Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Cybertruck vs Ford F-150

Ich kann mir nicht vorstellen das ein ICE gegen ein einigermaßen vergleichbares BEV so einen Test gewinnen kann. Der E-Motor bringt ab Drehzahl 0 das volle Drehmoment, da kommen die Dampfmaschinen einfach nicht mehr mit :slight_smile:. Bis die eingekuppelt haben und der Motor auf Drehzahl ist hängt der doch schon chancenlos am Hacken.

Was bleibt den Dampfwagen, die Reichweite !!! Und jeder BEV’er weis das das auch Kokolores ist wenn man ein gut ausgebautes Schnellladenetzwerk hat.

Sollte die jetzige Spec. für den CT eingehalten werden, ist es ziemlich dämlich einen ICE Truck zu kaufen!!! Und dann noch der Schaueffekt, das Dingen ist genial :slight_smile:.

Was für den CT ein dramatischer Nachteil ist.

ICE Allrad hat da nichts zu melden. Es sei denn alle Diffs. werden gesperrt. Sobald jedoch ein Fahrzeug gleitet ist eh Ende.

Dampfmaschinen haben ein ähnliches Charakterbild wie Elektromotoren.

Der Seilzug-Wettkampf scheint physisch unfair gegen den F-150 gewesen zu sein, wie auf dem youtube-Kanal „Engineering Explained“ (selbst Model 3 Fahrer und eAuto-Enthusiast) nachgerechnet wird:

youtu.be/jzKCJsou10w

Hauptkritik liegt in den unterschiedlichen Massen, die eine andere Normalkraft erzeugen, die unterschiedliche Achslast (wie auch Niel DeGrass Tyson feststellte) und die Steigung beim Wettkampf zusätzlich den Cybertruck bevorzugt.

Das Fazit ist, der einzige Beweis sei darin gelegen, dass der Cybertruck schwer wäre.

In der Ebene wär’s fairer gewesen, mit gleicher Achslast.

Absolut richtig, wir dürfen nur eins nicht vergessen: Das war eine Marketing-Veranstaltung. Hier geht es nicht so sehr um Fairness als mehr um Show. Unter dem Showgedanken: 100 Punkte. Tesla und Elon Musk sind absolute Genies was Marketing, neue Ideen und neue Märkte angeht.

Nein, da hast du die Rechnung im Video falsch verstanden.
Es wird dort logisch und richtig ausgerechnet, dass das Gesamtgewicht beider Fahrzeuge in Abhängigkeit der Steigung eine Kraft erzeugt die dem Ford hilft. Bei den Annahmen zu Gewicht und Steigung eine Kraft von 959lbf.
Was anderes wäre ja auch komisch. Bekanntlich rollt ein Fahrzeug ohne Antrieb oder Bremse eher bergab als bergauf. :wink:

ähm - nein.

Nein, „unfair“ war es einen F150 zu nehmen bei dem nur die Hinterachse angetrieben wird. Zumal die Verbrennerpickups das grundsätzliche Problem haben, dass sie unbeladen auf der Vorderachse mehr Gewicht haben.

Nee, das hab ich nicht falsch verstanden, da die Last des F-150 durch die Neigung noch mehr auf der nichtangetriebenen Vorderachse sitzt, anstatt auf der angetriebenen Hinterachse, wohin gegen mehr Last auf der Hinterachse des Cybertruck lastet, als auf dessen Vorderachse (er fährt ja aufwärts).
Was dem Pickuptruck jedoch abträglich ist, ist seine eigene Masse (angenommene 6.000 US-Pfund), in der Bilanz betrachtet bleibt die Masse und Achslast der dominierende Faktor des Cybertrucks, ein bergaufgezogener (leichterer) Hinterradantrieb hat hierbei einen systematischen Nachteil.

Marketing hin oder her, aber Tesla war bislang dafür bekannt „ehrlich gut“ zu sein, herumzutricksen gefällt mir nicht so sehr.

Doch hast du. Denn in dem Video wird mit einer konstante Achslastverteilung von 60 zu 40 beim Ford gerechnet. Du hast richtig erkannt, dass bei dem Test/Duell durch die Steigung das Verhältnis beim Ford noch schlechter wird. Das hat der Ersteller des Videos aber halt schlicht nicht einbezogen in die Rechnung.

Wenn du schon von bilanzieren redest: Je größer die Steigung ist desto ungünstiger wird es für das bergauf ziehende Fahrzeug. Bei dem in der Rechnung angenommenen Reibwert Reifen zu Straße von 1 ist bei über 100% Steigung der Punkt erreicht bei der das bergauf ziehende Fahrzeug schon von selbst den Hang abwärts rutscht.

Wir reden hier vom Gleichen - die Kraft die dem Ford „hilft“, kommt durch die Hangabtriebskraft der Masse des Cybertrucks. Da der Ford jedoch hinterradangetrieben ist, sich seine Masse auf die vordere Achse verlagert und der Antrieb entlastet, umgekehrt aber auf die stärkste Achse des Cybertrucks die Masse hinverteilt wird, erzeugt die Steigung neben der Gewichtsverteilung an den Achsen ein zweiten ungleichen Aspekt zwischen dem Ford und Tesla.

Dadurch wirkt sich die Steigung positiver für den Tesla aus und negativer für den F-150.

Natürlich gibt es ab einer bestimmten Steigung den Punkt, an dem die Hangabtriebskraft größer wird, als die Haftreibung aber darum geht es nicht direkt - die Frage ist, ob der Zugversuch in anderer Ausrichtung genauso ausgegangen wäre.

Die Marketing-Aktion lasse ich jetzt mal außen vor, aber ein Experiment kann nur so gut sein, wie die Randbedingungen in denen es stattfindet.

Natürlich nicht!
Die Hangabtriebskraft überwiegt natürlich bei weitem das bisschen das die weitere Verschiebung der Achslastverteilung zu ungunsten des Fords durch die Steigung ausmacht.
Selbst wenn man nur den Ford allein betrachtet ist es so. (Höhe des Schwerpunktes über der Straßenoberfläche beim Ford ist mit Sicherheit weit geringer als sein Radstand)

Also ich habe über den Test auch gelacht und zu meiner Frau gesagt, dass man da nichts drauf geben kann…

Es ist aber wurscht ob 4WD oder 2WD, man hätte das immer so hindeichseln können, dass der CT gewinnt. Straßenreifen sind da übrigens eher von Vorteil, die haben eine größere Auflagefläche und damit mehr Gripp auf Asphalt.

Will man das fair, muss man eine offizielle chalenge daraus machen. Einen normalen F150 4WD wird der CT vermutlich weg ziehen, weil er schneller Drehmoment auf baut und wahrscheinlich schwerer ist.

Nochmal für alle, der CT hat das selbe Gewicht wie der F-150, nur evtl. anders verteilt. Das wurde so von Musk in der Präsentation bestätigt, es gibt keinen Grund etwas gegenteiliges zu spekulieren.

Unter keinen Umständen würde der CT gegen den Ford F-150 verlieren. Weitere Tests werden das bestätigen.

Natürlich würde er gegen jedes Auto verlieren, dessen Kombination aus Reibung und Drehmoment an den Rädern höher ist. Ohne Getriebe wird er damit gegen die meisten ernsthaften Verbrenner Geländewagen und Pickups mit entsprechender Untersetzung und Gewicht (notfalls entsprechend beladen) schlecht aussehen. Warum sollte das anders sein? Du kannst mit einem Pedalgetriebenen Dreirad gegen den CT gewinnen wenn die Übersetzung kurz genug und das ding schwer genug ist.

@Moddi: Das ist eine schöne Zusammenfassung. Im Wettstreit zwischen Cybertruck und F-150 geht es nicht um den „besseren“ Motor, sondern ums Erzeugen von Reibmomenten.

F_Reib = µ * F_Normal … mehr steckt da nicht dahinter, kein Wirkungsgrad und kein Verbrauch.

Björn Nyland machte ja einen ähnlichen Versuch zwischen Model X und Hummer H2, der das Model X in dieser Disziplin schlug.

Der Model X wiegt ja auch 700kg weniger als der H2 (und gewinnt trotzdem einen von drei Tests). Das ist bei dem Vergleich CT gegen F-150 aber eben nicht der Fall.

Ich spreche vom Ford F-150, nicht von „jedem“ Auto. In dem Test von Tesla geht es um einen Vergleich zwischen Fahrzeugen ab Werk. Da gewinnt immer der CT.

Wahrscheinlich gewinnt er diesen (zugegebenermaßen sinnlosen) Test auch gegen alle F-250 und F-350 Modelle auf ebener Strecke. Der F-450 wird dann zu schwer sein.

Mein letzter Ford hatte 7,3L Hubraum V8 Diesel mit allen möglichen Untersetzungen und 1000NM Drehmoment. Der hat 3,4t leer gewogen.

Ich will nicht sagen das ich eine Chance gehabt hätte, aber den bestmöglichen Antrieb eines Autos mit einen Model zu vergleichen das schon im Stand keine Chance hat - naje :unamused: Außerdem konnte ich mit dem linken Fuß auf der Bremse stehen und mit dem linken dann schon Gas geben. Dann hat man auch schon fast die 2500U/min drin.

Ford hat bereits ihren F150 mit eAntrieb vorgestellt. Der hat vollbeladenen Güterzug gezogen. Wobei meiner das sicher auch geschafft hätte. Aber vielleicht sollte man die das nächste Mal vergleichen.

Wobei solche Vergleiche völlig hirnrissig sind, da ich noch nie ein Auto ziehen musste was vor mir weg fahren wollte :laughing:

Wenn der ein 5t Hänger ziehen kann, reicht das doch aus. Dafür reicht auch ein Dukato mit 120 PS. Für die Werbung für Leute die nicht nachdenken, ist es sicher ein Erfolg. Ich musste jedenfalls gleich lachen als ich das sah.

Übrigens, derjenige der als erstes sein Gegner zum ziehen bringt, hat gewonnen. Youtube ist voll mit vergleichbaren und unvergleichbaren Autos, wo mal der eine und mal der andere gewinnt.

Ja, das kommt noch dazu: Derjenige der rutscht, kommt in die Gleitreibung, die immer geringer ist, als die Haftreibung.

Es sind die „Bilder“ (Videos) die zählen. Die Kraft der Bilder. Das prägt sich ein. CT zieht F-150 weg.