Noten geht und Erkenntnisgewinn über den des Fragestellers hinaus vollkommen unwichtig ist - bitteschön.

+1

done.
Deine neuen Ideen zur Ladeinfrastruktur würde ich natürlich schon gerne kennen lernen… wird es hier noch ein follow-up geben?

Ist die einzigartige Idee von dir zur Infrastruktur wirklich real oder nur ein Trick für mehr Teilnehmer?

Done :slight_smile:

Auch gemacht obwohl die Fragen schon wenig gut formuiert sind.

LG

Auch ausgefüllt… vielleicht kann sich die Masterstudentin nochmals zu Wort melden?
Habe den Eindruck, dass da noch (sehr) wenig Wissen über E-Mobilität, Tesla und Ladeinfrastruktur vorhanden ist.

Bei der M3-Vorbesteller-Umfrage durch ACE (vermute im Auftrag von BMW) war kürzlich folgende Frage dabei: Können Sie den Supercharter von zu hause aus fußläufig erreichen. Ich hab mich krummgelegt vor Lachen. Das kann jeder Student besser.