Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Aktie - Preis zu hoch, angemessen oder zu niedrig?

Die Tesla Aktie hat insbesondere im Jahr 2020 einen rasanten Weg hinter sich. Mich interessiert mit dieser Abfrage eure heutige Meinung und Stimmung zum aktuellen Aktien-Preis per Ende 2020 in USD 705,67 bzw. EUR 547,70:

  • zu hoch
  • angemessen
  • zu niedrig
  • egal

0 Teilnehmer

Ich möchte die Abfrage in ca. acht Wochen erneut stellen und im Zeitablauf sehen, wie sich die Stimmung ändert.

Danke für’s Mitmachen!

Die extreme Wertsteigerung in so kurzer Zeit macht mich Misstrauisch.
Ich hoffe ich irre mich…

1 Like

Ich habe „zu niedrig“ angekreuzt und möchte mich der Begründung von @SebastianR anschließen:

3 Like

Ich selber bin TSLA long habe aber keine wirkliche Ahnung, Elon hat letztens im Herbst erst wieder gesagt sie wäre „too high“.
Was will man dagegen einwenden, wenn es der CEO selbst sagt?

1 Like

Gut, dass mein Keller voller Popcorn ist…

6 Like

Ich habe „egal“ angekreuzt: nicht, weil ich denke, dass Tesla zu hoch oder zu niedrig bewertet ist (in der Tat denke ich, dass Tesla nicht völlig verstanden ist und daher von vielen unterschätzt wird, aber ich glaube auch, dass manche die Firma überschätzen).

Warum also egal? Ich warne ausdrücklich vor FOMO Käufen: nur weil Tesla einen super Run hatte, heisst das nicht, dass es so weitergehen wird. Im Gegenzug heisst dieser fantastische Run aber eben auch nicht, dass auf jeden Fall eine Korrektur stattfinden wird.

Wer auf 20 Jahre Tesla kaufen will, der kann auch heute bedenkenlos zugreifen. Wer den schnellen Reibach machen will, sollte (bei jeder Aktie, nicht nur bei Tesla) aufpassen.

Persönlich sehe ich das also so: Tesla ist mir derzeit zu teuer um viel nachzukaufen. Tesla ist mir gleichzeitig zu billig, da irgendwas von zu verkaufen. Ich habe was ich habe, bin damit zufrieden und hoffe, dass es moderate und stetig weiter nach oben geht. Kommt eine 20-30% Korrektur, werde ich nachkaufen…

6 Like

Der Preis von 547,70€ entspricht dem Schlusskurs an europäischen Börsen. In den USA gab es aber einen Handelstag mehr als bei uns und rechnet man die 705,67$ mit aktuellem Kurs auf Euro um, kommen wir auf 577,24€ :wink:

Tesla als Unternehmen ist großartig. Mir fällt keine Firma in den großen Indizes ein, die vergleichbar wäre. Durch Tesla wurde das Ende des Verbrenner-Zeitalters eingeläutet, wir haben seit 2013 pro Jahr durchschnittlich 55% mehr ausgelieferte Fahrzeuge und wenn es heißt, dass in diesem Jahrzehnt eine jährliche Produktion von 10-20 Millionen Fahrzeugen erreicht werden soll, dann glaube ich das. Spätestens nach dem Battery Day hat man gesehen, dass alles notwendige umgesetzt wird um das Ziel auch wirklich zu erreichen. Unabhängig davon, bin ich mir sicher, dass es um das Fahrzeug herum noch etliche weitere Geschäftsmodelle geben wird (Versicherungen, Energie, Appstore, Upgrades, Autonome Taxis, etc.).

Natürlich fange auch ich bei solchen Bewertungen an zu zweifeln, ob der Kurs tatsächlich gerechtfertigt ist. Den größten Teil meiner Aktien habe ich zum Glück behalten. Ich persönlich kann mir auch nur sehr schwer vorstellen, dass eine Aktie nach über 700% Zuwachs in einem Jahr wirklich so viel Wert sein soll.

Daher denke ich, es wäre an der Zeit, für eine gewisse Korrektur. Trotzdem kann ich mir fast nicht vorstellen, dass die so groß ausfallen wird. Was im kommenden Jahr so alles auf der Roadmap steht, da bin ich mir ziemlich sicher, dass wir in einem Jahr höhere Kurse sehen werden als heute.

Aber was ist schon eine Korrektur von 20-30%? Kurz vor Bekanntgabe der S&P Aufnahme wurde die Aktie noch zu einem Preis von 408$ gehandelt, also gab es seither einen Kurszuwachs von +73%. Um nochmal den Kurs vor der S&P Aufnahme zu sehen, müssten es schon eine Korrektur von 42% geben. Das wird nicht passieren, dafür stehen einfach zu viele in den Startlöchern um wieder billig nachzukaufen. Daher bin ich der Meinung, dass die Aktie selbst zu diesen Preisen noch als „zu niedrig“ zu bewerten ist.

Wer bei einer Aktie -30% nicht ertragen kann ist bei Tesla aber sowieso völlig falsch. Aber womöglich ändert sich das ja in Zukunft. Das klügste wäre sicherlich die Aktie einfach in einem Sparplan zu kaufen. Dann kann einem der aktuelle Kurs ziemlich egal sein, so lange man an den langfristigen Erfolg der Firma glaubt.

4 Like

Ja, gut bemerkt @top , das ist wie Du beschrieben hast, den EUR Kurs habe ich vom 30.12.2020 und den USD Kurs vom 31.12.2020 genommen. Danke für’s Verdeutlichen. Und für Deinen guten Beitrag!

Heute premkt bereits auf 725.-$ gewesen. :innocent:

Das sind etwa 690.- $ Mrd Mktcap

1 Like

Als Aktienhalter: viel zu niedrig!
Als Nachkäufer: viel zu hoch!

Ich kann also nicht abstimmen :wink:

1 Like

„zu niedrig“ anzuklicken Kost ja nix aber in den letzten Monaten bald Jahren fühlt es sich schon verrückt an weiter zu investieren :star_struck:

1 Like

Das Rennen hat doch grad erst begonnen. Die Läufer haben noch keine 2 Schritte getan, es werden immer noch Wetten abgeschlossen. Niemand weiß wie der Lauf wird.
Erst nach 2/3 der Strecke kann man sehen ob es bereits Läufer gibt die liegen bleiben.

Das EV Rennen ist neu. Die Bewertung von Tesla ist für einen neuen Markt und für Technologie. Sehr hoch, sehr volatil.
Man darf definitiv sagen das die Bewertung für frühere klassische Autohersteller nicht mehr greift. Die sind tot, die haben keine Software und alle bisherigen Kompetenzen komplett verloren. Daher hat ein neues Rennen begonnen.

Auch ist der klassische Ansatz ein Unternehmen nach Ertrag und Umsatz zu bewerten nicht mehr zeitgemäß.

Unter den neuen Prämissen ist der Wert der Tesla Aktie das was wir alle bereit sind dafür zu zahlen. Heute ist die Aktie es wert.

1 Like

Lustig, das habe ich auch schon seit 30Jahren gehört. Aber letztlich haben die erfolgreichen Aktien/Firmen doch meistens den Gewinn in Regionen gehoben, wo KGV wieder ok waren. Die Entwicklung der KGV der üblichen Verdächtigen Apple, Facebook, Amazon sind extrem rückläufig, d. h. die wachsen relativ schnell in Ihre Bewertungen rein.

Die anderen sind abgetaucht.

Es wird spannend, ob Tesla jedes Jahr den Umsatz verdoppeln kann, sonst werden sie da nie reinwachsen. Aber irgendwann müssen sie auch einen KGV um die 20-30 erreichen, entweder indem der Gewinn steigt oder der Kurs fällt.

2 Like

Die Aussage ist meiner Meinung nach ziemlicher Unsinn. Natürlich ist Umsatz und Ertrag maßgeblich, aber an der Börse eben Umsatz und Ertrag in der Zukunft. Und genau da unterscheiden sich die Bewertungen zwischen Shortys und Longs.

War es nicht der Shortseller Mark Spiegel der 2014 (oder so) gemeint hat, dass es unmöglich ist, dass Tesla im Jahr 2020 500k Autos verkauft, weil noch nie ein Hersteller so schnell gewachsen ist? Tja, falsch gedacht und viel, viel Geld verloren.

1 Like

Ein Teil seines Geldes habe ich. Danke Mark.

4 Like

HA! Ich habe das Geld von Mark B.S. - Du hast das Geld von Chanos :stuck_out_tongue_winking_eye: :partying_face: :rofl:

1 Like

Die haben beide so viel verloren, das reicht für alle hier, inklusive mir! :stuck_out_tongue_closed_eyes:

5 Like

807

Obwohl TESLA es höchstwahrscheinlich nicht geschafft hat 500 000 Auto auszuliefern !

1 Like

Es ist doch völlig egal, ob Tesla 500.000 verkauft hat. Unter Substanzgesichtspunkten wäre die Aktie selbst dann überbewertet, wenn Tesla 5.000.000 Autos verkauft hätte. Der Kurs ist nicht zu hinterfragen. Die Börse hat immer Recht. Ist halt ein gutes Stück Casino.

1 Like

Ist nicht egal: Der Punkt ist ja, dass sie dieses jährliche Wachstum geschafft haben. Und die Erwartungen an ähnliches Wachstum in der Zukunft macht einen Gutteil der Rallye aus.

Ob jetzt heute 480k oder 520k ist relativ egal, da stimme ich dir zu.

1 Like