Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla CCS ja/nein Überlegungen

Die Anzeichen der letzten Tage verstärken die Vermutung, dass Tesla in Europa früher oder später CCS anbieten wird.

Meine Überlegungen dazu:

  • Europäischer Ladestandard
  • 150 kW oder mehr möglich. (350 kW sind schon errichtet)
  • Kombinierbar mit Typ 2 Tesla Version
  • Gute Standorte direkt neben den Restaurants
  • Laden vermutlch deutlich teurer als am Supercharger (Supercharger kostenlos oder sehr günstig beim Tesla Model 3)
  • CCS nicht unbedingt notwendig da die Akkus bei Tesla schon groß sind und die Wägen sehr effizient
  • Das Laden könnte für eine gemütliche Mittagspause fast zu schnell sein. :laughing:
  • Stecker klobig

Persönlich lade ich maximal 1x am Tag nach. :wink: => 700 km am Tag sind genug.

Welche Anzeichen? Gibt es dazu nicht schon einen Thread?

Es geht mir um die persönlichen Überlegungen dazu. :wink:

Als Backup wäre natürlich CCS mittels Adapter ganz praktisch.

-akku Lebensdauer, Aufwand für Kühlung
-doppelt so hohe Verluste schon bei 150kw
-doppelte Leistung !=halbe Ladezeit (wg. An und Abfahrt und durchschnittlicher Leistung)

+zusätzliche Wahlmöglichkeiten / Wettbewerb

Bitte nenn „Deine persönlichen Überlegungen“ nicht „Anzeichen“!
Du vermittelst dadurch einen offiziellen Charakter, den es nicht gibt.
Es gibt derzeit keinerlei „Anzeichen“!

Für das Model 3 und alle folgenden Modelle (inkl. S & X Refresh) macht CCS in Europa (!) schon Sinn.

Das bestehende SC Netzwerk wird in die Jahre kommen und es gibt Schwierigkeiten bei der Erweiterung.
Neue Modelle werden für den Strom zahlen müssen - warum auch nicht.

Und wenn in Europa schon in CCS investiert wird, warum sollte Tesla sich da nicht mit einbringen? Ich sehe da nur Vorteile für Tesla und die Kunden. Die SC können dann eines Tages weg, spart Tesla viel Geld für den Betrieb.
Ob wir den Stecker mögen oder nicht (Typ2 mit DC Ladung ist schon sehr elegant) ist dabei belanglos (obwohl ich diesen für etwas schächere und zierliche Personen wirklich hinderlich finde).

Mein Votum: CCS für Tesla Fahrzeuge in Europa, gerne mit Typ2 DC für das bestehende Netzwerk.
Aber irgendwann sind unsere schönen S und X dann nur noch historische Modelle, die mit AC oder einem Adapter geladen werden - und eine SC Säule kann man günstig bei eBay bekommen :slight_smile:

Nur mal so gedacht…

Anscheinend hast Du meinen Beitrag nur flüchtig gelesen.

Die Anzeichen siehe Meldungen auf elektek und electrive diese Woche haben mit meinen Überlegungen nichts zu tun.

google.com/amp/s/electrek.c … twork/amp/

Tesla macht auch schon lange bei dieser CCS-Initiative (CharIN) mit, bisher ohne konkrete Umsetzung. Ich denke nicht, dass sich das bald ändert.

Es gibt Medienberichte, dass IONITY auch mit Tesla verhandelt und dafür brauchen sie auf jeden Fall CCS.
electrive.net/2018/04/20/io … und-tesla/

IONITY hat doch schon lange CCS :wink:

:stuck_out_tongue:
Du weißt genau was ich gemeint habe…

Meine Spekulation: Wenn Tesla der Letokalypse entgehen will, kommt das M3 mit CCS nach Europa.

Vielleicht bleiben die SuC noch einige Zeit auf DC-mid, dann bekommt das M3 halt eine Umschaltung AC/DC wie aktuell MS und MX. Wenn Die SuC umgestellt werden, kommt ein Adapter für Altfahrzeuge.

Irgendwann werden auch MS und MX umgestellt. /Spekulation

Ich denke, dass die erweiterte Auswahl ein schlagendes Argument für die Inklusion des CCS ist. Tesla wäre sofort in der Pole Position. CCS plus SuC. Soviel hat niemand anderes im Angebot.

Die Gegenbetrachtung wäre, Tesla macht SuC only. Dann besteht die Gefahr, irgendwann vom CCS Angebot deklassiert zu werden.

Was nicht mehr lange dauern wird. Sobald das M3 da ist bleibt entweder die SuC massiv auszubauen oder wenn man das nicht will auf CCS zu gehen. Will man das auch nicht werden Teslas halt zum 2. Wagen :wink:

Ich mach mir da noch keine Sorgen aktuell. Paar Jahre wird’s noch so gehen und ob der nächste dann ein Tesla wird wage ich zu bezweifeln. Und kein CCS wäre da nur ein Punkt der ein K.O. Kriterium wäre…

Lieber 500€ Aufpreis für eine CCS Buchse im Auto statt später 500€ für einen Adapter.
In den USA sind auch manche genervt, dass sie für die AC Ladung einen (kleinen) Adapter nutzen müssen. Typ1 mit CCS wäre in den USA komfortabler. In Europa Typ2 mit CCS.
Ob es kommt? Wieso sollten sie bei >400.000 M3 Bestellungen die das Auto sowieso nehmen…

Hast du einen Link dazu? Höre zum ersten Mal davon dass Leute genervt sind. Da Typ 1 in den USA meist eh nur sehr geringe Leistungen anbietet, wird bei Teslafahrern meiner Einschätzung nach sowieso kaum Typ 1 geladen.

Tesla hat bald 400 Supercharger - Standorte (dzt. 395) in Europa. (1 Autoproduzent)

BIn gespannt was Ionity etc. bis Ende 2018 schaffen. (5 Autoproduzenten oder mehr)
Geplant sind ja 200 bis Ende 2018.
Bis dato sind es erst eine Hand voll. (Die meisten mit 150 kW was kaum schneller als bei Tesla ist)
Die müssen jetzt richtig Gas geben.

PS: „Gleichstand“ ist bis Ende 2019 geplant mit 400 Standorten.
(Dann hat Tesla vermutlich +500 oder gar fast 600)

Redvienna höre bitte endlich mit Deinen marktschreierischen, endlosen Spekulationen auf. Wir sind hier nicht am Fischmarkt.
LGH

Hermann wie er leibt und lebt. :laughing:

Du musst Dich mal besser informieren ! :wink:

Diese Daten sind von Ionity und den anderen Konsorten genannt worden, die CCS aufbauen wollen.

de.wikipedia.org/wiki/IONITY

PS: Für die Fisch sind höchstens Deine unsachlichen und unfreundlichen Kommentare.

Da Du wohl nicht bemerkt hast das Yellow Dich bereits gewarnt hast und ich mir verbitte, dass Du mich hier immer wieder mit meinem Namen ansprichst sperre ich Dich für’s Wochenende. Wann und wem gegenüber ich meinen Namen nenne entscheide ich selbst. Ich erzähle ja auch nichts privates von Dir.
Spekuliert hast Du in Deinem letzten Posting, der Satz in Klammer…falls Du nicht weißt worauf ich mich bezog.
LGH