Tesla bestätigt Leistungsreduktion nach 30 Sekunden beim P85D

Das ist ja ein starkes Stück.
Dann frag die doch mal im Chat nach dem neuen Typenschild fürs Heck „P85D-für-30-Sekunden“ :unamused:

8 „Gefällt mir“

Lustige Idee wenns nicht so traurig wäre.
Danke für den Aufmunterer…

Das ist beim Model 3P nicht anders (alle Baujahre). Vollstrom für kurze Zeit und die VMax wird reduziert, bleibt man auf dem Pedal geht es bis knapp unter 200 km/h runter.

Vor Jahren hatte ich ein P90D als Loaner, da war dasselbe. Leistung wurde reduziert.
Die kam wieder nachdem man etwas Pause machte, nicht stop, nur langsamer fahren auf der AB.
Ergänzung: hier war es eine reduzierte Beschleunigung im Bereich >160 km/h. VMax hatte ich nicht erreicht.

1 „Gefällt mir“

Echt krass, nach max. 1 Minute Spaß ist dann jede 2k EUR Karre / Mofa schneller 0-100? Wirklich schwach, was sich Tesla erlaubt. Interessant, dass nicht-P Dual S diese Drosselung nicht haben, da DU hinten kleiner.

2 „Gefällt mir“

War schon immer so…nennt sich gelbe Linie. Erst beim Raven ist es besser. Beim 90er je nach SoC sieht man gelb schon sehr schnell. Aber auch beim MY P haben sie nach dem 2023 Update kräftig den Punch rausgenommen und den SoC ab dem es Spass gibt hochgedreht. Am Anfang mit LG Akku nich recht weit runter gute Werte am Schluss na ja. Deshalb MY LR.

Bei den neuen MS ist das aber alles Geschichte. Die Kisten sind Vollgasfest…

Hast du dafür irgendwelche Nachweise? Beim M3P gab es die spürbare Reduktion der Leistung mit Update in 08/2022. Seitdem ist der gefühlte Punch komplett weg. Diverse Anfragen (
(siehe Performance Einbrüche seit Update? - #11 von Stein21 ) wurden ebenso mit Hinweis auf den Komponentenschutz einfach abgelehnt…

Hatten doch auch einige gemessen…müsste man bei der Akku Wiki raussuchen…
@eivissa: Julien du hattest doch auch Daten dazu oder?

Danke dass du das schreibst, der Thread ist an mir vorbeigegangen, ich habe seit längeres Zeit das Gefühl, dass mein M3P schlechter ist, dachte aber immer das wäre nur der Tatsache geschuldet, daß man sich daran gewöhnt hat.
Werte mir den Thread mal durchlesen.

Also grundsätzlich glaube ich nicht, dass Tesla an der Beschleunigung (Current vs. Speed) geschraubt hat (M3P), aber ich habe keine aktuellen Leistungskurven um das zu belegen. Vom P85D habe ich kaum Daten um dazu sinnvoll etwas beizutragen.

Also ich bin noch auf diesem Stand.

Es macht auch m.E.n. keinen Sinn über gefühlte Beschleunigung oder die Power Bar Dots zu diskutieren. Für mich sind nur Scan My Tesla (Android/non-Beta) csv Logs und Dragy Messungen geeignet um valide sagen zu können, dass es eine Veränderung gab.

Alleine schon weil die Autos bekannterweise mit jedem SOC Prozent und mit jedem Grad Zelltemperatur eine andere Leistung haben.
Auch wie weit der Balken oben rechts ausschlägt oder Punkte auftauchen, habe ich noch nicht mit einer Beschränkung der Stromstärke laut SMT in Einklang bringen können.

3 „Gefällt mir“

Als mein P95D neu war (2015) konnte man mehr als 50 Kilometer volle Pulle fahren ohne Einschränkung. Irgendwann kam dann die ‚Option‘ Acku vorheizen (ca. 1 Stunde) um die volle Leistung zu bekommen, auch im Sommer!! und jetzt die 30 Sekunden P und danach 2CV Performance.
Naja um der Vollständigkeit halber noch das langsamere Laden am SuC.
Alles in allem eine Krasse Enteignung unter dem Deckmantel der Materialschonung, die ja eigentlich Tesla vor Garantieansprüchen schonen soll.
Wenn man ein 500 KW Auto baut, dann bitteschön mit dem Material das das auch verkraftet.

14 „Gefällt mir“

Danke für die Klärung! Ich dachte da gab es was beim MY P und dem LG aber gut lag ich falsch.

Beim MS gab es solange ich das FL gefahren habe immer schon die gelbe Linie die aber SoC und Temp. abhängig war. Vmax hat der erreicht aber nur wenn man vorsichtig sich mit 150 kw rangeschraubt hat😁

Schaut Euch das Horst Lüning Video an, wo er 30min. 250km/h ballert.

1 „Gefällt mir“

Ja aber mit einem nicht „P“ oder?

Mit den MS war Vmax ohne Counter immer möglich aber man musste auf die 154 Kw Limitierung achten.
D.h. langsam sich der Vmax nähern. Später bei niedrigen SoC dann eher 110-120kw. Das waren dann aber kaum noch 250 km/h….

Ich hab ein 85d von 2016. Ich fahre jeden Tag von München aus der Knorrstraße :sweat_smile: nach Wörth an der Isar. Am späten Abend wenn ich von der Arbeit aus München komme und die Autobahn frei ist, schaffe ich 242kmh, mehr hab ich noch nie gesehen, und die Reduzierung kommt erst bei der Baustelle bei Moosburg. Das sind dann schon 50 Km ohne jegliche Begrenzungen. Es sein denn man muss ewig bremsen und wieder beschleunigen dann sehe ich die gelbe Linie schon früher. Ob das nun gut oder schlecht ist für den Akku sein mal dahingestellt. Er zeigt noch 401km RRW bei 170tkm an.

Ich sehen aber im Servicemenü sehr oft den Fehler „DI_w166_hvilOutOfBounds“ hängt sicher mit den Volllastfahrten zusammen.

Ich habe ein S und X P90DL. Nach 15 Kilometern Vollstrom (ggf. dabei 3 x hart von über 200 km/h auf 80 km/h runterbremsen und danach weiter mit Vollstrom) wird bei mir die Leistung auf ca. 40 (!) kw reduziert. Mehr als 100 km/h sind dann nicht drin und wenn es noch bergauf geht, schieben die Lkw von hinten an. Tesla „findet“ keinen Fehler…
Die Lüfter laufen so laut wie Turbinen bei einem Düsenjet… es wird Zeit, dass es im „Tuning-Markt“ endlich eine vernünftige Batteriekühlung für Tesla zum Nachrüsten gibt. Tesla selbst bekommt das ja leider nicht hin (bei den alten Modellen jedenfalls nicht und ob der Plaid irgendwann auch mal gedrosselt wird, ist ja nicht auszuschließen).

Ja das ist ein Thema der grossen DU hinten und die Reduktion auf 40 KW kommt wahrscheinlich von den Flaps. Das erklärt auch die Geräusche vom Lüfter. Haben fast alle.
Nicht jedes SeC findet da einen Fehler.
Einfach in der App einen Termin machen lassen: Bitte Louver neue kalibieren.

P.S: Dir hilft keine Akku Kühlung beim P. Es liegt hier eine thermales Problem der hinteren grossen DU vor. Deshalb kann man mit dem non P/L sehr lange Vmax fahren wohingegen der P nun nach 30 sec deutlich reduziert wird.
Es hilft nur der aktuelle Plaid. Bei dem gibt es aktuell keine Reduktion der Leistung und man hat bewusst zwei DUs hinten verbaut.
Ob das der Akku aushält und Tesla das so laufen lässt steht in den Sternen. Meine Meinung dazu ist nein aber das sehen wir erst in 3-4 Jahren wenn die Datendichte etwas besser ist. Bei den aktuell neuen Akkus gibt es kaum Probleme aber wenn die älter werden glaube ich kaum, dass Leistungsentnahmen von > 4C dauerhaft (!) möglich sein werden.
2 C ja was aber nur 200 kw entsprechen würde. Somit das muss man abwarten.

1 „Gefällt mir“

Kann die sehr viel schnellere Reduzierung der Leistung bestätigen. Habe aber auch
schon über 300k km.

Das System ist bei der Beschleunigung auch kälteempfindlicher geworden.
Die maximale Leistung wird im Winter kaum erreicht, außer du bist mindestens 30 Minuten recht flott unterwegs.

War früher definitiv nicht so.

Ich empfehle jedem mit irgendwelchen komischen Reduktionen oder Einschränkungen das Kühlmittel zu tauschen. Dies wurde bei meinem sowieso getauscht, als der Tauchsieder defekt wahr.

Danach hatte ich nie mehr irgendwelche Probleme, kann locker auf 89% laden, ohne dass die Lüfter gross Lärm machen und am SuC herrscht immer schön Ruhe. Klar, er lädt auch nur kurzzeitig mit 115kW, um dann auf 85 und weniger runter zu fallen. War aber auch früher nie etwas zu vernehmen, auch wo noch 124kW geladen werden konnte.

Als ich vor 2J Richtung Passau fuhr und mit Von Sinnen+ die Bescheunigungs-Orgie bis 255km/h durchzog, hielt der garantiert mehr als 30 Sek durch. Der Angstpegel wurde aber durch das schwammige Fahrverhalten höher und höher, weshalb ich freiwillig auf unter 200km/h runter ging. Dank den üblichen Begrenzungen in den restlichen Ländern hab ich den Counter wohl noch nicht erreicht. Tesla wird wohl bei den Parameter-Einstellungen von den üblichen Speeds in Europa ausgegangen sein und nicht nur die Tops in einem Land.

3 „Gefällt mir“

Hat dein Wagen noch eine geringe Laufleistung ?

Die Leistungsreduktion hat meiner Meinung nach einen Grund:

Mit der Einführung einer neuen LDU Motoren Generation vor ca. 4 Wochen für die Modelle S/X mit BJ von 2012 bis 2021:

„They have new -U part numbers for all 4 LDU motors (new+reman base, new+reman sport)
Base 1002633-00-U, Sport 1002633-01-U for new, and 1025598-00-U, 1025598-01-U for reman.“

Wurde das Problem des Kühlwassereintritts nun gelöst in dem die Rotorwelle durch einen geänderten Schaft nun nicht mehr Wassegekühlt wird.

Abgebildet der neue Motor mit dem geänderten Kühlwasserschaft den es aber nicht einzeln zu kaufen gibt.

Der große Nachteil an der Geschichte ist nur, das der Motor nun schnell zur Überhitzung neigt und daher die Leistung früher reduziert werden muss.

7 „Gefällt mir“