Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Drive With No One in the Driver's Seat

Was fĂĽr ein Unfug.

Man kann jedes System ĂĽberlisten, wenn man genug Aufwand betreibt.

Jemand der so blöd ist, so was zu versuchen, der versucht es auch weiter.

7 Like

Ich kann die Sicherheit einer Steckdose austricksen, indem ich zwei Nägel in die Löcher stecke. Ich kann von der Brücke springen indem ich über den Zaun klettere. Ich kann … ihr wisst was ich meine.

Eine Sicherheitsvorkehrung ist dafür da, ein versehentliches Gefährden zu verhindern, nicht um bewusstes Gefährden zu verhindern.

Blöd ist nur, dass in diesem Fall auch unbeteiligte gefährdet werden. Das ist grob fahrlässig und gehört entsprechend bestraft.

3 Like

Auf YouTube habe ich vor 3 Jahre schon gesehen. Der Fahrer sitzt auf hinten, seine Mutter auf Beifahrersitz, die nimmt Kamera, macht Video Aufnahme…

Die Schlussfolgerung am Ende des Videos ist auch mumpitz. Mit einem Foto vor der Camera lässt sich sicher auch SuperCruise austricksen.

Nichts neues - Nextmove hat das schon vor 2 Jahren gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=chpy0Yz5eNs

1 Like

Das muss passen.

1 Like

Das habe ich auch schon getestet mit dem Panzerschloss von meinem Fahrrad ums Lenkrad gehängt fährt der Wagen auch auf ewig im Autopilot, an die große Glocke sollte man das nicht hängen.

Das ist wieder einmal ein Beispiel dafür, wie ein grenzenlos dummer Mensch durch dämliches Handeln ein ganzes System in Verruf bringt.

Mein erster Gedanke war, dass das gar nicht funktionieren kann, zumal der Autopilot wohl gar nicht aktiviert war bei dem „Unfall“.

Der Test von Consumer Reports ist ausgemachter Schwachsinn und irrelevant, weil er keine alltäglichen Szenarios abbildet, sondern vorsätzlich das Fahrzeug manipuliert.
Genauso gut kann man bei einem stehenden Fahrzeug am Hang Handbremse und Gang lösen und sich darüber beschweren, dass es den Berg hinunter rollt und Menschen gefährdet.
Zuerst sich AUF einen geschlossenen Sicherheitsgurt setzen, dann auf den Beifahrersitz rutschen und eine Kette auf das Lenkrad hängen ist natürlich was Autofahrer millionenfach täglich machen…

2 Like

Es reicht, wenn einer das macht, wie wir sehen können.
Und der Unfall ist kein Unfug, sondern leider passiert. Aber die Umstände sind dubios…

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorĂĽbergehend ausgeblendet.

Ich liste alle laut Consumer Report notwendigen Aktionen hier mal auf:

  • erst den Sicherheitsgurt verriegelt (ohne auf dem Sitz zu sitzen)
  • sich auf den Fahrersitz setzt
  • beschleunigt und bei Minimum Geschwindigkeit den Autopiloten einschaltet
  • mit der Lenkradtaste die Geschwindigkeit wieder auf Null regelt
  • sich auf den Beifahrersitz setzt
  • die Geschwindigkeit mit der Lenkradtaste wieder erhöht
  • auf das Lenkrad eine Kette legt, die die Hand am Lenkrad simuliert
    Ohne das alles - kein Autopilot der funktioniert, wenn man auf dem Beifahrersitz sitzt.
    Warum sollte ein halbwegs vernunftbegabter Mensch das machen?
    Mit „konventionellen“ Autos wärs wie schon vorher geschrieben, einfacher bei einem am Berg geparktem Auto Handbremse und Gang zu lösen und seine beiden Kumpels auf dem Rücksitz nach unten rauschen zu lassen. Würde dann eine Diskussion über das Auto entstehen? Dass es bei gelöster Hambremse und Gang am Berg aber ohne Fahrer erkennen müsste das, auf dem Rücksitz jemand sitzt und dann nicht losrollt?

Ein valider Punkt ist aber, dass nach all dem das Auto nicht „merkt“, dass niemand (mehr) auf dem Fahrersitz sitzt. Das sollte geändert werden.

Steht irgendwo in der Anleitung, dass man ohne jemand auf dem Fahrersitz nicht losfahren darf?

Ein kaputter Sitzsensor wĂĽrde dann das Auto lahm legen. :top:
Also ich muss schon sagen: Ein bisschen Hausverstand sollte man schon besitzen und wer so dumm ist, den AP ohne Fahrer zu benutzen, muss halt damit rechnen, dass das Auto geschrottet wird.

Blöd halt nur, dass es dann heißt, dass der AP schuld ist, was so gar nicht stimmt. Natürlich ist der Mensch schuld.
Es gibt auch Menschen, die mit Autos ĂĽber Schanzen springen. Ist wohl auch nicht im Sinne des Erfinders, aber deswegen Technik zu entwickeln, die das verhindert, ist noch mehr sinnbefreit.

2 Like

„Mit einem Foto vor der Camera lässt sich sicher auch SuperCruise austricksen.“

Oder mit der aufblasbaren Partnerin. Würde mich wundern, wenn es nicht schon getestet wurde …

Siehe den Rekord von Nextmove. Dort ist doch eine Spaceman Puppe einen groĂźen Teil der Strecke gefahren:

WĂĽrde SuperCruise ein verdecktes Gesicht akzeptieren?

Diese Rennstrecke hat markierte Spuren. Das war wohl in Texas nicht der Fall. Obwohl: Wenn die Straße nur die ersten 50m markierte Spuren hat, fährt der AP im weiteren auf unmarkierter Strecke zuverlässig weiter (meine tägliche Erfahrung). Müsste man sich vor Ort anschauen.

Vielleicht war nur der zu schnell eingestellte Tempomat an?

Warum sollte das Auto eventuelle Manipulationen an Sicherheitssystemen prĂĽfen?

In der StVO, steht bestimmt orgendwo drin, dass man das Auto kontollieren muss, wenn sogar das Bedienen des Scheibenwischers ĂĽber den Touchscreen verboten sein kann.

Ich glaube eher, dass der Fahrer durch den Aufprall vom Fahrersitz weg befoerdert worden ist

1 Like