Tesla-App und SoC bei Auslieferung

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, ab wann ich mein Fahrzeug in der App sehe und es steuern kann und ob aktiv von mir etwas gemacht werden muss, um das Auto in der App verfügbar zu machen? Auslieferungstag ist der 16.02.
Des Weiteren wäre es spannend zu wissen, ob bei Auslieferung das Fahrzeug voll geladen sein wird. Oder ob der SoC mehr oder weniger variiert.

1 „Gefällt mir“

Das Fahrzeug ist erst bei der Übergabe in der App verfügbar. Aktiv machen kann bzw. muss man dabei nichts.

Bei meinen beiden Abholungen waren die Fahrzeuge so geladen, dass ich damit nach Hause fahren konnte, ca. 60 % SoC. Das kann aber auch Zufall gewesen sein.

Es sollte zumindest so weit aufgeladen sein, dass man den nächsten Supercharger in Fahrtrichtung erreichen kann.

Alles Gute für die Übernahme und viel Spaß mit dem Auto!

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank!

Ich musste zumindest bei der Abholung meines LR Anfang Dezember noch im Fahrzeug den Remotezugriff aktivieren nachdem der Tesla Mitarbeiter das Fahrzeug auf ausgeliefert gestellt hat. Dann war es aber sofort in der App vorhanden.
Den SoC sollte man wenns wichtig ist, eventuell mit dem Auslieferungscenter abklären. Wo holst das Fahrzeug denn ab?

2 „Gefällt mir“

Hole es aus Düsseldorf ab und komme selbst aus dem Münsterland. Sind ca. 115 km. In Dortmund war leider noch keine Abholung möglich.

SoC variiert stark je nach Delivery Center und Auslastung. Im Ernstfall kannst du aber immer vor Ort kurz an die Wallbox, bis du losfährst.

Hatte 43% SoC in Neuss.
App wird vor Ort freigeschaltet.

Auto war, ab Bestätigung der Übernahme im delivery center, sofort in der App sichtbar und verbunden.

1 „Gefällt mir“

Als ich 2019 in D’dorf abgeholt habe, hatte ich 45% SoC, was lt. Delivery-Expert bis nach Hause gereicht hätte.
Ich bin dann in Kamen ran und habe nochmal 25% aufgeladen.
Diese Aufladung wurde mir seinerzeit nicht berechnet.
Hier im Forum sagte man mir, dass am 1. Tag bzw. in der 1. Woche (unterschiedl. Aussagen!) das Laden am SuC kostenfrei sei.
Keine Ahnung ob das heute noch so ist.

Dann ist der SoC ja kein großes Problem. Da würde sich auf der Rückfahrt ein kurzer Ausflug zum Supercharger am Kreuz Hilden, wo ich leider bisher auch noch nicht war, anbieten mit kurzem Snack beim Bäcker Schüren. Je nachdem, wo es hingehen soll, gibts ja auch noch in Kamen einen SuC. An der A31 gäbe es auch noch Emsbüren.
Hilden und Emsbüren bekommen auf jeden Fall in diesem Jahr noch Besuch von mir wenn ich wieder nach Borkum in Urlaub fahre (aus der Nähe von Trier). Wird wahrscheinlich meine erste richtige Langstrecke mit dem Dezember Model 3 werden. Aber Probleme erwarte ich keine. Die Strecke hat auch die letzten Jahre mehrmals mit dem 28 kWh Ioniq funktioniert.

1 „Gefällt mir“

Dachte für die Tipps. Schade, hatte gehofft, dass alle Fahrzeuge annähernd „voll“ ausgeliefert werden. Damit hätte sich Tesla angenehm von den Sitten anderer Automobilhersteller abheben können, die (meiner Erfahrung nach) Neuwagen mit so wenig Benzin wie möglich übergeben.

Kommt wie schon erwähnt auf die Auslastung an.
Meiner wurde mit 70-80% abgeliefert.

1 „Gefällt mir“

Hi, ich hatte leider nur 19% und auf Nachfragen, ob er in der Halle noch etwas laden könnte, wurde mir das verwehrt. Die Reichweite bis nach Hilden würde locker reichen…
Ich drücke Dir die Daumen, dass der Akku mehr als Halbvoll ist, dann sollte Deine Strecke kein Problem sein.

Wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind dann werden die geladen. Wie aber üblich finden in kurzer Zeit viele Auslieferungen statt und da wird es schwer alle Teslas zu voll zu laden. Es geht denen da wohl kaum um den Preis fürn Strom wie bei den Verbrennern wo gut mal 70 EUR weggehen.

Wo ich mein M3 in HH abgeholt habe, war meiner auf 65% geladen. Da standen bestimmt 50 M3 zur Auslieferung.

1 „Gefällt mir“

Habe meinen in Düsseldorf mit 98 % übernehmen können, obwohl dies an einem Samstag mit voller Hütte M3 am Quartalende gewesen ist.

Schwarzzenti

1 „Gefällt mir“

Meiner war bei der Auslieferung auf 89% trotz Quartalsende und einem unpackbaren Auslieferungsdurchsatz an dem Tag (23.12.). Bei den anderen an diesem Tag war das bei weitem nicht so hoch, vermutlich war das so weil ich einer der ersten in der Früh war und der wohl am Vortag angehängt wurde - aber alles Mutmaßungen.

Was ist die Erkenntnis? Nix genaues weiß man nicht. Über 10% dürfte gesichert sein, alles darüber ist reine Glückssache. Aufs Geld kommts denen sicher nicht an.

2 „Gefällt mir“

Dein neues Auto wird erst sehr spät in der App sichtbar sein. Ein Grund ist, dass wohl so gut wie jeder mit der App testet und auch die Hupe betätigt. Das war den Tesla Mitarbeitern in Neuss ein Ärgernis und so wurde (damals) mein Model 3 verzögert in der App freigegeben.

Also in der App war es bei mir (Berlin) sofort freigeschaltet, noch während der Übergabe.

SoC variiert wohl heftigst. Meiner kam mit 70%, man hat aber auch schon von 10% gehört.

Es gibt wohl eine Vorgabe, dass der SoC bis zum nächsten Supercharger reichen muss. Bei mir ist die erste Ladung (am 28.12/ Tag der Auslieferung) auch nicht berechnet worden, also ruhig dort etwas länger stehen bleiben und am Display spielen.
Für die App durfte ich den Remote Zugriff auch selber freischalten.

Mittlerweile wird die erste Ladung am SuC berechnet.